Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 28.04.1993 - 11 S 2124/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,2304
VGH Baden-Württemberg, 28.04.1993 - 11 S 2124/92 (https://dejure.org/1993,2304)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 28.04.1993 - 11 S 2124/92 (https://dejure.org/1993,2304)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 28. April 1993 - 11 S 2124/92 (https://dejure.org/1993,2304)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,2304) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Zu den aufenthaltsrechtlichen Auswirkungen des EWGAssRBes 1/80 Art 6 Abs 1 für einen türkischen Arbeitnehmer

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Art 6 Abs 1 EWGAssRBes 1/80, § 5 AuslG 1990
    Zu den aufenthaltsrechtlichen Auswirkungen des EWGAssRBes 1/80 Art 6 Abs 1 für einen türkischen Arbeitnehmer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Ausländergesetz, §§ 5 No. 4 und 30
    Außenbeziehungen, Assoziierung, Freizügigkeit der Arbeitnehmer

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1993, 267 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Baden-Württemberg, 11.12.1996 - 11 S 1639/96

    Zum Erwerb eines supranationalen Aufenthaltsrechts; hier: Ausübung einer

    Die innerstaatlichen (deutschen) gesetzlichen Regelungen des Ausländergesetzes, die einem Anspruch aus dem Gemeinschaftsrecht entgegenstehen, sind insoweit unanwendbar (vgl. EuGH, Urteil vom 9.3.1978, Slg. 1978, 629; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 28.4.1993, InfAuslR 1993, 362; s. auch BVerfG, Beschluß vom 8.4.1987, BVerfGE 75, 233, 244).

    Da im Fall des Klägers - wie ausgeführt - die Voraussetzungen vorliegen, unter denen ihm nach dieser Bestimmung ein Zugang zu einer Beschäftigung eröffnet ist, impliziert Art. 6 Abs. 1 ARB 1/80, daß dem Kläger auch ein Aufenthaltsrecht zusteht, weil sonst das Recht auf Zugang zum Arbeitsmarkt und auf Ausübung einer Beschäftigung völlig wirkungslos wäre (vgl. dazu u.a. EuGH, Urteile vom 20.9.1990 - Sevince - Slg. 1990, I-3461, vom 16.12.1992 - Kus - Slg. 1992, I-6781, vom 5.10.1994 - Eroglu - Slg. 1994, I-5131, und vom 6.6.1995 - Bozkurt - Slg. 1995, I-1492; BVerwG, Urteile vom 24.1.1995, BVerwGE 97, 301, vom 22.2.1995, BVerwGE 98, 31, vom 23.5.1995, NVwZ 1995, 1119, vom 27.6.1995, BVerwGE 99, 28, und vom 12.12.1995, InfAuslR 1996, 165; VGH Bad.- Württ., Urteile vom 28.4.1993 - 11 S 2124/92 -, InfAuslR 1993, 362, und vom 30.11.1994 - 13 S 1718/93 -, InfAuslR 1995, 146, sowie Beschluß vom 20.7.1995 - 11 S 1003/95).

  • VG Karlsruhe, 28.01.1998 - 10 K 2675/96

    Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung in Form einer befristeten

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 20.07.1995 - 11 S 1003/95

    Aufenthaltsrecht eines türkischen Arbeitnehmers nach mindestens einjähriger,

    Die hier in Betracht kommende Regelung des Art. 6 Abs. 1 ARB gewährt einem türkischen Staatsangehörigen einen unmittelbaren Anspruch auf Verlängerung seiner Arbeitserlaubnis und seiner Aufenthaltserlaubnis (BVerwG, Beschluß vom 14.4.1993, InfAuslR 93, 258; Urteil vom 24.1.1995 - BVerwG 1 C 2.94 - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 28.4.1993 - 11 S 2124/92 -, InfAuslR 93, 362; im Anschluß an EuGH, Urteil vom 16.12.1992 - Kus -, InfAuslR 93, 41).

    Wie sich aus der Regelung des Art. 6 Abs. 2 Satz 2 ARB ergibt, "berührt" eine solche Unterbrechung die bis dahin erworbenen Ansprüche in dem Sinne, daß diese erloschen sind (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 28.4.1993 aaO.; ebenso Hessischer VGH, Beschluß vom 6.2.1995, InfAuslR 95, 191).

  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.1994 - 13 S 1718/93

    Zur ordnungsgemäßen Beschäftigung im Sinne des EWGAssRBes 1/80 Art 6 Abs 1 - zu

    Insbesondere kann der Senat insoweit offen lassen, ob diese Urteile des EuGH über eine für die Beteiligten der jeweiligen Ausgangsverfahren wirksame Bindung ("int-partes" vgl. EuGH Urt. v. 16.1.1974 51g. 1974, 33 ff.; EuGH Urt. v. 27.3.1980 NJW 1980, 537; BVerfG Beschl. v. 22.10.1986 BVerfGE 73, 339 (370)) hinaus nach Sinn und Zweck der Art. 164, 177 EGV auch außerhalb dieser Ausgangsverfahren allgemein ("erga-omnes") verbindlich sind (so VGH Bad.-Württ. Urt. v. 28.4.1993 - 11 S 2124192 - InfAuslR 1993, 362; a.A. etwa (nur Präjudizwirkung) Everling, Das Vorabentscheidungsverfahren vor dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften, 1986, 65 f. m.w.N.) und ob der Senat der gegebenenfalls gemeinschaftsrechtlich bindenden Auslegung durch den EuGH möglicherweise aus nationalen verfassungsrechtlichen Gründen deshalb "die Gefolgschaft verweigern" müßte (vgl. BVerfG Urt. v. 12.10.1993 NJW 1994, 3047 (3053)), weil die (rechtsfortbildende) Rechtsprechung des EuGH zum Assoziationsratsbeschluß sich nicht mehr in den Grenzen des dem deutschen Zustimmungsgesetz vom 27.7.1957 (BGBl. II S. 753) zugrundeliegenden EWG-Vertrages hält bzw. aus diesen Grenzen ausbricht (vgl. BVerfG Urt. v. 12.10.1993 aaO. 3052f.; siehe zur verfassungsrechtlich unbedenklichen Rechtsfortbildung des Gemeinschaftsrechts durch den EuGH: BVerfG Beschl. v. 8.4.1987 BVerfGE 75, 223 ff.).
  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.1994 - 13 S 2416/94

    Erneuerung der Arbeitserlaubnis eines türkischen Arbeitnehmers nach EWGAssRBes

    Es kann dahinstehen, ob und inwieweit dieser Auslegung des Assoziationsratsbeschlusses zu folgen oder diese Auslegung des EuGH für den Senat bindend ist und welche Rechtsqualität dem von Art. 6 Abs. 1 ARB 1/80 "implizierten" Aufenthaltsrecht zukäme (siehe dazu VGH Bad.-Württ. Urt. v. 28.4.1993 InfAuslR 1993, 362), insbesondere ob insoweit der betreffende türkische Arbeitnehmer im Sinne von § 2 Abs. 2 AuslG "nach Europäischem Gemeinschaftsrecht Freizügigkeit genießt" und das Europäische Gemeinschaftsrecht von § 10 AuslG i.V.m. §§ 1ff. AAV "abweichende Bestimmungen" enthält.
  • VGH Baden-Württemberg, 02.02.1994 - 11 S 1014/93

    Zur ordnungsgemäßen Beschäftigung iSd EWGAssRBes 1/80 Art 6 - Unterbrechung durch

    Selbst wenn dies grundsätzlich der Fall sein sollte, ergibt sich andererseits aus Art. 6 Abs. 2 Satz 2 ARB, daß der einmal erworbene Anspruch des türkischen Arbeitnehmers nicht durch eine nachfolgende Zeit verschuldeter Arbeitslosigkeit erloschen sein darf (so auch LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 23.1.1993, aaO., sowie Beschluß des 1. Senats vom 13.7.1993, aaO., Beschluß des 13. Senats vom 13.8.1993, aaO. und Urteil des erkennenden Senats vom 28.4.1993 - 11 S 2124/92 -).
  • VGH Baden-Württemberg, 15.07.1993 - 1 S 948/93

    Aufenthaltserlaubnis für türkische Staatsangehörige nach dem

    Zwar kann nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (Urt. v. 16.12.1992 - Rs C-237/91 - (Kus), NVwZ 1993, 258) aus Art. 6 Abs. 1 ARB über dessen arbeitsmarktpolitische Bedeutung hinaus auch ein Recht auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis abgeleitet werden (vgl. auch BVerwG, Beschl. v. 14.4.1993 - 1 C 14.92 - und VGH Bad.-Württ., Urt. v. 28.4.1993 - 11 S 2124/92 - sowie Beschl. v. 13.7.1993 - 1 S 1260/93 -).
  • VG Berlin, 13.05.1994 - 29 A 2001.93

    Anforderungen an die Einordung der Vollziehung der Ausreisepflicht als

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 13.07.1993 - 1 S 1260/93

    Zur ordnungsgemäßen Beschäftigung iSd EWGAssRBes 1/80 Art 6 - Unterbrechung durch

    Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (Urt. v. 16.12.1992 - Rs C-237/91 - (Kus), NVwZ 1993, 258) gewährt Art. 6 ARB einem türkischen Staatsangehörigen, der im Hinblick auf die Eheschließung eine Aufenthaltserlaubnis für das Gebiet eines Mitgliedstaates erhalten hat und der dort seit mehr als einem Jahr mit gültiger Arbeitserlaubnis bei demselben Arbeitgeber gearbeitet hat, einen unmittelbaren Anspruch auf Verlängerung seiner Arbeitserlaubnis und seiner Aufenthaltserlaubnis, selbst wenn die Ehe nicht mehr besteht (so auch BVerwG, Beschl. v. 14.4.1993 - 1 C 14.92 - vgl. auch VGH Bad.-Württ., Urt. v. 28.4.1993 - 11 S 2124/92 -).
  • VG Stuttgart, 19.03.2002 - A 6 K 13488/00

    Anerkennung einer Aktivistin der TKP/ML als Asylberechtigte

    Insoweit bedarf es der Bestandskraft bzw. der Rechtskraft der Anerkennung als Asylberechtigter nicht (VGH Bad.-Württ., U. v. 9.10.1992, VBlBW 1993, 267).
  • VGH Baden-Württemberg, 26.01.1994 - 11 S 268/93

    Aufenthaltsgenehmigung: Versagungsgrund der Einreise ohne erforderliches Visum;

  • VGH Baden-Württemberg, 07.11.1994 - 13 S 2082/94

    Bewerbungsrecht für Kinder türkischer Arbeitnehmer aufgrund EWGAssRBes 1/80 Art 7

  • VGH Baden-Württemberg, 20.10.1994 - 13 S 601/94

    Erneuerung der Arbeitserlaubnis eines türkischen Arbeitnehmers nach EWGAssRBes

  • VGH Baden-Württemberg, 17.06.1994 - 1 S 280/94

    Zur ordnungsgemäßen Beschäftigung iSd EWGAssRBes 1/80 Art 6 - Unterbrechung durch

  • VGH Baden-Württemberg, 25.08.1998 - 11 S 741/98

    Rückwirkende Gewährung von Aufenthaltstiteln möglich; Verhältnis von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht