Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 04.04.2012 - 8 S 1300/09   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Abwägungsmangel bei Überplanung; Einschränkung der baulichen Nutzbarkeit; Geltendmachung i.S.v. § 215 Abs. 1 Satz 1 BauGB

  • Justiz Baden-Württemberg

    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Abwägungsmangel bei Überplanung; Einschränkung der baulichen Nutzbarkeit; Geltendmachung i.S.v. § 215 Abs. 1 Satz 1 BauGB

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 1 Abs 7 BauGB, § 214 Abs 3 S 2 BauGB, § 215 Abs 1 S 1 BauGB, § 215 Abs 2 BauGB, Art 14 Abs 1 S 2 GG, § 1 Abs 3 BauGB, § 1 Abs 6 Nr 5 BauGB
    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Abwägungsmangel bei Überplanung; Einschränkung der baulichen Nutzbarkeit; Geltendmachung i.S.v. § 215 Abs. 1 Satz 1 BauGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Geltendmachung einer Verletzung von Vorschriften i.S.d § 215 Abs. 1 s. 1 BauGB; Einstufung von im Planaufstellungsverfahren erhobenen Einwendungen als fristwahrende Rüge im Normenkontrollantrag; Rechtliche Ausgestaltung des Vorliegens eines beachtlichen Mangels im Abwägungsvorgang

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie sind Mängel im Bebauungsplan zu rügen?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Geltendmachung einer Verletzung von Vorschriften i.S.d § 215 Abs. 1 s. 1 BauGB; Einstufung von im Planaufstellungsverfahren erhobenen Einwendungen als fristwahrende Rüge im Normenkontrollantrag; Rechtliche Ausgestaltung des Vorliegens eines beachtlichen Mangels im Abwägungsvorgang

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Missachtung privater Eigentümerbelange führt zur Unwirksamkeit des Bebauungsplans! (IBR 2012, 538)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    "Geltendmachung der Rechtsverletzung" nach § 215 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BauGB (IBR 2012, 1317)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2012, 591
  • VBlBW 2012, 391
  • DVBl 2012, 1042
  • DÖV 2012, 649
  • BauR 2013, 56
  • ZfBR 2012, 697 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 10 D 35/16  
    vgl. Sennenkamp, in: Brügelmann, BauGB, § 215 Rn. 60 (Stand der Kommentierung: Februar 2016); siehe hierzu etwa VGH Bad.-Württ., Urteile vom 4. April 2012 - 8 S 1300/09 -, juris, Rn. 36, und vom 30. November 2011 - 3 S 895/10 -, juris, Rn. 44; Nds. OVG, Urteil vom 8. Dezember 2011 - 12 KN 208/09 -, juris, Rn. 34.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 10 D 40/16  
    vgl. Sennenkamp, in: Brügelmann, BauGB, § 215 Rn. 60 (Stand der Kommentierung: Februar 2016); siehe hierzu etwa VGH Bad.-Württ., Urteile vom 4. April 2012 - 8 S 1300/09 -, juris, Rn. 36, und vom 30. November 2011 - 3 S 895/10 -, juris, Rn. 44; Nds. OVG, Urteil vom 8. Dezember 2011 - 12 KN 208/09 -, juris, Rn. 34.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 10 D 25/16  
    vgl. Sennenkamp, in: Brügelmann, BauGB, § 215 Rn. 60 (Stand der Kommentierung: Februar 2016); siehe hierzu etwa VGH Bad.-Württ., Urteile vom 4. April 2012 - 8 S 1300/09 -, juris, Rn. 36, und vom 30. November 2011 - 3 S 895/10 -, juris, Rn. 44; Nds. OVG, Urteil vom 8. Dezember 2011 - 12 KN 208/09 -, juris, Rn. 34.
  • VGH Bayern, 17.12.2018 - 15 N 16.2373  

    Erlass eines Bebauungsplans mit der Festsetzung von Einzelhandelsnutzungen

    Ebenso kann offen bleiben, ob ein eventueller Fehler wegen des womöglich nicht nachvollziehbaren (negativen) Ergebnisses einer UVP-Vorprüfung rechtzeitig gem. § 215 Abs. 1 Satz 2 BauGB gerügt wurde (zur Anstoßfunktion des § 215 BauGB vgl. z.B. BVerwG, B.v. 19.1.2012 - 4 BN 35.11 - ZfBR 2012, 261 = juris Rn. 4; VGH BW, U.v. 4.4.2012 - 8 S 1300/09 - BauR 2013, 56 = juris Rn. 34 m.w.N.).
  • VGH Baden-Württemberg, 22.10.2018 - 8 S 647/13  

    Lauf der Einwendungsfrist des § 215 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 BauGB - Beachtlichkeit von

    Hierzu muss der betreffende Sachverhalt zumindest in seinem Kern so angesprochen werden, dass der Gemeinde eine entsprechende Überprüfung und Entscheidung ermöglicht wird, was auch durch eine Wiederholung von Einwendungen geschehen kann, die der Antragsteller bereits während der öffentlichen Auslegung geltend gemacht hat (vgl. Senatsurt. v. 04.04.2012 - 8 S 1300/09 -, BauR 2013, 56).
  • VGH Baden-Württemberg, 24.01.2013 - 5 S 913/11  

    Normenkontrolle eines Bebauungsplans; Festsetzung eines Sondergebiets

    Aus den Erklärungen des Rügenden muss neben der Darstellung des maßgebenden Sachverhalts der Wille deutlich werden, sich für die angestrebte Unwirksamkeitserklärung eines Bebauungsplans auf den konkreten Verfahrensmangel zu berufen; nur bei einer Willenserklärung dieses Inhalts kann überhaupt von einem "Geltendmachen" der Verletzung einer Verfahrens- oder Formvorschrift die Rede sein (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 04.04.2012 - 8 S 1300/09 -, BauR 2013, 56).(Rn.62).

    Denn aus den Erklärungen des Rügenden muss neben der Darstellung des maßgebenden Sachverhalts der Wille deutlich werden, sich für die angestrebte Unwirksamkeitserklärung des Bebauungsplans auf den konkreten Verfahrensmangel zu berufen; nur bei einer Willenserklärung dieses Inhalts kann überhaupt von einem "Geltendmachen" der Verletzung einer Verfahrens- oder Formvorschrift die Rede sein (vgl. BVerwG, Beschl. v. 17.08.1989 - 4 NB 22.89 - ebenso VGH Bad.-Württ., Urt. v. 04.04.2012 - 8 S 1300/09 - BauR 2013, 56).

    Auch muss - nicht zuletzt im Hinblick auf eine etwaige Fehlerbehebung durch die Gemeinde - der entsprechende Mangel konkretisiert und substantiiert werden (vgl. BVerwG, Beschl. v. 19.01.2012 - 4 BN 35.11 -, BauR 2013, 55; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 04.04.2012, a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 30.10.2014 - 8 S 940/12  

    Außenbereichsinsel im Innenbereich; Bebauungsplan der Innenentwicklung

    Im Sinne des § 215 BauGB "geltend gemacht" ist eine Gesetzesverletzung dann, wenn ein Sachverhalt geschildert wird, aus dem sich der Mangel herleiten lässt, und wenn aus den Erklärungen des Rügenden auch dessen Wille deutlich wird, sich für die angestrebte Unwirksamerklärung des Bebauungsplans auf die konkrete Gesetzesverletzung zu berufen (Senatsurteil vom 04.04.2012 - 8 S 1300/09 - VBlBW 2012, 391).
  • VGH Baden-Württemberg, 18.12.2014 - 8 S 1400/12  

    Normenkontrollantrag im Zusammenhang mit dem Rahmenplan "Halbhöhenlagen" der

    Das Eigentum an bislang bereits bebaubaren und teils bereits überbauten Grundstücken gehört aufgrund der grundrechtlichen Eigentumsgarantie des Art. 14 Abs. 1 GG in hervorgehobener Weise zu den von der Bauleitplanung zu berücksichtigenden Belangen (BVerwG, Beschluss vom 15.05.2013 - 4 BN 1.13 - ZfBR 2013, 573 Rn. 17 m.w.N.; Senatsurteil vom 04.04.2012 - 8 S 1300/09 - VBlBW 2012, 391).

    Es umfasst neben der Substanz des Eigentums auch die Beachtung der Grundsätze der Verhältnismäßigkeit und des Gleichheitssatzes (BVerfG, Beschluss vom 19.12.2002 - 1 BvR 1402/01 - NVwZ 2003, 350 und BVerwG, Urteil vom 24.11.1994 - 7 C 25.93 - BVerwGE 93, 143 sowie Beschluss vom 15.05.2013 - 4 BN 1.13 - ZfBR 2013, 573 Rn. 17; zu alledem auch Senatsurteil vom 04.04.2012 - 8 S 1300/09 - VBlBW 2012, 391).

  • VGH Baden-Württemberg, 06.02.2014 - 3 S 207/13  

    Festsetzung einer Gemeinbedarfsfläche auf Privatgrundstück und

    Die Gemeinde als Trägerin der Bauleitplanung ist ebenso wie der Gesetzgeber bei der Bestimmung von Inhalt und Schranken des Eigentums gehalten, die schutzwürdigen Interessen der Grundstückseigentümer (Art. 14 Abs. 1 GG) und die Belange des Gemeinwohls in einen gerechten Ausgleich und ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen (BVerfG, Beschl. v. 15.9.2011 - 1 BvR 2232/10 - BauR 2012, 63; Beschl. v. 19.12.2002 - 1 BvR 1402/01 - BauR 2003, 1338; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 4.4.2012 - 8 S 1300/09 - VBlBW 2012, 391).
  • VGH Baden-Württemberg, 06.02.2015 - 8 S 450/13  

    Nichterweislichkeit hinreichender städtebaulicher Gründe zur Rechtfertigung eines

    Es umfasst neben der Substanz des Eigentums auch die Beachtung der Grundsätze der Verhältnismäßigkeit und des Gleichheitssatzes (BVerfG, Beschluss vom 19.12.2002 - 1 BvR 1402/01 - NVwZ 2003, 727 und BVerwG, Urteil vom 24.11.1994 - 7 C 25.93 -BVerwGE 97, 143 sowie Beschluss vom 15.05.2013 - 4 BN 1.13 - ZfBR 2013, 573 Rn. 17; zu alledem auch Senatsurteile vom 04.04.2012 - 8 S 1300/09 -VBlBW 2012, 391 und vom 18.12.2014 - 8 S 1400/12 - juris).
  • VGH Hessen, 29.06.2016 - 4 C 1440/14  

    Bebauungsplan mit einer Anzahl der Wohneinheiten pro 1 ha Bruttowohnbauland

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.05.2014 - 2 D 14/13  

    Wirksamkeit eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit der Sondergebietsfläche

  • VGH Baden-Württemberg, 07.05.2018 - 3 S 2041/17  

    Aufstellung eines Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren;

  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.03.2013 - 10 A 1.10  

    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Allgemeines Wohngebiet in Nachbarschaft zu

  • VGH Baden-Württemberg, 04.11.2013 - 8 S 1694/11  

    Bebauungsplan: Abwägungsmangel bei Festsetzung einer Verkehrsfläche an Steilhang

  • VGH Bayern, 11.05.2018 - 15 N 17.1175  

    Normenkontrolle - Wirksamkeit eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.03.2013 - 2 D 51/12  

    Rechtmäßigkeit eines Bebauungsplans; Irrenführende Belehrung über die Rechtsfolge

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.05.2017 - 10 D 2/16  

    Konkretisierung des Lärmschutzes bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes;

  • VGH Hessen, 25.09.2014 - 4 C 1328/12  
  • VGH Hessen, 31.01.2011 - 4 C 495/11  
  • VGH Hessen, 06.04.2017 - 4 C 969/16  

    Zwei Bebauungspläne für Verlagerung eines Lebensmittelmarkts innerhalb des

  • VGH Baden-Württemberg, 12.03.2013 - 3 S 954/12  

    Begriff der "freien Landschaft" im Sinne von NatSchG BW 2005 § 14 Abs 1 Nr 3

  • OVG Schleswig-Holstein, 17.07.2014 - 1 KN 3/14  

    Normenkontrolle eines Änderungsbebauungsplans; Jahresfrist; Abstufung eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht