Rechtsprechung
   VGH Bayern, 02.03.2009 - 1 N 06.2886   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,40406
VGH Bayern, 02.03.2009 - 1 N 06.2886 (https://dejure.org/2009,40406)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02.03.2009 - 1 N 06.2886 (https://dejure.org/2009,40406)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02. März 2009 - 1 N 06.2886 (https://dejure.org/2009,40406)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,40406) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Normenkontrollanträge gegen Bebauungsplanänderungen; Antragsbefugnis; Erforderlichkeit der Planung; Fortschreibung eines fehlerhaften Planungskonzepts (verneint); Abwägungsgebot; Maß der baulichen Nutzung; Reduzierung der Grundflächenzahl; Berücksichtigung bestehender ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 13.04.2010 - 10 A 2.07

    "Rückrechnung" aus Immissionsgrenzwerten; Abwägungsergebnis; Abwägungsmängel;

    Für die Antragsbefugnis müssen hinreichend substantiiert Tatsachen vorgetragen werden, die es zumindest als möglich erscheinen lassen, dass die Antragsteller durch die Festsetzungen des Bebauungsplans in einem Recht verletzt werden, d.h. dass ein abwägungserheblicher Belang der Antragsteller durch die Planung berührt und bei der Abwägung möglicherweise fehlerhaft behandelt worden sein könnte (vgl. BVerwG, Beschluss vom 16. März 2010, a.a.O. RNr. 20; Beschluss vom 27. Juni 2007, BRS 71 Nr. 36; OVG Bln-Bbg, Beschluss vom 26. Januar 2010, a.a.O., RNr. 22; BayVGH, Urteil vom 2. März 2009 - 1 N 06.2886 -, juris RNr. 56).
  • VGH Bayern, 21.07.2009 - 1 B 06.517

    Verpflichtungsklage; Fortsetzungsfeststellungsklage; Sachbescheidungsinteresse

    Mit Urteil vom 2. März 2009 (1 N 06.2886) hat der Verwaltungsgerichtshof den Antrag eines weiteren Grundstückeigentümers, unter anderem die zweite Satzung über die 12. Änderung für unwirksam zu erklären, abgelehnt.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 26.01.2010 - 10 A 4.07

    Normenkontrolle; schriftliche Entscheidung; Grundstück außerhalb des Plangebiets;

    Dazu muss jedoch hinreichend substantiiert dargelegt werden, dass ein abwägungserheblicher Belang des Antragstellers durch die Planung berührt wird und bei der Abwägung möglicherweise fehlerhaft behandelt worden sein könnte (vgl. BVerwG, Beschluss vom 27. Juni 2007, BRS 71 Nr. 36; BayVGH, Urteil vom 2. März 2009 - 1 N 06.2886 -, zitiert nach juris, RNr. 56 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 17.07.2009 - 1 B 06.518

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Bestimmtheit des Vorbescheidsantrags;

    Mit Urteil vom 2. März 2009 (1 N 06.2886) hat der Verwaltungsgerichtshof den Antrag eines weiteren Grundstückeigentümers, unter anderem die zweite Satzung über die 12. Änderung für unwirksam zu erklären, abgelehnt.
  • VGH Bayern, 17.07.2009 - 1 B 06.500

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Bestimmtheit des Vorbescheidsantrags;

    Mit Urteil vom 2. März 2009 (1 N 06.2886) hat der Verwaltungsgerichtshof den Antrag eines weiteren Grundstückeigentümers, unter anderem die zweite Satzung über die 12. Änderung für unwirksam zu erklären, abgelehnt.
  • VGH Bayern, 03.02.2010 - 1 N 06.646

    (Erfolgreicher) Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan

    Die Gemeinde darf aber durch ihre Bauleitplanung die (bauliche) Nutzbarkeit von Grundstücken verändern, einschränken oder sogar aufheben, wenn hierfür gewichtige städtebaulich beachtliche Allgemeinbelange sprechen (BayVGH vom 2.3.2009 - 1 N 06.2886 - juris m.w.N.).
  • VG München, 24.01.2012 - M 2 K 11.5640

    Widmung von unselbständigen Teilflächen einer Ortsstraße

    Die Kläger versuchten, trotz des rechtskräftigen Urteils des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 2. März 2009 (Az. 1 N 06.2886) erneut Einwendungen gegen die Änderungen des Bebauungsplans Nr. ... vorzubringen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht