Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 27.06.2007 - 13 S 1663/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,5824
VGH Baden-Württemberg, 27.06.2007 - 13 S 1663/06 (https://dejure.org/2007,5824)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 27.06.2007 - 13 S 1663/06 (https://dejure.org/2007,5824)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 27. Juni 2007 - 13 S 1663/06 (https://dejure.org/2007,5824)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,5824) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Ausländerrecht; Fortführung des Verwaltungsprozesses durch die bisherige Behörde nach Wechsel der Zuständigkeit; hochqualifizierter Arbeitnehmer

  • Justiz Baden-Württemberg

    Ausländerrecht; Fortführung des Verwaltungsprozesses durch die bisherige Behörde nach Wechsel der Zuständigkeit; hochqualifizierter Arbeitnehmer

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 19 Abs 1 S 1 AufenthG 2004, § 3 Abs 3 VwVfG BW, § 19 Abs 2 Nr 3 AufenthG 2004
    Ausländerrecht; Fortführung des Verwaltungsprozesses durch die bisherige Behörde nach Wechsel der Zuständigkeit; hochqualifizierter Arbeitnehmer

  • Judicialis

    Hochqualifiziert; Zuständigkeitswechsel; Niederlassungserlaubnis

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    VwVfG § 3 Abs. 3; AufenthG § 19 Abs. 1; AufenthG § 19 Abs. 2 Nr. 1; AufenthG § 19 Abs. 2 Nr. 3; BeschV § 1; BeschV § 3
    D (A), Niederlassungserlaubnis, Hochqualifizierte, Bundesagentur für Arbeit, Wissenschaftler, leitender Angestellter, Oberarzt, Spezialist mit besonderer Berufserfahrung, DEGUM, Zuständigkeit, örtliche Zuständigkeit, Zustimmung, Verwaltungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AufenthG § 19; LVwVfG § 3
    Sonstiges Verwaltungsverfahren (u. a. Akteneinsicht, Ausschluss, Befangenheit, Wiedereinsetzung nach § 32 VwVfG , Zuständigkeit Behörde); Aufenthaltsberechtigung, Niederlassungserlaubnis: Hochqualifiziert; Zuständigkeitswechsel; Niederlassungserlaubnis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Auslegung des Begriffs "hoch qualifiziert" in § 19 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) im Zusammenhang mit der Zusatzqualifikation eines Oberarztes; Niederlassungserlaubnis für hochqualifizierte Ausländer; Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit zur Aufnahme einer Tätigkeit eines ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 2008, 110
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Niedersachsen, 25.03.2014 - 2 LB 337/12

    Reiseausweis für Ausländer

    Das Berufungsverfahren ist mithin mit Blick darauf, dass der Beklagte in der streitgegenständlichen Angelegenheit umfassende Ermittlungen angestellt und auf deren Grundlage über die Erteilung des Reiseausweises entschieden hat, im Interesse einer endgültigen und umfassenden Entscheidung und Erledigung des Rechtsstreits unverändert mit den bisherigen Beteiligten fortzuführen (vgl. BVerwG, Urt. v. 15.3.2005 - 1 C 26.03 -, juris, Urt. v. 24.5.1995 - 1 C 7.94 -, BVerwGE 98, 313 u. juris Rdnrn. 14 ff., OVG NRW, Beschl. v. 19.11.2007 - 18 E 124/07 -, AuAS 2008, 69 u. juris Rdnr. 18, VGH Bad.-Württ., Urt. v. 27.6.2007 - 13 S 1663/06 -, InfAuslR 2007, 376 u. juris Rdnr. 15, offengelassen noch von BVerwG, Urt. v. 31.3.1987 - 1 C 32.84 -, NJW 1987, 2179 u. juris Rdnrn. 25 ff.).
  • OVG Niedersachsen, 29.01.2009 - 11 LB 136/07

    Verhältnismäßigkeit des Eingriffs in das durch MRK Art 8 Abs 1 geschützte

    Denn ein derartiges Verfahren darf gegen die bisher zuständige Ausländerbehörde fortgeführt werden, wenn die nunmehr örtlich zuständige Behörde zustimmt (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.5.1995 - 1 C 7.94 -, BVerwGE 98, 313; OVG NRW, Beschl. v. 19.11.2007 - 18 E 124/07 -, AuAS 2008, 68; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 27.6.2007 - 13 S 1663/06 -, InfAuslR 2007, 376).
  • OVG Niedersachsen, 20.10.2009 - 11 LB 56/09

    Ermessensausweisung; Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen

    Denn ein derartiges Verfahren darf gegen die bisher zuständige Ausländerbehörde fortgeführt werden, wenn die nunmehr örtlich zuständige Behörde zustimmt (vgl. BVerwG, Urt. v. 24.5.1995 - 1 C 7.94 -, BVerwGE 98, 313; OVG NRW, Beschl. v. 19.11.2007 - 18 E 124/07 -, AuAS 2008, 68; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 27.6.2007 - 13 S 1663/06 -, InfAuslR 2007, 376).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.11.2007 - 18 E 124/07

    Prozesskostenhilfe hinreichende Erfolgsaussichten maßgeblicher Zeitpunkt

    So etwa BVerwG, Urteil vom 24.5.1995 - 1 C 7.94 -, NVwZ 1995, 1131; OVG NRW, Beschlüsse vom 26.8.1997 - 18 B 2978/96 - und vom 12.4.2000 - 18 B 465/00 - ; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 27.6.2006 - 13 S 1663/06 -, juris; Redeker, NVwZ 2000, 1223 (1226); a.A. Kopp/Ramsauer, a.a.O., § 3 Rn. 53; Louis/Abry, DVBl. 1986, 331 (335) - .
  • VG Schwerin, 14.05.2008 - 6 B 140/08

    Zuständigkeitswechsel im Laufe des Verwaltungsverfahrens

    Dabei umfasst deren Zuständigkeit - sowie im Falle einer ablehnenden Abhilfeentscheidung die des Regierungspräsidiums Stuttgart als Widerspruchsbehörde -, das Verwaltungsverfahren durch Entscheidung über den beantragten Aufenthaltstitel, hier durch Erlass des ausstehenden Abhilfe- bzw. Widerspruchsbescheides, zu Ende zu führen (vgl. zur grundsätzlichen Zuständigkeit der Ausländerbehörde des neuen gewöhnlichen Aufenthalts vor Abschluss des Widerspruchsverfahrens: OVG Magdeburg, a.a.O.; OVG Münster, Beschluss vom 19.11.2007 - 18 E 124/07 -, Juris, sowie in einem anderen Rechtsgebiet OVG Hamburg, Urteil vom 16.02.1999 - Bf 2/97 -, NVwZ-RR 1999, 633f.; außerdem bei einem Umzug sogar noch während eines noch anhängigen Klageverfahrens: VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 27.06.2007 - 13 S 1663/06 -, Juris; BVerwG, Urteil vom 24.05.1995 - 1 C 7794 -, NVwZ 1995, 1131).
  • VG Bayreuth, 22.07.2015 - B 4 K 14.223

    Ausweisungsgrund nach § 54 Abs. 5 a AufenthG

    Da die entsprechenden länderrechtlichen Regelungen sachlich identisch sind und insofern einem auch in § 3 Abs. 3 BVwVfG zum Ausdruck gekommenen allgemeinen Rechtsgrundsatz entsprechen, ist die Tatsache, dass es sich hier um einen länderübergreifenden Zuständigkeitswechsel handelt, für die zuständigkeitsverlängernde Wirkung der Zustimmungserklärung ohne rechtliche Bedeutung (vgl. VGH Mannheim vom 27.06.2007, Az. 13 S 1663/06, juris Rn. 15).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht