Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 30.01.1989 - 4 S 2481/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,2242
VGH Baden-Württemberg, 30.01.1989 - 4 S 2481/86 (https://dejure.org/1989,2242)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 30.01.1989 - 4 S 2481/86 (https://dejure.org/1989,2242)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 30. Januar 1989 - 4 S 2481/86 (https://dejure.org/1989,2242)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,2242) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • datenbank.flsp.de

    Pflichtstunden - Verschieden hohe Pflichtstundenzahlen für Gruppen von Lehrern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    Art 3 GG, § 47 Abs 1 VwGO, § 90 Abs 1 S 1 BG BW, § 1 Abs 1 BG BW, § 1 Abs 1 ArbZV BW
    Normenkontrolle bei Verwaltungsvorschriften; Gleichheitssatz; Festsetzung verschieden hoher Pflichtstundenzahlen für Gruppen von Lehrern

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    Normenkontrolle einer Pflichtstundenregelung für Lehrer durch Verwaltungsvorschrift

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 40, 150
  • NVwZ-RR 1990, 257
  • NVwZ-RR 1990, 592 (Ls.)
  • NVwZ-RR 1991, 592
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Baden-Württemberg, 19.12.1991 - 4 S 627/90

    Regelung der Unterrichtsverpflichtung für Lehrkräfte durch Verwaltungsvorschrift

    Im Hinblick darauf hat der Senat die Regelungen über das Regelstundenmaß in ständiger Praxis - auf die er wegen der Einzelheiten verweist - in den Anwendungsbereich des § 47 VwGO einbezogen (vgl. Beschl.v. 15.8.1972 - IV 1036/70 - ESVGH 23, 90; Beschl. v. 3.6.1970 - IV 979/73 - ZBR 1977, 323; Beschl. v. 12.1.1983 - 4 S 52/81 - Beschl.v. 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).

    Bei der Regelung der Dauer der Unterrichtsverpflichtung (Festsetzung der Regelstundenmaße) handelt es sich nicht um eine Bestimmung der regelmäßigen Arbeitszeit im Sinne von § 90 Abs. 1 LBG (Beschluß des Senats vom 3.6.1976, ZBR 1977, 332; ebenso Beschlüsse des Senats vom 12.1.1983 - 4 S 52/81 - und vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).

    Der allgemeine Gesetzesvorbehalt greift daher insoweit nicht ein (vgl. zur Pflichtstundenregelung: Beschlüsse des Senats vom 3.6.1976, ZBR 1977, 332, und vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).

    Bei der Feststellung der - jährlichen - Gesamtarbeitszeit der Lehrer ist zu berücksichtigen, daß der von den Lehrern geforderte Aufwand an Arbeitszeit wegen der Eigenart der Aufgaben und der besonderen Arbeitsbedingungen der Lehrer, insbesondere der Frei Freiheit der Lehrer zur eigenen Einteilung der nicht durch die Pflichtstundenzahl gebundenen Arbeitszeit, nur eingeschränkt meßbar ist (vgl. Beschl.d. erk. Senats v. 30.1.1987 - 4 S 2481/86 -).

    Der Gesichtspunkt, daß die Verwaltung durch den Gleichheitssatz strengeren Anforderungen unterworfen sein kann als der nur an das Verfassungsrecht gebundene Gesetzgeber, tritt insofern zurück (vgl. zur allgemeinen Festsetzung der Pflichtstundenzahlen der Lehrer: BVerwGE 38, 191 (199f) BVerwG, Urteil v. 15.12.1971, ZBR 1972, S. 155; Beschluß d. erk. Senats vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).

  • VGH Baden-Württemberg, 09.10.1998 - 4 S 425/98

    Arbeitszeiterhöhung für Lehrer: Vereinbarkeit des Vorgriffsstundenmodells mit GG

    Im Hinblick darauf hat der Senat die Regelungen über das Regelstundenmaß in ständiger Praxis - auf die er wegen der Einzelheiten verweist - in den Anwendungsbereich des § 47 VwGO einbezogen (vgl. Beschuß vom 15.8.1972 - IV 1036/70 -, ESVGH 23, 90; Beschluß vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -, ZBR 1990, 218; Beschluß vom 19.12.1991 - 4 S 627/90 -, VBlBW 1992, 350; Beschluß vom 19.12.1996 - 4 S 3419/95 -, VBlBW 1997, 183 = ESVGH 47, 102; Beschluß vom 11.8.1998 - 4 S 1411/97).

    Das Bundesverwaltungsgericht hat zur Festsetzung unterschiedlicher Pflichtstundenzahlen innerhalb der Lehrerschaft Rechtsgrundsätze entwickelt (vgl. zusammenfassend Urteil vom 28.10.1982, ZBR 1983, 187, m.w.N.), denen sich der Senat bereits angeschlossen hat (vgl. Beschluß vom 30.1.1989, a.a.O.).

    Wie der Senat bereits vorstehend unter 1. im einzelnen ausgeführt hat, kann eine unterschiedliche Festsetzung von Regelstundenmaßen erfolgen, wenn sachliche Differenzierungsmerkmale bestehen (vgl. BVerwG, Urteil vom 28.10.1982, a.a.O.; Beschluß des Senats vom 30.1.1989, a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 11.08.1998 - 4 S 1411/97

    Erhöhung des Regelstundenmaßes der Lehrer an Gymnasien

    Im Hinblick darauf hat der Senat die Regelungen über das Regelstundenmaß in ständiger Praxis - auf die er wegen der Einzelheiten verweist - in den Anwendungsbereich des § 47 VwGO einbezogen (vgl. Beschluß vom 15.8.1972 - IV 1036/70 -, ESVGH 23, 90; Beschluß vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86; Beschluß vom 19.12.1991 - 4 S 627/90 -, VBlBW 1992, 350; Beschluß vom 19.12.1996 - 4 S 3419/95 -, VBlBW 1997, 183 = ESVGH 47, 102).

    Bei der Regelung der Dauer der Unterrichtsverpflichtung (Festsetzung der Regelstundenmaße) handelt es sich nicht um eine Bestimmung der regelmäßigen Arbeitszeit im Sinne von § 90 Abs. 1 LBG (Beschluß des Senats vom 3.6.1976, ZBR 1977, 332; ebenso Beschlüsse des Senats vom 12.1.1983 - 4 S 52/81 - und vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86).

    Bei der Feststellung der - jährlichen - Gesamtarbeitszeit der Lehrer ist zu berücksichtigen, daß der von den Lehrern geforderte Aufwand an Arbeitszeit wegen der Eigenart der Aufgaben und der besonderen Arbeitsbedingungen der Lehrer, insbesondere der Freiheit der Lehrer zur eigenen Einteilung der nicht durch die Pflichtstundenzahl gebundenen Arbeitszeit, nur eingeschränkt meßbar ist (vgl. Beschl. d. erk. Senats vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86).

  • VGH Baden-Württemberg, 19.12.1996 - 4 S 3419/95

    Zur Rechtmäßigkeit der Regelung einer Altersermäßigung für Lehrer in einer

    Im Hinblick darauf hat der Senat die Regelungen über das Regelstundenmaß in ständiger Praxis - auf die er wegen der Einzelheiten verweist - in den Anwendungsbereich des § 47 VwGO einbezogen (vgl. Beschluß vom 15.8.1972 - IV 1036/70 -, ESVGH 23, 90; Beschluß vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86; Beschluß vom 19.12.1991 - 4 S 627/90 -, VBlBW 1992, 350).

    Dem Dienstherrn sind daher bei der Festsetzung des Regelstundenmaßes im Bereich seines organisatorischen Gestaltungsspielraums Typisierungen und Generalisierungen erlaubt (vgl. Beschluß des Senats vom 30.1.1989, a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 23.06.2009 - 4 S 174/07

    Altersermäßigung bei Lehrkräften führt nicht zu einer Kürzung der Arbeitszeit

    Das Regelstundenmaß selbst ist jedoch keine Bestimmung der regelmäßigen Arbeitszeit im Sinne von § 90 Abs. 1 Satz 1 LBG, sondern eine Regelung der Dauer der Unterrichtsverpflichtung (Senatsbeschlüsse vom 03.06.1976, a.a.O., vom 12.1.1983 - 4 S 52/81 - und vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).
  • VG Gelsenkirchen, 18.09.2002 - 1 K 1820/00
    BVerwG, Urteil vom 28. Oktober 1982 - 2 C 88.81 - NVwZ 1984, 107,109; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 30. Januar 1989 - 4 S 2481/86 - NVwZ-RR 1990, 257, 261; Haug ZBR 1984, 294; vgl. dazu Heimlich ZBR 2001, 381, 386.

    zu diesem die Verschiedenheit der Ausbildungsziele sachgerecht würdigenden Kriterium: BVerwG, Urteil vom 28. Oktober 1982 - 2 C 88.81 - NVwZ 1984, 107, 108; OVG NRW, Beschluss vom 26. Juni 2002 - 6 A 1572/00 - ; Urteil vom 15. Februar 1993 - 6 A 2345/90 - DOD 1993, 190, 191; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 13. September 1996 - 2 A 12980/95 - NVwZ-RR 1998, 52, 54; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 30. Januar 1989 - 4 S 2481/86 - NVwZ-RR 1990, 257, 259, Beschluss vom 9. Oktober 1998 - 4 S 425/98 - ZBR 1999, 233; Haug ZBR 1984, 294;.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.02.1993 - 6 A 2345/90

    Anrechnung der Pflichtstundenkürzung; Lehrer; Altersermäßigung; Runderlaß des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 30.10.2001 - PL 15 S 526/01

    Personalversammlung von Lehrern außerhalb Unterrichtszeit

    Zwischen Antragsteller und Beteiligtem ist unstreitig, dass Personalversammlungen im Sinne des § 50 Abs. 1 LPVG sowohl bei einem Beginn um 11:00 Uhr als auch bei einem Beginn um 13:00 Uhr während der Arbeitszeit stattfinden, auch wenn der tägliche Aufwand an Arbeitszeit der Lehrer wegen der Eigenart der Aufgaben und der besonderen Arbeitsbedingungen der Lehrer, insbesondere der Freiheit der Lehrer zur eigenen Einteilung der nicht durch Pflichtstundenzahl gebundenen Arbeitszeit (vgl. Beschluss des 4. Senats des beschließenden Gerichtshofs vom 30.01.1989 - 4 S 2481/86 -), nur eingeschränkt messbar ist (vgl. auch Normenkontrollbeschlüsse des beschließenden Gerichtshofs vom 11.08.1998 - 4 S 1411/97 -, DÖD 1999, 272, und vom 09.10.1998 - 4 S 425/98 -, ZBR 1999, 232 = ESVGH 99, 81).
  • VG Sigmaringen, 18.12.2003 - DL 10 K 11/03

    Die Dienstleistungspflicht des beamteten Lehrers besteht auch in den Schulferien

    Damit wird klargestellt, dass die Erfüllung des Regelstundenmaßes nur einen Teil der Dienstpflicht der beamteten Lehrkräfte darstellt (so bereits VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -).
  • OVG Niedersachsen, 23.03.1993 - 2 K 1/89

    Verkürzung der Arbeitszeit für Lehrkräfte an Gymnasien; Arbeitszeitverkürzung;

    Die Differenzierung knüpft an einen Umstand an, der einen Bezug zur Arbeitsleistung in zeitlicher Hinsicht hat (vgl. dazu BVerwG, Urt. v. 28.10.1982 - 2 C 88.81 -, ZBR 1983, 187; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 30.1.1989 - 4 S 2481/86 -, RdJB 1991, 219, 222).
  • VGH Baden-Württemberg, 25.09.1998 - 4 S 2210/98

    Widerruf einer Deputatsermäßigung für Lehrer

  • VGH Baden-Württemberg, 12.11.1991 - 4 S 877/91

    Aufhebung eines rechtswidrigen Teilzeitbewilligungsbescheides für neueingestellte

  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.2001 - PL 15 S 2383/00

    Personalversammlungen im Hinblick auf die Besonderheiten des Schuldienstes auch

  • VGH Baden-Württemberg, 30.06.1992 - 4 S 1213/90

    Normenkontrolle bei Verwaltungsvorschriften

  • VGH Baden-Württemberg, 30.10.2001 - 15 S 2383/00
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht