Rechtsprechung
   VGH Bayern, 05.08.2015 - 6 BV 14.2122   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,22283
VGH Bayern, 05.08.2015 - 6 BV 14.2122 (https://dejure.org/2015,22283)
VGH Bayern, Entscheidung vom 05.08.2015 - 6 BV 14.2122 (https://dejure.org/2015,22283)
VGH Bayern, Entscheidung vom 05. August 2015 - 6 BV 14.2122 (https://dejure.org/2015,22283)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,22283) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    GG Art. 33 II, 87b I
    Dienstpostenkonkurrenz, Soldat, Beamter, militärischer Dienstposten, Bundeswehrverwaltung, Streitkräfte, Trennungsgrundsatz, Dienstpostenplan

  • Wolters Kluwer

    Besetzung eines Dienstpostens als Leiter eines Kompetenzzentrums mit einem Mitbewerber

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Besetzung eines Dienstpostens als Leiter eines Kompetenzzentrums mit einem Mitbewerber

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Köln, 18.12.2018 - 23 L 494/18
    Das Gericht folgt der höchst- und obergerichtlichen Rechtsprechung, vgl. BVerwG, Beschluss vom 27. April 2016 - 2 B 104/15 -, juris, Rn. 11 und Bay. VGH, Urteil vom 5. August 2015 - 6 BV 14.2122 -, juris, Rn. 20 ff., wonach es sich bei der Frage, ob und ggf. wie viele Stellen (Ämter) mit welcher Wertigkeit geschaffen werden, um eine der eigentlichen Bewerberauswahl vorgelagerte Frage handelt, die im Organisationsermessen des Dienstherrn steht.

    Es obliegt daher auch seinem organisatorischen Ermessen, wie er einen Dienstposten zuschneiden will und welche Anforderungen er demgemäß der Bewerberauswahl zu Grunde legen will, vgl. BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 25. November 2011, - 2 BvR 2305/11 -, juris, Rn. 13 sowie Kammerbeschluss vom 2. Oktober 2007 - 2 BvR 2457/04 -, juris, Rn. 16; BVerwG, Beschluss vom 27. April 2016 - 2 B 104/15 -, juris, Rn. 11, Beschluss vom 6. Januar 2012 - 1 WDS-VR 7/11 -, juris, Rn. 31, Beschluss vom 25. März 2010, - 1 WB 37/09 -, juris, Rn. 24 ff., Urteil vom 16. Oktober 2008 - 2 A 9/07 -, juris, Rn. 49 ff., Urteil vom 28. Oktober 2004 - 2 C 23/03 -, juris, Rn. 21, BVerwG, Urteil vom 25. April 1996 - 2 C 21/95 -, juris, Rn. 18f. und Bay. VGH, Urteil vom 5. August 2015 - 6 BV 14.2122 -, juris, Rn. 23.

    Es ist allein am Interesse einer effektiven Verwaltung und nicht am Interesse seiner Bediensteten ausgerichtet, vgl. BVerwG Urteil vom 16. Oktober 2008 - 2 A 9/07 - juris, Rn. 54 sowie Bay. VGH, Urteil vom 5. August 2015 - 6 BV 14.2122 -, juris, Rn. 23.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht