Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 15.07.2008 - 3 S 2772/06   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Fristwahrende Geltendmachung von Mängeln bei der Aufstellung eines Bebauungsplans

  • Justiz Baden-Württemberg

    Fristwahrende Geltendmachung von Mängeln bei der Aufstellung eines Bebauungsplans

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 215 Abs 1 S 1 Nr 3 BauGB, § 215 Abs 2 BauGB, § 233 Abs 1 BauGB, § 233 Abs 2 BauGB, § 47 VwGO
    Fristwahrende Geltendmachung von Mängeln bei der Aufstellung eines Bebauungsplans

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wahrung der Frist des § 215 Abs. 1 S. 1 Baugesetzbuch (BauGB) durch vor der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses erhobene Einwendungen; Voraussetzungen einer Wahrung der Frist des § 215 Abs. 1 S. 1 BauGB durch Zustellung eines Schriftsatzes an die Gemeinde i.R.e. Normenkontrollverfahrens über einen Bebauungsplan; Wahrung der Frist des § 215 Abs. 1 S. 1 BauGB durch Übersendung eines noch nicht begründeten Normenkontrollantrags an die Gemeinde i.R.e. Normenkontrollverfahrens über einen Bebauungsplan; Rügepflichtige Mängel nach § 215 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 BauGB in der seit dem 20.07.2004 geltenden Fassung (EAGBau 2004); Ingangsetzung der Frist des § 215 Abs. 1 S. 1 BauGB durch den pauschalen Hinweis auf die Rügepflicht für "Mängel in der Abwägung" in der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Rechtzeitigkeit eines Normenkontrollantrags trotz Begründung erst nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Zwei-Jahres-Frist

Besprechungen u.ä.

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Rechtzeitigkeit eines Normenkontrollantrags trotz Begründung erst nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Zwei-Jahres-Frist

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 59, 122
  • ESVGH 59, 35
  • NVwZ-RR 2009, 146
  • VBlBW 2009, 186
  • DÖV 2009, 87
  • ZfBR 2008, 810
  • ZfBR 2010, 176 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 10 D 35/16  
    vgl. VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15. Juli 2008 - 3 S 2772/06 -, juris, Rn. 55.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 19. Januar 2012 - 4 BN 35.11 -, juris, Rn. 4, und vom 8. Mai 1995 - 4 NB 16.95 -, juris, Rn. 9; OVG NRW, Urteile vom 18. März 2014 - 10 D 62/12.NE -, n. v., und vom 7. Juli 2011 - 2 D 137/09.NE -, juris, Rn. 56. Siehe auch VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15. Juli 2008 - 3 S 2772/06 -, juris, Rn. 58.

  • OVG Hamburg, 17.06.2010 - 2 E 7/07  

    Verkündung von Bebauungsplänen in Hamburg; rechtswidriger Hinweis auf Frist für

    Er muss deshalb entsprechend den für Rechtsbehelfsbelehrungen nach § 58 VwGO entwickelten Grundsätzen richtig und vollständig sein und darf keine irreführenden Zusätze enthalten (vgl. BVerwG, Beschl. v. 31.10.1989, a.a.O.; OVG Weimar, Urt. v. 18.11.2009, 1 N 570/08, juris; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 24.4.2009, 10 S 13.08, juris; VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, ZfBR 2008, 810; Stock in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, Stand Januar 2010, Bd. IV, § 215 Rn. 51 f.; Dürr in: Brügelmann, a.a.O., Bd. V, § 215 Rn. 24).

    Dies stellt die Anwendung von § 215 Abs. 1 BauGB 2004 indes nicht in Frage, da die abweichende Formulierung den Hinweis inhaltlich nicht fehlerhaft macht (offen lassend: VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, a.a.O., 815) und auch nicht geeignet ist, beim Bürger ein die Geltendmachung von Rügen erschwerendes Missverständnis hervorzurufen.

    (3) Ein fehlerhafter Hinweis auf die Rügevoraussetzungen des § 215 Abs. 1 BauGB 2004 bei der Inkraftsetzung des Bebauungsplans hat jedoch nicht schon dessen Unwirksamkeit zur Folge (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, a.a.O., 815; Stock, a.a.O., § 215 Rn. 55; Dürr, a.a.O., § 215 Rn. 24, 19 m.w.N.; Battis in: Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB, 11. Aufl. 2009, § 215 Rn. 2).

    Zwar ist entsprechend den für Rechtsbehelfsbelehrungen geltenden Grundsätzen generell davon auszugehen, dass die Rügefrist des § 215 Abs. 1 BauGB 2004 bei einem unrichtigen Hinweis nicht zu laufen beginnt, so dass beachtliche Mängel des Plans ohne zeitliche Beschränkung zu dessen Unwirksamkeit führen (vgl. BVerwG, Beschl. v. 31.10.1989, a.a.O.; OVG Weimar, Urt. v. 18.11.2009, a.a.O.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 24.4.2009, a.a.O.; VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, a.a.O., 815; Stock, a.a.O., § 215 Rn. 55; Dürr, a.a.O., § 215 Rn. 24, 19 m.w.N.).

    Dem steht nicht entgegen, dass der Anforderung, dass die Rüge gegenüber der Gemeinde erfolgen muss, auch dadurch entsprochen werden kann, dass der Gemeinde im Rahmen eines Rechtsstreits, an dem sie beteiligt ist, ein den inhaltlichen Anforderungen des § 215 Abs. 1 BauGB 2004 genügender Schriftsatz zugeht (vgl. VGH München, Urt. v. 19.6.2009, BayVBl. 2010, 247, 248; VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, a.a.O.; Stock, a.a.O., § 215 Rn. 33 m.w.N).

    Einwendungen im Planaufstellungsverfahren sind für die Wahrung der Rügefrist ohne Bedeutung, wie sich sowohl aus dem Wortlaut des § 215 Abs. 1 BauGB 2004 als auch seinem Zweck als Planerhaltungsvorschrift ergibt und wofür außerdem das Erfordernis der Rechtssicherheit und -klarheit spricht (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 15.7.2008, a.a.O.; Stock, a.a.O., § 215 Rn. 38; Lemmel, a.a.O., § 215 Rn. 20; Dürr, a.a.O., § 215 Rn. 15; Quass/Kuck in: Schrödter, BauGB, 7. Aufl. 2006, § 215 Rn. 16).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.11.2018 - 10 D 40/16  
    vgl. VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15. Juli 2008 - 3 S 2772/06 -, juris, Rn. 55.

    vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 19. Januar 2012 - 4 BN 35.11 -, juris, Rn. 4, und vom 8. Mai 1995 - 4 NB 16.95 -, juris, Rn. 9; OVG NRW, Urteile vom 18. März 2014 - 10 D 62/12.NE -, n. v., und vom 7. Juli 2011 - 2 D 137/09.NE -, juris, Rn. 56. Siehe auch VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15. Juli 2008 - 3 S 2772/06 -, juris, Rn. 58.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht