Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 24.09.1997 - 5 S 2298/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,39432
VGH Baden-Württemberg, 24.09.1997 - 5 S 2298/97 (https://dejure.org/1997,39432)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.09.1997 - 5 S 2298/97 (https://dejure.org/1997,39432)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. September 1997 - 5 S 2298/97 (https://dejure.org/1997,39432)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,39432) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Eisenbahnrechts-Datenbank Universität Passau

    Art. 2 GG, Art. 14 GG, § 80 VwGO, § 80 VwGO, § 113 VwGO, § 72 VwVfG, § 73 VwVfG, § 74 VwVfG, § 75 VwVfG, § 20 AEG, § 3 BImSchG, § 41 BImSchG, § 43 BImSch
    Vordringlicher Bedarf; Präklusion; Sammeleinwendungen; Änderung des ausgelegten Plans; aktive und passive Schallschutzmaßnahmen; Erschütterungsschutz; Vermeidbarkeit/Unvermeidbarkeit schädlicher Umwelteinwirkungen; Anspruch auf Planergänzung; angemessene Entschädigung in ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Baden-Württemberg, 23.04.1998 - 5 S 1839/95
    Der Senat hat durch Beschluß vom 24.09.1997 - 5 S 2298/97 - den Antrag der Kläger, die aufschiebende Wirkung ihrer Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluß anzuordnen, abgelehnt.

    Dies hat der Senat bereits in seinem im vorläufigen Rechtsschutzverfahren ergangenen Beschluß vom 24.09.1997 - 5 S 2298/97 - ausführlich dargelegt.

  • VGH Baden-Württemberg, 19.12.1997 - 5 S 3404/95

    Planfeststellung einer Stadtbahn - Schutz vor Erschütterungsimmissionen

    Da es - anders als für den vom Schienenverkehr ausgehenden Lärm, dessen Zumutbarkeit sich nach der Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) richtet - für die Beeinträchtigungen durch Erschütterungen keine normativ festgelegten (Immissions-)Grenzwerte gibt, ist auf den jeweiligen Einzelfall unter Berücksichtigung der konkreten Situation des betroffenen Grundstücks abzustellen (vgl. Senatsbeschl. v. 24.09.1997 - 5 S 2298/97).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht