Rechtsprechung
   VGH Bayern, 01.07.2014 - 15 N 12.333   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,19552
VGH Bayern, 01.07.2014 - 15 N 12.333 (https://dejure.org/2014,19552)
VGH Bayern, Entscheidung vom 01.07.2014 - 15 N 12.333 (https://dejure.org/2014,19552)
VGH Bayern, Entscheidung vom 01. Juli 2014 - 15 N 12.333 (https://dejure.org/2014,19552)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,19552) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    GG Art. 20 III; BV Art. 3 I; VwGO §§ 47 II 1, IIa; GO Art. 26 II 1; BauGB §§ 10 I, III 1; § 47 Abs. 2a VwGO; GG Art. 20 III; BV Art. 3 I; VwGO §§ 47 II 1, IIa
    Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan, prozessuale Präklusion, fehlender Hinweis auf Präklusionswirkung in der Auslegungsbekanntmachung, Ausfertigungsfertigungsmangel, Bekanntmachung vor Ausfertigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VGH Bayern, 18.01.2017 - 15 N 14.2033

    Fortwirken von Mängeln des ursprünglichen Bebauungsplans auf eine Ergänzungs-

    Der Eigentümer eines Grundstücks, für das ein Bebauungsplan Festsetzungen trifft, ist grundsätzlich antragsbefugt (vgl. BVerwG, B. v. 20.9.2005 - 4 BN 46.05 - BauR 2006, 352 f. = juris Rn. 6; BayVGH, U. v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 17 f.).
  • VGH Bayern, 13.04.2018 - 9 NE 17.1222

    Erfolgreicher Eilantrag im Normenkontrollverfahren gegen einen bekannt gemachten

    Dies gebietet das in Art. 20 Abs. 3 GG und Art. 3 Abs. 1 BV verfassungsrechtlich verankerte Rechtsstaatsprinzip (vgl. BayVGH, U.v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 28.12.2016 - 9 N 12.2579

    Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan - Kostentragung nach Abgabe

    Dies gebietet das in Art. 20 Abs. 3 GG und Art. 3 Abs. 1 BV verfassungsrechtlich verankerte Rechtsstaatsprinzip (vgl. BayVGH, U. v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26 m. w. N.).

    Mangels Hinweises auf die Rechtsfolgen des § 47 Abs. 2a VwGO in der Auslegungsbekanntmachung vom 6. September 2011 und vom 10. Februar 2012 konnte auch die Präklusionswirkung des § 47 Abs. 2a VwGO nicht eintreten (vgl. BayVGH, U. v. 1.7.2014 a. a. O. Rn. 20).

  • VG Würzburg, 12.03.2015 - W 3 K 13.1283

    Konsolidierte Satzung

    Durch die Ausfertigung wird bestätigt und sichergestellt, dass die zu verkündende Fassung der Satzung mit der vom Normgeber beschlossenen Fassung der Norm übereinstimmt (sog. "Identitätsfunktion", "Beurkundungs- und Gewährleistungsfunktion", BayVGH, U. v. 5.2.2009 - 1 N 07.2713, 1 N 07.2917, 1 N 07.2963 - juris Rn. 35; U. v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26; U. v. 28.10.2014 - 15 N 12.1633 - juris Rn. 39).

    Dieser Funktion wird im Allgemeinen durch die eigenhändige Unterschrift des Ersten Bürgermeisters oder seines Stellvertreters auf der durch die Ausfertigung hergestellten Originalurkunde, die der Bekanntmachung der Norm zugrunde zu legen ist, entsprochen (BayVGH, U. v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26; U. v. 28.10.2014 - 15 N 12.1633 - juris Rn. 40).

  • VGH Bayern, 26.08.2015 - 9 N 12.2592

    Normenkontrolle; Abtrennung

    Selbst wenn man hinsichtlich der sich nach Landesrecht richtenden formellen Gültigkeitserfordernisse der Ausfertigung - der früheren Rechtsprechung des erkennenden Senats folgend - weniger strenge Anforderungen als andere Senate des Verwaltungsgerichtshofs stellen wollte (vgl. BayVGH, U.v. 2.5.2007 - 25 N 04.777 - juris Rn. 16 auch unter Hinweis auf die strengere Auffassung des 1. Senats des Verwaltungsgerichtshofs; a.A. auch BayVGH, B.v. 6.7.2009 - 15 ZB 08.170 - juris Rn. 12; U.v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 27), besteht jedenfalls insoweit Einigkeit, dass hierfür die eigenhändige Unterschrift des ersten Bürgermeisters oder seines Stellvertreters erforderlich ist (vgl. U.v. 20.6.2005 - 25 N 04.1299 und 25 N 04.2512 - juris Rn. 15).
  • VGH Bayern, 28.10.2014 - 15 N 12.1633

    Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan; Ausfertigungsfertigungsmangel; Fehlen

    Regelungen über Art, Inhalt und Umfang der Ausfertigung richten sich allein nach Landesrecht (vgl. BVerwG, B.v. 4.9.2014 - 4 B31/14 - juris Rn. 5; BayVGH, U.v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26 m.w.N.).
  • VG München, 05.11.2014 - M 9 K 14.1664

    Erwerbsgärtnerei

    Diese Funktion kann die Ausfertigung nicht erfüllen, wenn sie erst nach der Bekanntmachung des Bebauungsplans erfolgt (vgl. zuletzt BayVGH, U.v. 1.7.2014 - 15 N 12.333 - juris Rn. 26 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht