Rechtsprechung
   VGH Bayern, 01.12.2016 - 1 ZB 15.1841   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,48030
VGH Bayern, 01.12.2016 - 1 ZB 15.1841 (https://dejure.org/2016,48030)
VGH Bayern, Entscheidung vom 01.12.2016 - 1 ZB 15.1841 (https://dejure.org/2016,48030)
VGH Bayern, Entscheidung vom 01. Dezember 2016 - 1 ZB 15.1841 (https://dejure.org/2016,48030)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,48030) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    § 31 Abs. 2 BauGB
    Voraussetzungen des Nachbarschutzes gegen Baugenehmigung mit Befreiungen von Festsetzungen des Bebauungsplans

  • Wolters Kluwer

    Nachbarschutz gegen Baugenehmigung mit Befreiungen von Festsetzungen des Bebauungsplans; Interesse der Allgemeinheit an einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung; Beurteilung des Nachbarschutzes nach den Grundsätzen des im Tatbestandsmerkmal "unter Würdigung ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BauGB § 31 Abs. 2; BayBO Art. 68
    Nachbarschutz gegen Baugenehmigung mit Befreiungen von Festsetzungen des Bebauungsplans; Interesse der Allgemeinheit an einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung; Beurteilung des Nachbarschutzes nach den Grundsätzen des im Tatbestandsmerkmal "unter Würdigung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Regensburg, 26.09.2017 - RN 6 K 16.2004

    Nachbarbaugenehmigung

    Bei einer Befreiung von einer Festsetzung, die nicht dem Nachbarschutz, sondern nur dem Interesse der Allgemeinheit an einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung dient, richtet sich der Nachbarschutz nach den Grundsätzen des Gebots der Rücksichtnahme, das im Tatbestandsmerkmal "unter Würdigung nachbarlicher Interessen" (§ 31 Abs. 2 BauGB) enthalten ist (BayVGH, B. v. 8.11.2016 - 1 CS 16.1864 - juris; BayVGH, B. v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 - juris).

    Es reicht zur Annahme eines Nachbarschutzes nicht aus, dass eine Festsetzung des Bebauungsplans günstige Auswirkungen auf die Nachbargrundstücke zur Folge hat (BayVGH, B. v. 30.6.2009 - 1 ZB 07.3058 - juris; BayVGH, B. v. 23.11.2015 - 1 CS 15.2207 - juris; BayVGH, B. v. 8.11.2016 - 1 CS 16.1864 - juris; BayVGH, B. v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 - juris).

  • VG Würzburg, 26.09.2017 - W 4 S 17.1075

    Baurechtliche Nachbarklage - Bauvorhaben ist gebietskonform; allerdings wurden

    Andere Festsetzungen, insbesondere solche zum Maß der baulichen Nutzung, haben dagegen grundsätzlich keine nachbarschützende Funktion (BayVGH, B.v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 - juris Rn. 4; BayVGH, B.v. 8.11.2016 - 1 CS 16.1864 - juris Rn. 4), sondern können Nachbarschutz nur dann vermitteln, wenn ihnen nach dem Planungswillen der Gemeinde diese Funktion ausnahmsweise gerade zukommen soll.
  • VG Ansbach, 31.01.2017 - AN 3 S 17.00035

    Drittschützende Wirkung von Festsetzungen zur überbaubaren Grundstücksfläche

    Ein entsprechender Planungswille kann sich aus den zeichnerischen und textlichen Festsetzungen des Bebauungsplans, aus seiner Begründung oder aus sonstigen Unterlagen aus dem Planaufstellungsverfahren ergeben (vgl. auch BayVGH, B.v. 10.3.2004 - 26 B 99.3582 -, juris Rn. 22; BayVGH, B. v. 19.11.2015 - 1 CS 15.2108 - juris, m.w.N.; BayVGH, B. v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 -, juris Rn. 4).
  • VG Augsburg, 08.11.2017 - Au 4 K 17.701

    Nachbarklage gegen Genehmigung einer Doppelhaushälfte

    Soweit die Baugenehmigung Befreiungen von Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung (hier: Geschossigkeit / Wandhöhe) und zur überbaubaren Grundstücksfläche (hier: Baugrenze) enthält, betrifft dies ebenfalls grundsätzlich keine nachbarschützenden Regelungen (vgl. BayVGH, B.v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 - juris Rn. 4 zum Maß der baulichen Nutzung; BayVGH, B.v. 28.3.2017 - 15 ZB 16.1306 - juris Rn. 10 zur Baugrenze).
  • VG Augsburg, 31.05.2017 - Au 4 K 17.103

    Baugenehmigung zur Nutzungsänderung eines Hotels in Büro- und Wohneinheiten -

    Festsetzungen zum Maß der baulichen Nutzung haben grundsätzlich keine drittschützende Funktion (BayVGH, B.v. 1.12.2016 - 1 ZB 15.1841 - juris Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht