Rechtsprechung
   VGH Bayern, 05.04.2017 - 12 BV 17.185   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,12076
VGH Bayern, 05.04.2017 - 12 BV 17.185 (https://dejure.org/2017,12076)
VGH Bayern, Entscheidung vom 05.04.2017 - 12 BV 17.185 (https://dejure.org/2017,12076)
VGH Bayern, Entscheidung vom 05. April 2017 - 12 BV 17.185 (https://dejure.org/2017,12076)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,12076) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BAYERN | RECHT

    RL 2013/32/EU Art. 25 Abs. 5 Unterabs. 1 S. 2; SGB VIII § 42a, § 42 f
    Feststellung der Minderjährigkeit bedarf einer qualifizierten Inaugenscheinnahme

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorläufige Inobhutnahme minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge; "Zweifel" bei der Feststellung des Alters; Geeignetheit einer qualifizierten Inaugenscheinnahme durch Mitarbeiter eines Jugendamts zur Altersfeststellung; Zwingende Veranlassung einer ärztlichen ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorläufige Inobhutnahme minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge; Feststellung der Minderjährigkeit

  • rechtsportal.de

    Vorläufige Inobhutnahme minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge; "Zweifel" bei der Feststellung des Alters; Geeignetheit einer qualifizierten Inaugenscheinnahme durch Mitarbeiter eines Jugendamts zur Altersfeststellung; Zwingende Veranlassung einer ärztlichen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Feststellung der Minderjährigkeit bedarf einer qualifizierten Inaugenscheinnahme

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.05.2021 - 12 B 477/21
    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 9. Juni 2020 - 12 B 638/20 -, a. a. O. Rn. 24, und vom 18. Juli 2019 - 12 B 820/19 -, nrwe.de; Bay. VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 32, m. w. N.

    vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 33, m. w. N.; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 39.

    vgl. Bay. VGH, Beschlüsse vom 16. August 2016- 12 CS 16.1550 -, juris Rn. 19, und vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 34; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 39.

  • OVG Bremen, 04.06.2018 - 1 B 82/18

    Inobhutnahme - Inobhutnahme; medizinische Altersfeststellung;

    Dass die genannten Empfehlungen der AGFAD den aktuellen Stand der anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnis auf dem Gebiet der forensischen Altersdiagnostik darstellen, ist in der Rechtsprechung allgemein anerkannt (vgl. OVG Hamburg, Beschluss vom 09.02.2011 - 4 Bs 9/11 -, Rn. 66; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 05.04.2017 - 12 BV 17.185 -, Rn. 41, jeweils juris; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 26.08.2015 - 18 UF 92/15 -, NJW 2016, 87 , (89); OVG Lüneburg, Beschluss vom 22.03.2017 - 4 ME 83/17 -, Rn. 3; OLG Hamm, Beschluss vom 30.01.2015 - II-6 UF 155/13 -, Rn. 17 ff.; VG Göttingen, Beschluss vom 16.12.2011 - 2 B 269/11 - , Rn. 18 ff. und Beschluss vom 17.07.2014 - 2 B 195/14 -, Rn. 34 ff.; VG Minden, Urteil vom 13.06.2017 - 10 K 240/15.A -, Rn. 40; VG Aachen, Beschluss vom 22.04.2015 - 5 L 15/15.A -, Rn. 38, jeweils juris; Schweizerisches Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 10.01.2017 - D-6422/2016 - UA S. 12 ff.; Urteil vom 26.01.2017 - A-3080/2016 - UA S. 10 ff.; jeweils abrufbar unter www.weblaw.ch).
  • VG Minden, 13.06.2017 - 10 K 240/15
    Zu diesem Maßstab vgl. Bayerischer VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 33.

    So im Ergebnis auch Bayerischer VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 41; Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 22. März 2017 - 4 ME 83/17 -, juris Rn. 3; Hamburgisches OVG, Beschluss vom 9. Februar 2011 - 4 Bs 9/11 -, NordÖR 2013, 72 (juris Rn. 66); VG Aachen, Beschluss vom 22. April 2015 - 5 L 15/15.A -, juris Rn. 38 ff.; VG Göttingen, Beschluss vom 17. Juli 2014 - 2 B 195/14 -, juris Rn. 34 ff.

    Der sog. Graubereich von ein bis zwei Jahren - vgl. Bayerischer VGH,  Beschlüsse vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 38 f., sowie vom 16. August 2016 - 12 CS 16.1550 -, InfAuslR 2016, 440 (juris Rn. 23); Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter, Handlungsempfehlungen zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, Mai 2014, S. 15 - besteht zwar; aufgrund des Mindestalterskonzepts ist jedoch sichergestellt, dass er sich ebenso wie die Schwankungsbreiten der gewählten Untersuchungsmethoden nicht zu Ungunsten der untersuchten Person auswirkt und als Ergebnis der Altersschätzung immer das aufgrund der erhobenen Befunde geringstmögliche Alter, das u.U. mehrere Jahre unter dem  tatsächlichen Lebensalter liegt, angegeben wird.

  • VG München, 28.04.2020 - M 18 E 20.1548
    Das Ergebnis der Alterseinschätzung ist also nicht Voraussetzung für eine vorläufige Inobhutnahme, vielmehr ist die Alterseinschätzung selbst erst Aufgabe im Rahmen der vorläufigen Inobhutnahme (vgl. BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 31).

    Denn im Hinblick auf die im Jugendhilfeverfahren entsprechend anwendbare Regelung des Art. 25 Abs. 5 Unterabs. 1 Satz 2 RL 2013/32/EU ist zugunsten der um Inobhutnahme ersuchenden Person zwingend davon auszugehen, dass dieser noch minderjährig ist, solange entsprechende Zweifel nicht ausgeräumt werden können und deshalb weiter fortbestehen (vgl. BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 33 m.w.N.).

    Ob ein solcher Zweifelsfall vorliegt, unterliegt als unbestimmter Rechtsbegriff ohne Beurteilungsspielraum umfassender verwaltungsgerichtlicher Kontrolle; eine Einschätzungsprärogative des Jugendamts besteht nicht (vgl. BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 34).

    Angesichts der erheblichen Schwankungsbreiten medizinischer Untersuchungsmethoden von bis zu fünf Jahren wird es darüber hinaus eines "Sicherheitszuschlages" von weiteren zwei bis drei Jahren bedürfen, wenn der Antragsgegner zur Auffassung kommt, dass der Antragsteller gerade als volljährig geworden einzuschätzen ist, um dem Kindeswohl angemessen Rechnung zu tragen und jeder vermeidbaren Fehlbeurteilung entgegenzuwirken (vgl. BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 38; B.v. 16.8.2016 - 12 CS 16.1550 - juris Rn. 23; B.v. 18.8.2016 - 12 CE 16.1570 - juris, Rn. 19; B.v. 13.12.2016 - 12 CE 16.2333 - juris, Rn. 31).

    Dies gilt insbesondere auch dahingehend, dass die Antragsgegnerin das Geburtsdatum des Antragstellers auf den ... September 1998 geschätzt hat und der Antragsteller mit 21 Jahren daher in jedem Fall einem, wenngleich großzügig bemessenen, Graubereich unterfiele (zu diesem Merkmal vgl. BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 48).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.07.2019 - 12 B 820/19
    - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 32, m. w. N.

    vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 33, m. w. N.; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 1. Aufl. 2014, § 42f SGB VIII, Rn. 26.2.

    - 12 CS 16.1550 -, juris Rn. 19, und vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 34; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 1. Aufl. 2014, § 42f SGB VIII, Rn. 26.1.

    - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 30, und auch in N1.

  • VG München, 04.02.2021 - M 18 S 21.170

    Vorläufige Inobhutnahme, Richtiger Antragsgegner, Aufschiebende Wirkung,

    Nach der Konzeption des Gesetzes wird ausschließlich für die Zwecke und Dauer der Altersbestimmung in Kauf genommen, dass unter Umständen auch eine schon volljährige Person vorläufigen Obhut genommen wird (BVerwG, B.v. 26.4.2018 - 5C 11/17 - juris Rn. 29; so im Ergebnis auch BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - Rn. 31 m.w.N.: "Das Ergebnis der Alterseinschätzung ist dabei nicht Voraussetzung für eine vorläufige Inobhutnahme, vielmehr ist die Alterseinschätzung selbst erst Aufgabe im Rahmen der vorläufigen Inobhutnahme. Eine vorläufige Inobhutnahme ist deshalb bereits dann möglich und geboten, wenn das Alter des jungen Menschen noch nicht sicher festgestellt ist").

    Sie entspricht dem aktuellen Stand der anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnis und ist auch in der Rechtsprechung anerkannt (OVG Bremen - B.v. 4.6.2018 - 1 B 82/18 - juris Rn. 28 m.w.N.; BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 41 m.w.N.; VG Minden, U.v. 13.6.2017 - 10 K 240715.A - juris Rn. 60; Schmeling et al., Forensische Altersdiagnostik, Deutsches Ärzteblatt 2016, 44 ff.).

    Ebenso wenig bedarf im vorliegenden Verfahren der Klärung, wie bei verbleibenden Zweifeln an der Volljährigkeit nach vollständigem Durchlaufen des Altersfeststellungsverfahrens zu verfahren ist, insbesondere ob dann die Regelung des Art. 25 Abs. 5 Unterabs. 1 Satz 2 der RL 2013/32/EU (weiter) entsprechend anzuwenden ist (so BayVGH, B.v. 5.4.2017 - 12 BV 17.185 - juris Rn. 33, 39, 42, 54 m.w.N. zumindest für den Graubereich von ca. ein bis zwei Jahren über der gesetzlichen Altersgrenze von 18 Jahren; B.v. 5.7.2016 - 12 CE 16.1168 - juris Rn. 22 ff.; Kirchhoff in Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl., § 42f SGB VIII, Stand: 15.12.2020, Rn. 39; a.A. Kunkel/Kepert/Dexheimer, SGB VIII, 7. Aufl. 2018, § 42f Rn. 6).

  • VG Stade, 13.09.2017 - 4 B 2967/17

    Inobhutnahme, hier: Antrag nach § 123 VwGO

    Dem Jugendamt steht bei der Altersfeststellung kein Beurteilungsspielraum zu, der die gerichtliche Überprüfung einschränken würde (vgl. Bayerischer VGH, B. v. 05.04.2017 - 12 BV 17.185, juris Rn. 34 ff.).

    Jedenfalls bedarf es einer nachvollziehbaren und überprüfbaren Dokumentation des Ergebnisses der Inaugenscheinnahme, wobei insbesondere die Gesamtwürdigung in ihren einzelnen Begründungsschritten transparent sein muss (vgl. Bayerischer VGH, B. v. 05.04.2017 - 12 BV 17.185, juris Rn. 32; OVG B-Stadt, B. v. 22.02.2016 - 1 B 303/15, juris Rn. 16).

    Die Widersprüche rechtfertigen zwar Zweifel an dem vom Antragsteller im Rahmen des Antrags auf Inobhutnahme angegebenen Geburtsdatum, weshalb auch hinreichender Anlass für eine Altersfeststellung besteht (vgl. Bayerischer VGH, B. v. 05.04.2017 - 12 BV 17.185, juris Rn. 40).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.06.2020 - 12 B 638/20
    - 12 B 820/19 - Bay. VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 32, m. w. N.

    vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 33, m. w. N.; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 39.

    vgl. Bay. VGH, Beschlüsse vom 16. August 2016- 12 CS 16.1550 -, juris Rn. 19, und vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 34; Kirchhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 39.

  • VG Berlin, 18.12.2017 - 9 L 676.17

    Abschiebung eines Asylsuchenden nach Schweden zur Durchführung des

    Die Kammer folgt der in jugendhilferechtlichen Verfahren ergangenen Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg sowie weiterer Obergerichte, dass das äußere Erscheinungsbild im Einzelfall bereits deutliche Anhaltspunkte für eine Volljährigkeit liefern kann (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 29. August 2017, a.a.O., juris Rn. 4; OVG Bremen, Urteile vom 2. Oktober 2017 - 1 B 173/17 -, juris Rn. 12 sowie vom 26. Mai 2017 - 1 B 64/17 -, juris Rn. 9; OVG Lüneburg, Beschluss vom 22. März 2017 - 4 ME 83/17 -, juris Rn. 5; a.A. BayVGH, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 23 ff. m.w.N.).
  • VG Köln, 03.12.2019 - 26 L 2393/19
    Anders Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 33; Kirchhoff in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 4.

    OVG Bremen, Urteil vom 10. Mai 2019 - 1 B 56/19 -, juris Rn. 12-16; dass., Beschluss vom 4. Juni 2018 - 1 B 82/18 -, juris Rn. 19; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 5. April 2017 - 12 BV 17.185 -, juris Rn. 44; Kirchhoff in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB VIII, 2. Aufl. 2018, § 42f SGB VIII, Rn. 46; bereits zur alten Rechtslage OVG Hamburg, Beschluss vom 9. Februar 2011 - 4 Bs 9/11 -, Rn. 77, juris.

  • VG Cottbus, 28.10.2020 - 3 K 594/17
  • VG Cottbus, 29.10.2020 - 3 K 594/17
  • VG Augsburg, 04.01.2018 - Au 6 S 17.1805

    Zuweisung des Wohnsitzes in einer Gemeinschaftsunterkunft

  • OVG Berlin-Brandenburg, 08.01.2018 - 6 S 40.17

    Inobhutnahme eines Ausländers, dessen Minderjährigkeit zweifelhaft ist

  • VG Köln, 06.06.2019 - 8 K 5612/18
  • OVG Bremen, 10.05.2019 - 1 B 56/19

    Streit um die Ablehnung einer vorläufigen Inobhutnahme; Umgang mit medizinischen

  • VG München, 29.09.2020 - M 18 S 20.3892

    Beendigung der vorläufigen Inobhutnahme als unbegleiteter minderjähriger

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht