Rechtsprechung
   VGH Bayern, 02.07.2014 - 1 N 11.2631   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17179
VGH Bayern, 02.07.2014 - 1 N 11.2631 (https://dejure.org/2014,17179)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02.07.2014 - 1 N 11.2631 (https://dejure.org/2014,17179)
VGH Bayern, Entscheidung vom 02. Juli 2014 - 1 N 11.2631 (https://dejure.org/2014,17179)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17179) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 12.01.2021 - 10 A 10.13
    Soweit der Bayerische Verwaltungsgerichtshof demgegenüber in einer Entscheidung aus dem Jahre 2014 die Position eingenommen hat, dass die Ungenauigkeit eines solchen Hinweises nicht geeignet sei, Betroffene von einer Rüge abzuhalten (Bayerischer VGH, Beschluss vom 2. Juli 2014 - 1 N 11.2631 -, juris Rn. 34; ebenso Stock, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauBG, Std. August 2019, § 215 Rn. 53; Sennekamp, in: Brügelmann, BauGB, Std. Juli 2020, § 215 Rn. 83), vermag sich der Senat dem nicht anzuschließen.
  • VG Augsburg, 28.04.2015 - Au 3 K 14.705

    Entgegenstehende Rechtskraft; wasserrechtliche Planfeststellung; zwingende

    Während zum Abwägungs vorgang die Zusammenstellung des Abwägungsmaterials sowie die Gewichtung und Einstellung dieser Belange in die Abwägung gehören, umfasst das Abwägungs ergebnis den durch die Abwägung gewonnenen Norminhalt des Plans (vgl. BayVGH, B.v. 2.7.2014 - 1 N 11.2631 - juris Rn. 35).

    Es ist auch nicht ersichtlich, wie die unzutreffende Belehrung - unabhängig vom Aspekt der Fristlänge - dazu geführt haben könnte, einen Betroffenen von der Geltendmachung von Mängeln an sich abzuhalten (vgl. BayVGH, B.v. 2.7.2014 - 1 N 11.2631 - juris Rn. 34).

  • VGH Hessen, 23.04.2015 - 4 C 567/13

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan für Produktionsbetrieb neben einem Mischgebiet

    Der fehlerhafte Hinweis der Antragsgegnerin hat deshalb nicht die Rechtsfolge der Unbeachtlichkeit einer nicht fristgerechten Rüge ausgelöst (vgl.: BVerwG, Urteil vom 14. Juni 2012 - 4 CN 5.10 -, juris, Rdnr. 15; Bayerischer VGH, Beschluss vom 2. Juli 2014 - 1 N 11.2631 -, juris, Rdnr. 32 ff.; Stock in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, a.a.O., § 215 Rdnr. 55).
  • VGH Bayern, 03.12.2014 - 1 N 12.1228

    Immissionsschutzrechtliche Bewertung eines Freibads

    Dabei ist es unschädlich" dass in der Bekanntmachung diesbezüglich von "Mängeln der Abwägung" die Rede ist" weil diese auch Mängel im Abwägungsergebnis einbeziehende und damit zu weit reichende Formulierung nicht geeignet ist" jemanden von der Geltendmachung von Mängeln im Abwägungsvorgang abzuhalten (vgl. BayVGH" B.v. 2.7.2014 - 1 N 11.2631 - juris Rn. 34).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht