Rechtsprechung
   VGH Bayern, 03.03.2011 - 2 N 09.3058   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,67325
VGH Bayern, 03.03.2011 - 2 N 09.3058 (https://dejure.org/2011,67325)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03.03.2011 - 2 N 09.3058 (https://dejure.org/2011,67325)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03. März 2011 - 2 N 09.3058 (https://dejure.org/2011,67325)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,67325) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Normenkontrolle; Antragsbefugnis; vorhabenbezogener Bebauungsplan; beschleunigtes Verfahren; Umweltverträglichkeitsprüfung; Abwägungsgebot; Erschließung; Verkehrslärm; Wertminderung eines Grundstücks

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2014 - 7 D 57/12

    Aufstellung eines Bebauungsplans der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren

    vgl. Bay VGH, Beschlüsse vom 30. August 2013 - 15 NE 13.1692 -, KommunalPraxis BY 2013, 397, und vom 27. Oktober 2009 - 15 CS 09.2130 -, juris, Urteile vom 14. September 2011 - 9 N 10.2275 -, BayVBl. 2013, 278, vom 3. März 2011 - 2 N 09.3058 -, juris, und vom 3. August 2010 - 15 N 10.358 -, juris; OVG M.-V., Urteil vom 21. November 2012 - 3 K 10/11 -, Nord ÖR 2013, 211.
  • VGH Hessen, 07.04.2014 - 3 C 914/13

    Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren

    Etwas anderes gilt jedoch für nur mittelbare Auswirkungen auf den Verkehrswert, vor allem, wenn sie bei Grundstücken außerhalb des Geltungsbereichs des Bebauungsplans auftreten (vgl. BVerwG vom 9.2.1995 - Az. 4 NB 17/94 - juris, NVwZ 1995, 895/896, juris; Bay. VGH, Urteil vom 03.03.2011 - 2 N 09.3058 - juris).

    Etwas anderes gilt jedoch für nur mittelbare Auswirkungen auf den Verkehrswert, vor allem, wenn sie bei Grundstücken außerhalb des Geltungsbereichs des Bebauungsplans auftreten (vgl. BVerwG vom 9.2.1995 Az. 4 NB 17/94 - juris, NVwZ 1995, 895/896, juris; Bay. VGH, Urteil vom 03.03.2011 - 2 N 09.3058, juris).

  • VGH Bayern, 05.03.2012 - 2 NE 12.215

    Bebauungsplan; Normenkontrollantrag; einstweilige Außervollzugsetzung; fehlende

    c) Ebenso stellen die Auswirkungen, welche die Errichtung von baulichen Anlagen in der Umgebung eines Grundstücks auf dessen Verkehrswert haben, keine für die planerische Abwägung erheblichen Belange dar (vgl. BVerwG vom 9.2. 1995 Az. 4 NB 17/94 NVwZ 1995, 895; BayVGH vom 3.3. 2011 Az. 2 N 09.3058 - juris).

    Hoheitlich bewirkte Minderungen des Marktwerts oder Beeinträchtigungen bloßer Chancen oder Verdienstmöglichkeiten werden jedoch von Art. 14 Abs. 1 Satz 1 GG gerade nicht geschützt (vgl. BVerfG vom 26.6. 2002 Az. 1 BvR 558/91, 1 BvR 1428/91 BVerfGE 105, 252; BayVGH vom 3.3. 2011 a.a.O.).

    So handelt es sich bei § 1 Abs. 6 Nr. 4 Halbsatz 2 BauGB, wonach bei der Aufstellung der Bauleitpläne die Erhaltung und Entwicklung zentraler Versorgungsbereiche insbesondere zu berücksichtigen sind, um einen ausschließlich im öffentlichen Interesse bestehenden Belang (ausführlich dazu BayVGH vom 3.3. 2011 a.a.O.).

    Bei § 2 Abs. 2 Satz 2 BauGB handelt es sich um eine spezielle Vorschrift, welche das Verhältnis von Nachbargemeinden regelt, so dass durch diese Vorschrift lediglich benachbarten Gemeinden eine wehrfähige Rechtsposition eingeräumt wird (vgl. BayVGH vom 3.3. 2011 a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht