Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 13.11.2020 - 2 S 2134/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,40555
VGH Baden-Württemberg, 13.11.2020 - 2 S 2134/20 (https://dejure.org/2020,40555)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 13.11.2020 - 2 S 2134/20 (https://dejure.org/2020,40555)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 13. November 2020 - 2 S 2134/20 (https://dejure.org/2020,40555)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,40555) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Köln, 01.12.2020 - 6 K 12277/17
    vgl. VG Frankfurt (Oder), Urteil vom 09.09.2020 - 3 K 616/17 -, juris, Rn. 33, bestätigt durch OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 08.11.2019 - OVG 11 N 89.19 -, juris, Rn. 3. Ferner VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 13.11.2020 - 2 S 2134/20 -, juris, Rn. 15 ff.

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 13.11.2020 - 2 S 2134/20 -, juris, Rn. 16.

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 13.11.2020 - 2 S 2134/20 -, juris, Rn. 16.

  • VGH Bayern, 26.01.2021 - 7 ZB 20.2029

    Festsetzungsbescheid, Widerspruchsbescheid, Widerspruchsverfahren,

    Da das Bayerische Verwaltungsverfahrensgesetz nach Art. 2 Abs. 1 Satz 2 BayVwVfG für die Anstalt des öffentlichen Rechts "Bayerischer Rundfunk" nicht gilt, ist in diesem Bereich ein Rückgriff auf Regelungen des Gesetzes nur möglich, soweit dort allgemeine Rechtsgrundsätze oder allgemeine Grundsätze des Verwaltungsrechts zum Ausdruck kommen (stRspr, vgl. BayVGH, U.v. 1.9.2003 - 7 B 01.2707 - ZUM 2003, 873 Rn. 50 m.w.N.; U.v. 30.10.2002 - 7 B 01.3087 - BayVBl 2003, 530 Rn. 13 m.w.N.; VGH BW, U.v. 13.11.2020 - 2 S 2134/20 - juris Rn. 14 m.w.N. zum gleichlautenden § 2 Abs. 1 LVwVfG).

    Die vom Kläger behauptete Unzulässigkeit des Erlasses der Festsetzungsbescheide in einem vollständig automatisierten Verfahren ist bereits deshalb unbeachtlich, weil die streitgegenständlichen Festsetzungsbescheide im Widerspruchsverfahren durch einen Mitarbeiter des Beklagten überprüft worden sind und im Anschluss ein unterschriebener Widerspruchsbescheid erlassen wurde (vgl. VGH BW, B.v. 13.11.2020 - 2 S 2134/20 - juris Rn. 15 m.w.N.).

    Auch in diesem Fall hat der Beklagte spätestens mit Erlass des Widerspruchsbescheids eine wirksame materielle und behördlich verantwortete Regelung durch einen seiner Mitarbeiter getroffen (vgl. auch VGH BW, B.v. 13.11.2020 - 2 S 2134/20 - juris Rn. 15 m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht