Rechtsprechung
   VGH Bayern, 08.02.2010 - 2 AS 09.2907   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,72012
VGH Bayern, 08.02.2010 - 2 AS 09.2907 (https://dejure.org/2010,72012)
VGH Bayern, Entscheidung vom 08.02.2010 - 2 AS 09.2907 (https://dejure.org/2010,72012)
VGH Bayern, Entscheidung vom 08. Februar 2010 - 2 AS 09.2907 (https://dejure.org/2010,72012)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,72012) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Vorläufiger Rechtsschutz nach Stellung des Antrags auf Zulassung der Berufung; Nachbarklage; Hinterlandbebauung; Befreiung von den Baugrenzen; Prüfungsumfang der Baugenehmigungsbehörde im vereinfachten Verfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (39)

  • VGH Bayern, 12.12.2013 - 2 ZB 12.1513

    Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren; Prüfungsumfang; keine erweiterten

    Im bayerischen Bauordnungsrecht fehlt hierzu eine Ermächtigungsgrundlage, so dass solchen Ausführungen in den Entscheidungsgründen eines Baugenehmigungsbescheids keine Regelungswirkung zukommen kann (vgl. BayVGH, B.v. 8.2.2010 - 2 AS 09.2907 - juris).

    Dass in einem solchen Fall, auch wenn der Bescheid in seinen Gründen Ausführungen zu den Abstandsflächen enthält, der Baugenehmigungsbescheid insoweit keine zusätzliche die Nachbarn belastende Regelungs- oder Feststellungswirkung enthält und damit in einem solchen Fall eine Verletzung von bauordnungsrechtlich geschützten Nachbarrechten durch die erteilte Baugenehmigung nicht in Betracht kommt, wurde vom Senat bereits entschieden (vgl. B.v. 14.10.2008 - 2 CS 08.2132 - juris; B.v. 8.2.2010 a.a.O.).

  • VGH Bayern, 28.09.2010 - 2 CS 10.1760

    Art. 68 Abs. 1 S. 1 HS. 2 BauO BY vermittelt keinen Drittschutz

    Von daher scheidet eine Rechtsverletzung des Antragstellers aus (vgl. auch BayVGH vom 9.4.2010 Az. 2 CS 10.385 - juris; vom 8.2.2010 Az. 2 AS 09.2907 - juris; vom 14.10.2008 Az. 2 CS 08.2132 - juris).
  • VGH Bayern, 09.10.2012 - 2 ZB 11.2653

    Vorbescheid; Gebietserhaltungsanspruch; Gebot der Rücksichtnahme

    Die bloße Möglichkeit der vermehrten Einsichtnahme oder der Erhalt einer Ruhezone stellt daher grundsätzlich keinen Verstoß gegen das Gebot der Rücksichtnahme weder im Rahmen des § 34 Abs. 1 BauGB noch im Rahmen des § 15 Abs. 1 BauNVO dar (vgl. BVerwG vom 24.4.1989 Az. 4 B 72/89 NVwZ 1989, 1060; BayVGH vom 18.10.2010 Az. 2 ZB 10.1800 - juris; vom 8.2.2010 Az. 2 AS 09.2907 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht