Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 26.06.2019 - 9 S 1209/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,22347
VGH Baden-Württemberg, 26.06.2019 - 9 S 1209/18 (https://dejure.org/2019,22347)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26.06.2019 - 9 S 1209/18 (https://dejure.org/2019,22347)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 26. Juni 2019 - 9 S 1209/18 (https://dejure.org/2019,22347)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,22347) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Rügeobliegenheit des Prüflings; Notwendigkeit von abstrakt-generellen Regelungen im Antwort-Wahl-Verfahren; keine Notwendigkeit individueller Prüferbestellung bei Anknüpfung einer Prüfung an eine Lehrveranstaltung

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Art 12 Abs 1 GG, § 32 Abs 5 S 3 HSchulG BW, § 44 HSchulG BW
    Rügeobliegenheit des Prüflings; Notwendigkeit von abstrakt-generellen Regelungen im Antwort-Wahl-Verfahren; keine Notwendigkeit individueller Prüferbestellung bei Anknüpfung einer Prüfung an eine Lehrveranstaltung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Gewährung weiterer Prüfungsversuche eines Studenten aufgrund des endgültigen Verlusts des Prüfungsanspruchs im Studiengang Humanmedizin; Obliegenheit zur Rüge eventueller Mängel des Prüfungsverfahrens

  • rechtsportal.de

    Gewährung weiterer Prüfungsversuche eines Studenten aufgrund des endgültigen Verlusts des Prüfungsanspruchs im Studiengang Humanmedizin; Obliegenheit zur Rüge eventueller Mängel des Prüfungsverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • VGH Baden-Württemberg (Verfahrensmitteilung)

    A. gegen Universität Ulm wegen Verlust des Prüfungsanspruchs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2019, 911
  • NVwZ-RR 2019, 911 DÖV 2019, 883 (Leitsatz) WissR 2019, 94 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Magdeburg, 25.11.2020 - 7 A 268/18

    Prüfung für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin

    Bei dieser Sachlage ist aber auch dem Prüfling eine entsprechende Rüge schwerlich zuzumuten und lässt sich bei einer Unterlassung der Rüge ein widersprüchliches Verhalten des Prüflings im Sinne eines venire contra factum proprium nicht begründen (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 26.06.2019 - 9 S 1209/18 -, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.06.2020 - 9 S 149/20

    Verfassungswidrigkeit der Ausbildungs-und Durchführungsordnung für

    Darüber hinaus hat er den geltend gemachten Mangel nicht unverzüglich gerügt (vgl. zu dieser Obliegenheit des Prüflings hinsichtlich verfahrensrechtlichen Mängeln BVerwG, Urteil vom 27.04.1999 - 2 C 30.98 -, juris Rn. 28; Senatsurteile vom 26.06.2019 - 9 S 1209/18 -, juris Rn. 24, und vom 10.03.2015 - 9 S 2309/13 -, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.07.2020 - 9 S 1667/20

    Neubewertung von Aufsichtsarbeiten der Ersten juristischen Staatsprüfung

    Eine Prüfung, die diese fundamentalen Anforderungen missachtet, muss auch ohne (rechtzeitige) Rüge wiederholt werden (vgl. die Senatsurteile vom 10.11.2010, a.a.O., juris Rn. 86, und vom 26.06.2019 - 9 S 1209/18 -, juris Rn. 26; Niehues/Fischer/Jeremias, a.a.O., Rn. 401, 217, auch zum Rügeerfordernis der Kenntnis des Mangels und seiner Bedeutung für die Leistungskontrolle).
  • VG Düsseldorf, 26.08.2020 - 15 L 1255/20

    Antwort-Wahl-Verfahren Prüfer rechnerisch Ermittlung Identität

    BVerfG, Beschluss vom 14. März 1989 - 1 BvR 1033/82 -, BVerfGE 80, 1-39, juris, Rdnr. 63 ff., und Beschluss vom 17. April 1991 - 1 BvR 1529/84 -, juris, Rdnr. 52 ff.; VGH BW, Urteil vom 26. Juni 2019 - 9 S 1209/18 -, juris, Rdnr. 30 f.; OVG NRW, Beschluss vom 11. November 2011 - 14 B 1109/11 -, juris, Rdnr. 14 ff.

    OVG NRW, Beschluss vom 11. November 2011 - 14 B 1109/11 -, juris, Rdnr. 14 ff; VGH BW, Urteil vom 26. Juni 2019 - 9 S 1209/18 -, juris, Rdnr. 31; Niehues/Fischer/Jeremias, Prüfungsrecht, 7. Auflage 2018, Rdnr. 42.

  • VG Lüneburg, 16.10.2020 - 5 B 21/20

    Abschlussprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege

    Zum anderen soll der Prüfungsbehörde eine eigene zeitnahe Überprüfung mit dem Ziel einer schnellstmöglichen Aufklärung und gegebenenfalls noch rechtzeitigen Behebung oder zumindest Kompensation des Mangels ermöglicht werden, um auch hierdurch die Chancengleichheit mit den anderen Prüflingen zu wahren (VGH Mannheim, Urt. v. 26.06.2019 - 9 S 1209/18 -, juris, Rn. 24 m.w.N.).
  • OVG Sachsen, 30.07.2020 - 5 A 704/18

    Diplomarbeit; Betreuung; Zwischenverteidigung; Gesetzesvorbehalt; Fürsorge; Rüge;

    Die Rügeobliegenheit setzt voraus, dass der Prüfling den Mangel gekannt und seine Bedeutung für die anstehende Leistungskontrolle erfasst hat; (VGH BW, Urt. v. 26. Juni 2019 - 9 S 1209/18 -, juris Rn. 26; Niehues/Fischer/Jeremias, Prüfungsrecht, 7. Aufl. 2018, Rn. 217).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht