Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 28.02.2017 - A 2 S 271/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,6083
VGH Baden-Württemberg, 28.02.2017 - A 2 S 271/17 (https://dejure.org/2017,6083)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17 (https://dejure.org/2017,6083)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 28. Februar 2017 - A 2 S 271/17 (https://dejure.org/2017,6083)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,6083) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Beschwerdeausschluss gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts über die Festsetzung des Gegenstandswerts in Asylverfahren

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 1 Abs 3 RVG, § 33 Abs 8 S 2 RVG, § 80 AsylVfG 1992
    Beschwerdeausschluss gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts über die Festsetzung des Gegenstandswerts in Asylverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RVG § 1 Abs. 3; RVG § 33 Abs. 8 S. 2; AsylG § 80
    Gegenstandswertfestsetzung; Beschwerdeausschluss

  • rechtsportal.de

    AsylG § 80 ; RVG § 1 Abs. 3 ; RVG § 33 Abs. 8 S. 2
    Erstrecken des Beschwerdeausschlusses in Rechtsstreitigkeiten nach dem AsylG auf die Festsetzung des Gegenstandswerts als Nebenverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erstrecken des Beschwerdeausschlusses in Rechtsstreitigkeiten nach dem AsylG auf die Festsetzung des Gegenstandswerts als Nebenverfahren

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 67, 250
  • DÖV 2017, 564
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)

  • VG Karlsruhe, 29.09.2020 - A 19 K 2489/20
    a) Die Kammer hatte über die Zulassung der Beschwerde zu entscheiden, weil der Wert des Beschwerdegegenstands 200 EUR nicht übersteigt und die Beschwerde nicht nach § 80 AsylG ausgeschlossen ist (so aber: VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17).

    Dass allein Verfahrensvorschriften einzelner Gerichtszweige wie z. B. die Verwaltungsgerichtsordnung gemeint sind, lässt sich § 1 Abs. 3 RVG dagegen gerade nicht entnehmen (OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 19.09.2019 - OVG 3 L 112.19 -, juris Rn. 6; a. A. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17).

    Die Auffassung, der Gesetzgeber habe die ältere Vorschrift des § 80 AsylG mangels ausdrücklicher Nennung in der Gesetzesbegründung nicht verdrängen wollen (so aber VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17), ist angesichts der genannten Gesetzesbegründung fernliegend und würde die Anforderungen an eine Gesetzesbegründung überspannen (vgl. Urteilsanmerkung von Mayer, FD-RVG 2017, 387824).

  • VGH Bayern, 28.05.2020 - 13a C 20.30391

    Unzulässigkeit der Beschwerde wegen Beschwerdeausschlusses

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG erfasst nicht nur das Hauptsacheverfahren, sondern auch alle gerichtliche Entscheidungen in selbständigen und unselbständigen Nebenverfahren im Zusammenhang mit dem Asylgerichtsverfahren, wie etwa die Verfahrenseinstellung, Kostenentscheidung, Gegenstandswertfestsetzung, (Teil-)Versagung von Prozesskostenhilfe, Aussetzung und Ruhensanordnung, Richterablehnung, Zeugen- und Sachverständigenentschädigung, Entscheidung über die Erinnerung gegen die Kostenfestsetzung, selbst wenn diese Entscheidungen - in Ergänzung des Asylgesetzes - ihre Rechtsgrundlage in anderen Gesetzen (z.B. VwGO, GKG, RVG, ZPO) haben (ThürOVG, B.v. 24.1.2019 - 3 VO 783/18 - juris Rn. 4; NdsOVG, B.v. 19.6.2018 - 10 OA 176/18 - juris Rn. 8; B.v. 27.2.2018 - 13 OA 40/18 - juris Rn. 3 m.w.N.; HessVGH, B.v. 16.1.2018 - 4 E 805/17.A - juris Rn. 5; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2; B.v. 2.9.2011 - A 12 S 2451/11 - juris Rn. 1; vgl. auch BayVGH, B.v. 30.5.2017 - 21 CS 17.30500 - juris Rn. 2; OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 2 f.; B.v. 9.5.2016 - 1 E 298/16.A - juris Rn. 4; B.v. 15.9.2014 - 11 E 909/14.A - juris Rn. 3 f.).

    Soweit im Anwendungsbereich des RVG und damit auch hinsichtlich der Festsetzung des Gegenstandswerts gemäß § 33 Abs. 1 i.V.m. § 30 Abs. 2 RVG vertreten wird, § 80 AsylG werde durch § 1 Abs. 3 RVG verdrängt (so OVG Berlin-Bbg, B.v. 19.9.2019 - OVG 3 L 112.19 - juris Rn. 5 ff. m.w.N.; B.v. 26.7.2016 - OVG 3 K 40.16 - juris Rn. 5; HessVGH, B.v. 7.8.2019 - 4 E 1311/19.A - juris Rn. 2 m.w.N.), vermag der Senat dem nicht zu folgen (ebenso: OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 4 ff.; ThürOVG, B.v. 24.1.2019 - 3 VO 783/18 - juris Rn. 5; HessVGH, B.v. 10.9.2018 - 7 E 928/18.A - juris Rn. 5 f.; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

    Richtig ist vielmehr, dass bereits der Wortlaut des § 1 Abs. 3 RVG dafür streitet, dass sich der Vorrang des RVG allein auf Beschwerdevorschriften in den Verfahrensvorschriften der einzelnen Gerichtszweige - etwa der VwGO, des SGG oder der FGO - bezieht, nicht aber auf diesen vorgehende, spezielle Regelungen wie § 80 AsylG (OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 6; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

    Hiergegen spricht, dass mit der Einführung der Regelung des § 80 AsylG im Asylprozess spezialgesetzlich ein umfassender Rechtsmittelausschluss bezweckt war und keine Anhaltspunkte dafür ersichtlich sind, dass der Gesetzgeber mit der Einführung des § 1 Abs. 3 RVG hieran etwas ändern wollte (OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 8 ff.; NdsOVG, B.v. 19.6.2018 - 10 OA 176/18 - juris Rn. 9; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VGH Bayern, 28.05.2020 - 13a C 20.30392

    Beschwerde gegen Kostenfestsetzungsbeschluss und Festsetzung des Gegenstandswerts

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG erfasst nicht nur das Hauptsacheverfahren, sondern auch alle gerichtliche Entscheidungen in selbständigen und unselbständigen Nebenverfahren im Zusammenhang mit dem Asylgerichtsverfahren, wie etwa die Verfahrenseinstellung, Kostenentscheidung, Gegenstandswertfestsetzung, (Teil-)Versagung von Prozesskostenhilfe, Aussetzung und Ruhensanordnung, Richterablehnung, Zeugen- und Sachverständigenentschädigung, Entscheidung über die Erinnerung gegen die Kostenfestsetzung, selbst wenn diese Entscheidungen - in Ergänzung des Asylgesetzes - ihre Rechtsgrundlage in anderen Gesetzen (z.B. VwGO, GKG, RVG, ZPO) haben (ThürOVG, B.v. 24.1.2019 - 3 VO 783/18 - juris Rn. 4; NdsOVG, B.v. 19.6.2018 - 10 OA 176/18 - juris Rn. 8; B.v. 27.2.2018 - 13 OA 40/18 - juris Rn. 3 m.w.N.; HessVGH, B.v. 16.1.2018 - 4 E 805/17.A - juris Rn. 5; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2; B.v. 2.9.2011 - A 12 S 2451/11 - juris Rn. 1; vgl. auch BayVGH, B.v. 30.5.2017 - 21 CS 17.30500 - juris Rn. 2; OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 2 f.; B.v. 9.5.2016 - 1 E 298/16.A - juris Rn. 4; B.v. 15.9.2014 - 11 E 909/14.A - juris Rn. 3 f.).

    Soweit im Anwendungsbereich des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes und damit auch hinsichtlich der Festsetzung des Gegenstandswerts gemäß § 33 Abs. 1 i.V.m. § 30 Abs. 2 RVG vertreten wird, § 80 AsylG werde durch § 1 Abs. 3 RVG verdrängt (so OVG Berlin-Bbg, B.v. 19.9.2019 - OVG 3 L 112.19 - juris Rn. 5 ff. m.w.N.; B.v. 26.7.2016 - OVG 3 K 40.16 - juris Rn. 5; HessVGH, B.v. 7.8.2019 - 4 E 1311/19.A - juris Rn. 2 m.w.N.), vermag der Senat dem nicht zu folgen (ebenso: OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 4 ff.; ThürOVG, B.v. 24.1.2019 - 3 VO 783/18 - juris Rn. 5; HessVGH, B.v. 10.9.2018 - 7 E 928/18.A - juris Rn. 5 f.; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

    Richtig ist vielmehr, dass bereits der Wortlaut des § 1 Abs. 3 RVG dafür streitet, dass sich der Vorrang des RVG allein auf Beschwerdevorschriften in den Verfahrensvorschriften der einzelnen Gerichtszweige - etwa der VwGO, des SGG oder der FGO - bezieht, nicht aber auf diesen vorgehende, spezielle Regelungen wie § 80 AsylG (OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 6; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

    Hiergegen spricht, dass mit der Einführung der Regelung des § 80 AsylG im Asylprozess spezialgesetzlich ein umfassender Rechtsmittelausschluss bezweckt war und keine Anhaltspunkte dafür ersichtlich sind, dass der Gesetzgeber mit der Einführung des § 1 Abs. 3 RVG hieran etwas ändern wollte (OVG NW, B.v. 27.2.2019 - 13 E 939/18.A - juris Rn. 8 ff.; NdsOVG, B.v. 19.6.2018 - 10 OA 176/18 - juris Rn. 9; VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • OVG Niedersachsen, 19.06.2018 - 10 OA 176/18

    Beschwerde gegen die Zurückweisung einer Erinnerung gegen die Kostenfestsetzung

    Auch ergibt sich nicht etwas anderes daraus, dass die in dem Beschluss enthaltene Rechtsmittelbelehrung fehlerhaft von einer Beschwerdemöglichkeit ausgeht (vgl. etwa Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 27.02.2018 - 13 OA 40/18 -, juris Rn. 4; Hessischer VGH, Beschluss vom 16.01.2018 - 4 E 805/17.A -, juris Rn. 11; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17 -, BeckRS 2017, 103950 Rn. 4).

    8 Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG erfasst nicht nur das Hauptsacheverfahren, sondern auch alle gerichtliche Entscheidungen in selbständigen und unselbständigen Nebenverfahren im Zusammenhang mit dem Asylgerichtsverfahren, wie etwa die Verfahrenseinstellung, Kostenentscheidung, Gegenstandswertfestsetzung, (Teil-)Versagung von Prozesskostenhilfe, Aussetzung und Ruhensanordnung, Richterablehnung, Zeugen- und Sachverständigenentschädigung, Zurückweisung der Erinnerung gegen die Kostenfestsetzung, selbst wenn diese Entscheidungen - in Ergänzung des Asylgesetzes - ihre Rechtsgrundlage in anderen Gesetzen (z.B. VwGO, GKG, RVG, ZPO) haben (Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 27.02.2018 - 13 OA 40/18 -, juris Rn. 3 m.w.N.; Hessischer VGH, Beschluss vom 16.01.2018 - 4 E 805/17.A -, juris Rn. 5; VGH Baden-Württemberg, Beschlüsse vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17 -, BeckRS 2017, 103950 Rn. 2, und vom 02.09.2011 - A 12 S 2451/11 -, BeckRS 2011, 54423; vgl. auch Bayerischer VGH, Beschluss vom 30.05.2017 - 21 CS 17.30500 -, juris Rn. 2; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschlüsse vom 09.05.2016 - 1 E 298/16.A -, und vom 15.09.2014 - 11 E 909/14.A -, jeweils juris; einschränkend: OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 26.07.2016 - OVG 3 K 40.16 -, juris Rn. 5).

    Darüber hinaus war mit der Einführung der Regelung des § 80 AsylG ein umfassender Rechtsmittelausschluss bezweckt und es sind keine Anhaltspunkte dafür ersichtlich, dass der Gesetzgeber mit der Einführung des § 1 Abs. 3 RVG hieran etwas ändern wollte (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.02.2017 - A 2 S 271/17 -, BeckRS 2017, 103950 Rn. 3).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.02.2019 - 13 E 939/18

    Unzulässige Anfechtung einer Asylstreitigkeit mit der Beschwerde

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28. Februar 2017 - A 2 S 271/17 -, juris, Rn. 3; Hessischer VGH, Beschluss vom 10. September 2018 - 7 E 928/18.A -, juris, Rn. 5 f.; VG Hannover, Beschluss vom 1. März 2017 - 7 A 6770/16 -, juris, Rn. 8; VG Würzburg, Beschluss vom 9. April 2018 - W 8 M 18.30389 -, BeckRS 2018, 5257, Rn. 33; VG Freiburg, Beschluss vom 7. Juni 2018 - A 1 K 3200/18 -, BeckRS 2018, 15064, Rn. 12; a.A. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 26. Juli 2016 - OVG 3 K 40.16 -, juris, Rn. 4; VG Minden, Beschluss vom 31. Juli 2017 - 10 K 1953/17.A -, juris Rn. 10 ff.; Thiel, in: Schneider/Volpert/Fölsch, Gesamtes Kostenrecht, 2. Aufl. 2017, § 30 Rn. 14; Jendrusch, NVwZ 2017, 516 (517).

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28. Februar 2017 - A 2 S 271/17 -, juris, Rn. 3; Enders, in: Hartung/Schon/Enders, Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, 3. Aufl. 2017, § 1 Rn. 154.

    vgl. zum Ganzen VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 28. Februar 2017 - A 2 S 271/17 -, juris, Rn. 3; Hessischer VGH, Beschluss vom 10. September 2018 - 7 E 928/18.A -, juris, Rn. 5 f.

  • VG München, 08.01.2018 - M 24 M 17.49735

    Kostenerinnerung in einer asylrechtlichen Streitigkeit

    Verfahren nach dem AsylG sind nicht nur die entsprechenden Hauptsacheverfahren und Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, sondern auch sämtliche Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kommentarlit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG ist umfassend und gilt für alle Rechtsstreitigkeiten nach dem Asylgesetz (AsylG) einschließlich aller gerichtlichen Entscheidungen in Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kom.lit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Das Gericht schließt sich der Rechtsmeinung und den Ausführungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg an (VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VG München, 05.01.2018 - M 24 M 17.39861

    Gegenstandswert des Verfahrens, Kostenfestsetzungsbeschluß,

    Verfahren nach dem AsylG sind nicht nur die entsprechenden Hauptsacheverfahren und Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, sondern auch sämtliche Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kommentarlit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG ist umfassend und gilt für alle Rechtsstreitigkeiten nach dem Asylgesetz (AsylG) einschließlich aller gerichtlichen Entscheidungen in Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kom.lit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Das Gericht schließt sich der Rechtsmeinung und den Ausführungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg an (VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VG München, 04.01.2018 - M 24 M 17.39860

    Gegenstandswert des Verfahrens, Kostenfestsetzungsbeschluß, Vorläufiger

    Verfahren nach dem AsylG sind nicht nur die entsprechenden Hauptsacheverfahren und Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, sondern auch sämtliche Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kommentarlit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG ist umfassend und gilt für alle Rechtsstreitigkeiten nach dem Asylgesetz (AsylG) einschließlich aller gerichtlichen Entscheidungen in Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kom.lit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Das Gericht schließt sich der Rechtsmeinung und den Ausführungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg an (VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VG München, 04.01.2018 - M 24 M 17.39858

    Kostenerinnerung in einer asylrechtlichen Streitigkeit

    Verfahren nach dem AsylG sind nicht nur die entsprechenden Hauptsacheverfahren und Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, sondern auch sämtliche Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kommentarlit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG ist umfassend und gilt für alle Rechtsstreitigkeiten nach dem Asylgesetz (AsylG) einschließlich aller gerichtlichen Entscheidungen in Nebenverfahren (vgl. VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kom.lit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Das Gericht schließt sich der Rechtsmeinung und den Ausführungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg an (VGHBW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VG München, 15.02.2019 - M 17 M 19.30036

    Zurückweisung der Kostenerinnerung

    Verfahren nach dem AsylG sind nicht nur die entsprechenden Hauptsacheverfahren und Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes, sondern auch sämtliche Nebenverfahren (vgl. VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kommentarlit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Der Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG ist umfassend und gilt für alle Rechtsstreitigkeiten nach dem Asylgesetz (AsylG) einschließlich aller gerichtlichen Entscheidungen in Nebenverfahren (vgl. VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 2 m.w.d.Rspr. und Kom.lit.; BayVGH, B.v. 22.5.2013 - 8 C 13.30078 - juris Rn. 6).

    Das Gericht schließt sich der Rechtsmeinung und den Ausführungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg an (VGH BW, B.v. 28.2.2017 - A 2 S 271/17 - juris Rn. 3).

  • VG Lüneburg, 11.07.2017 - 5 A 26/17

    Zum Gegenstandwert bei einer asylrechtlichen Untätigkeitsklage

  • OVG Sachsen-Anhalt, 19.05.2020 - 3 O 42/20

    Beschwerde gegen die Gegenstandswertfestsetzung in einem Asylrechtsstreit

  • VG München, 05.01.2018 - M 24 M 17.46144

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsantrag,

  • VG München, 04.01.2018 - M 24 M 17.48673

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsbeschluß,

  • OVG Sachsen, 05.06.2020 - 5 E 22/20

    Erinnerung gegen die Festsetzung zu erstattender Kosten; Kostenbeschwerde in

  • OVG Saarland, 06.05.2020 - 2 E 124/20

    Asylrechtlicher Beschwerdeausschluss bei Gegenstandswertfestsetzung

  • VG München, 03.01.2018 - M 24 M 17.42657

    Festsetzung des Gegenstandswertes, Kostenfestsetzungsbeschluß, Unbilligkeit,

  • VGH Hessen, 23.07.2019 - 3 B 1160/19

    Statthaftigkeit der Beschwerde bei asylunabhängigen Sachverhalten

  • OVG Niedersachsen, 27.02.2018 - 13 OA 40/18

    Beschwerdeausschluss nach § 80 AsylG bei Streit um Bescheinigung über

  • VG Minden, 31.07.2017 - 10 K 1170/15
  • OVG Berlin-Brandenburg, 19.09.2019 - 3 L 112.19

    Beschwerde gegen Festsetzung des Gegenstandswerts im Asylverfahren

  • VG Würzburg, 09.04.2018 - W 8 M 18.30390

    Zugrundelegung des gesetzlich vorgegebenen Gegenstandswerts nach dem Asylgesetz

  • VG Minden, 31.07.2017 - 10 K 1953/17

    Asylantrag; Bescheidung; Beschwerde; Hauptantrag; Hilfsantrag; Gegenstandswert;

  • VG München, 29.10.2019 - M 6 M 19.33763

    Vertretung eines Klägers durch mehrere Prozessbevollmächtigte

  • OVG Hamburg, 05.06.2019 - 4 Bf 53/19

    Flüchtigkeit eines Asylbewerbers; Anspruch auf Gewährung rechtlichen Gehörs;

  • VG Würzburg, 09.04.2018 - W 8 M 18.30389

    Erinnerung gegen Vergütungsfestsetzung eines im Wege der Prozesskostenhilfe

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.03.2020 - 19 E 1077/18

    Ein Antrag nach § 172 VwGO , der auf die Vollstreckung einer rechtskräftigen oder

  • OVG Niedersachsen, 30.07.2019 - 2 OA 819/18

    PKH-Vergütung; Entstehen einer Terminsgebühr bei Verzicht auf mündliche

  • VG Kassel, 31.08.2017 - 3 K 1517/16

    Eine generelle Reduzierung des Gegenstandswertes des § 30 Abs. 1 RVG bei

  • OVG Bremen, 27.04.2020 - 1 S 102/20

    Asyl; Asylverfahren; Beschwerde; Gegenstandswertfestsetzung; unzulässig

  • VG Freiburg, 07.06.2018 - A 1 K 3200/18

    Kostenfestsetzung in Asylverfahren; PKH-Bewilligung nur für einen Teil des

  • VG Karlsruhe, 28.02.2018 - A 3 K 12188/17

    Gegenstandswert in asylrechtlichen Untätigkeitsbescheidungsklagen;

  • VG Stuttgart, 13.07.2017 - A 11 K 9544/16

    Vollstreckung eines asylrechtlichen Verpflichtungsurteils; Verfahren nach dem

  • VG München, 07.11.2019 - M 28 M 19.33858

    Erstattungsfähigkeit der Kosten eines auswärtigen Rechtsanwalts

  • VG München, 25.02.2019 - M 24 M 17.47661

    Erinnerung gegen den Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 30.01.2018 - M 11 M 17.38314

    Gegenstandswertfestsetzung in asylgerichtlichen Vollstreckungsverfahren

  • VG München, 26.02.2019 - M 24 M 17.48443

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 29.05.2018 - M 24 M 17.48674

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsbeschluß des

  • VG München, 06.03.2018 - M 17 M 18.30627

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 16.02.2018 - M 17 M 18.30585

    Erfolglose Kostenerinnerung gegen die Ablehnung der Festsetzung einer

  • VG Hamburg, 31.01.2018 - 19 AV 7077/17

    Gegenstandswert bei Zwangsvollstreckung wegen Zuerkennung der

  • VG München, 29.01.2018 - M 17 M 18.30098

    Anspruch auf Pauschale für Entgelte für Post- und

  • VG München, 19.01.2018 - M 17 M 17.70175

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsbeschluß, Kostenausgleich,

  • VG München, 09.01.2018 - M 17 M 17.47881

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsbeschluß, Klageverfahrens,

  • VG München, 04.04.2019 - M 12 M 18.30420

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzung - Abänderungsverfahren

  • VG München, 26.02.2019 - M 24 M 17.47867

    Erinnerungsführerin gegen den Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 04.02.2019 - M 1 M 18.52807

    Erinnerung gegen Ansatz der Gerichtskosten

  • VG München, 22.01.2019 - M 4 M 19.30042

    Gegenstandswertreduzierung aus Gründen der Billigkeit

  • VG München, 16.08.2018 - M 17 M 18.31317

    Erinnerung gegen den Ansatz der Gerichtskosten

  • VG München, 09.07.2018 - M 17 M 18.32233

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 18.01.2018 - M 17 M 17.46968

    Telekommunikationsdienstleistungen, Kostenfestsetzungsbeschluß, Klageverfahrens,

  • VG München, 16.02.2018 - M 17 M 18.30584

    Erfolglose Kostenerinnerung gegen die Ablehnung der Festsetzung einer

  • VG München, 19.02.2019 - M 1 M 19.50087

    Erinnerung gegen Kostenfestsetzungsbeschluss

  • VG München, 08.04.2019 - M 4 M 19.31155

    Streitgegenstand, Billigkeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht