Rechtsprechung
   VGH Bayern, 03.03.2015 - 15 N 13.636   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,6410
VGH Bayern, 03.03.2015 - 15 N 13.636 (https://dejure.org/2015,6410)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03.03.2015 - 15 N 13.636 (https://dejure.org/2015,6410)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03. März 2015 - 15 N 13.636 (https://dejure.org/2015,6410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,6410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Mangel der Ausfertigung eines Bebauungsplans, Bekanntmachungsmangel, Bezugnahme auf DIN-Vorschrift

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 20 Abs. 3 GG, Art. 3 Abs. 1 BV, Art. 26 Abs. 2 Satz 1 GO
    Bauplanungsrecht: Ausfertigungsmängel bei Bebauungsplänen | Mangel der Ausfertigung eines Bebauungsplans; Bekanntmachungsmangel; Bezugnahme auf DIN-Vorschrift

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 20 Abs. 3 GG, Art. 3 Abs. 1 BV, Art. 26 Abs. 2 Satz 1 GO
    Bauplanungsrecht: Ausfertigungsmängel bei Bebauungsplänen | Mangel der Ausfertigung eines Bebauungsplans; Bekanntmachungsmangel; Bezugnahme auf DIN-Vorschrift

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Festsetzung von Teilflächen landwirtschaftlich genutzter Flure als Gewerbegebiet bzw. als private Grünflächen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Festsetzung von Teilflächen landwirtschaftlich genutzter Flure als Gewerbegebiet bzw. als private Grünflächen

Besprechungen u.ä.

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 20 Abs. 3 GG, Art. 3 Abs. 1 BV, Art. 26 Abs. 2 Satz 1 GO
    Bauplanungsrecht: Ausfertigungsmängel bei Bebauungsplänen | Mangel der Ausfertigung eines Bebauungsplans; Bekanntmachungsmangel; Bezugnahme auf DIN-Vorschrift

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VGH Bayern, 28.04.2017 - 15 N 15.967

    Erfolgreicher Normenkontrollantrag gegen Änderungs-Bebauungsplan

    Für diesen Fall hat sich zwischenzeitlich eine gefestigte Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs herausgebildet, dass Textteil und Planzeichnung für eine ordnungsgemäße Ausfertigung am Maßstab von Art. 26 Abs. 2 GO durch eine Art "gedanklicher Schnur" untereinander derart verknüpft sein müssen, dass jeder Zweifel an der Zugehörigkeit des nicht gesondert ausgefertigten Teils zum ausgefertigten Satzungsteil ausgeschlossen ist (vgl. BayVGH, B.v. 28.2.2008 - 1 NE 07.2946 - juris Rn. 36; U.v. 5.2.2009 - 1 N 07.2713 u.a. - juris Rn. 37; U.v. 28.10.2014 - 15 N 12.1633 - NVwZ-RR 2015, 321 = juris Rn. 40; U.v. 3.3.2015 - 15 N 13.636 - juris Rn. 11 ff.; U.v. 28.2.2017 - 15 N 15.2042 - juris Rn. 39; König, Baurecht Bayern, 5. Aufl. 2015, Rn. 241 ff.; vgl. auch BVerwG, U. v. 5.2.2009 - 7 CN 1.08 - NVwZ 2009, 719 = juris Rn. 25).
  • VGH Bayern, 28.02.2017 - 15 N 15.2042

    Gesamtunwirksamkeit eines Bebauungsplans

    Erforderlich ist, dass der Plan durch eine Art "gedanklicher Schnur" mit dem ausgefertigten Textteil der Satzung derart verknüpft ist, dass seine Identifizierung ohne weiteres möglich ist, sodass jeder Zweifel an der Zugehörigkeit des nicht gesondert ausgefertigten Teils zum ausgefertigten Satzungsteil ausgeschlossen ist (BayVGH, U.v. 18.10.2014 - 15 N 12.1633 - juris Rn. 40 m.w.N.; U.V. 3.3.2015 -15 N 13.636 - juris Rn. 9 ff.; König, Baurecht Bayern, 5. Aufl. 2015, Rn. 241 ff.).
  • VGH Hessen, 21.04.2021 - 4 A 742/20

    Baurechts - Baugestaltungssatzung - großflächige Werbetafel

    Die Ausfertigung nur eines Teils genügt jedoch, wenn in diesem mit hinreichender Bestimmtheit auf den anderen Teil der Satzung Bezug genommen wird, so dass beide Teile durch eine „gedankliche Schnur“ verbunden sind (vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 3. März 2015 - 15 N 13.636 - juris Rdnr. 11).
  • VGH Bayern, 04.08.2015 - 15 N 12.2124

    Rechtsmäßigkeit eines Bebauungsplans

    Hierfür genügt der einfache Verweis auf die betreffende DIN-Vorschriften in den planerischen Festsetzungen nicht (vgl. BVerwG, B.v. 29.7.2010 - 4 BN 21.10 - NVwZ 2010, 1567 = juris Rn. 12, 13; B.v. 5.12.2013 - 4 BN 48/13 - ZfBR 2014, 158 = juris Rn. 4; B. v. 30.9.2014 - 4 B 49/14 - ZfBR 2015, 60; BayVGH, U.v. 20.5.2014 - 15 N 12.1517 - juris Rn. 29 ff.; U.v. 3.3.2015 - 15 N 13.636 - juris Rn. 14 ff.).

    Die Frage, ob für eine verlässliche und zumutbare Kenntnisnahme von den DIN-Vorschriften auch der allgemeiner Hinweis auf die ... Verlag GmbH als Bezugsquelle und die Möglichkeit der Einsichtnahme beim Deutschen Patent- und Markenamt genügt, auch wenn damit nicht unerhebliche Kosten verbunden sein können (vgl. dazu BayVGH, U.v. 3.3.2015 - 15 N 13.636 - juris Rn. 16; Storost in Ule/Laubinger/Repkewitz, Bundes-Immissionsschutzgesetz, Stand Juli 2015, § 7 Rn. H2), muss daher nicht entschieden werden.

  • VG Ansbach, 22.11.2016 - AN 9 K 15.02380

    Baugenehmigung einer Werbeanlage bei generalisierendem Verbot durch

    Eine Ausfertigung soll die Identität des Normtextes mit dem vom Normgeber beschlossenen Inhalt bestätigen (vgl. BayVGH, U.v. 3.3.2015 - 15 N 13.636 - juris, Rn. 11 mit Verweis auf BVerwG, B.v. 16.5.1991 - 4 NB 26/90 - BVerwGE 88, 204).

    Die Ausfertigung nur eines Teiles genügt nur dann, wenn in diesem mit hinreichender Bestimmtheit auf den anderen Teil der Satzung Bezug genommen wird, so dass beide Teile durch eine "gedankliche Schnur" verbunden sind (vgl. BayVGH, U.v. 3.3.2015, a. a. O.).

  • VG Frankfurt/Oder, 23.01.2020 - 7 L 417/19

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

    Die Ausfertigung allein des Textteils oder allein der Planzeichnung genügt in einem solchen Fall nur dann, wenn durch eindeutige Angaben oder auf andere Weise jeder Zweifel an der Zugehörigkeit aller Planteile zu der beschlossenen Satzung ausgeschlossen wird ("gedankliche Schnur") (vgl. BayVGH, Beschluss vom 28. Februar 2008 - 1 NE 07.2946 -, juris Rn. 36; Urteil vom 5. Februar 2009 - 1 N 07.2713 u.a. -, juris Rn. 37; Urteil vom 28. Oktober 2014 - 15 N 12.1633 -, juris Rn. 40; Urteil vom 3. März 2015 - 15 N 13.636 -, juris Rn. 11 ff.; Urteil vom 28. Februar 2017 - 15 N 15.2042 -, juris Rn. 39; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 5. Februar 2009 - BVerwG 7 CN 1.08 -, juris Rn. 25).
  • VGH Bayern, 14.06.2013 - 15 NE 13.634

    Einstweilige Anordnung; Anordnungsgrund nicht dargetan; keine

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sachverhalts und des Vorbringens der Beteiligten wird auf die Gerichtsakten, die Akten des Verfahrens 15 N 13.636 sowie auf die vom Antragsgegner vorgelegten Akten Bezug genommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht