Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 24.08.1990 - 8 S 1504/90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,7607
VGH Baden-Württemberg, 24.08.1990 - 8 S 1504/90 (https://dejure.org/1990,7607)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.08.1990 - 8 S 1504/90 (https://dejure.org/1990,7607)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. August 1990 - 8 S 1504/90 (https://dejure.org/1990,7607)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,7607) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Zur Frage der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben; weitere Wohnbebauung in einem Wohngebiet

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 30 Abs 1 BauGB, § 173 Abs 3 BBauG 1960, § 15 Abs 1 S 1 BauNVO
    Zur Frage der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Bauvorhaben; weitere Wohnbebauung in einem Wohngebiet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Stuttgart, 15.02.2012 - 5 K 2779/09

    Bauvorbescheid, Sachbescheidungsinteresse, gesicherte Erschließung; Herabzonung

    Zum anderen sind keine Anhaltspunkt dafür ersichtlich, dass der vorliegende Plan von 1957 hinsichtlich der Festsetzungen über das Maß der baulichen Nutzung nicht als erschöpfende Regelung gedacht war (vgl. dazu m. w. N. BVerwG, Urt. v. 12.02.1968 - 4 C 167.65 -, BVerwGE 29, 49 ff.; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 24.08.1990 - 8 S 1504/90 -, ; VG Lüneburg, Urt. v. 15.09.2011 - 2 A 125/09 -, ; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, Stand: 101. Lief. (Sept. 2011), § 30 Rn. 16 a).
  • VGH Baden-Württemberg, 24.01.1991 - 8 S 112/91

    Sofortige Vollziehung einer Baugenehmigung - Zuständigkeit der

    'Schlichte Situationsveränderungen', die durch hinzutretende Wohnbebauung bewirkt werden, sind grundsätzlich nicht geeignet, einen Verstoß gegen das nachbarschützende Rücksichtnahmegebot zu begründen (Fortführung der Rechtspr. d. Senats, vgl. Urt. v. 24.08.1990 - 8 S 1504/90).

    Dies hat insbesondere auch im Hinblick auf die zunehmende Verknappung von Bauland, die gestiegenen Grundstückspreise und Baukosten und das überwiegende öffentliche Interesse an der Schaffung neuen, zusätzlichen Wohnraums zu gelten (vgl. Senat, Urt. v. 24.8. 1990 - 8 S 1504/90).

  • VG Lüneburg, 15.09.2011 - 2 A 125/09

    Zur Rüge eines Abwägungsmangels - Festsetzungen eines qualifizierten

    Die Kammer sieht keine Gesichtspunkte, die dagegen sprechen, diese Rechtsprechung auch auf Festsetzungen über das Maß der baulichen Nutzung zu übertragen und folgt daher nicht der Literaturauffassung, nach der ein qualifizierter Bebauungsplan bereits dann nicht vorliegen soll, wenn die Festsetzungen im Plan über das Maß der baulichen Nutzung bei Gebäuden nicht "dreidimensional" sind (so Söfker in Ernst/Zinkahn u.a., aaO, § 30 Rdnr. 16 a; wie hier: VGH Mannheim, Urt. v. 24.8.1990 - 8 S 1504/90 -, in juris; VG Hamburg, Beschl. v. 27.2.1995 - 4 VG 2487/94 -, in juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht