Rechtsprechung
   VGH Bayern, 09.02.2018 - 15 ZB 18.30240   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,4306
VGH Bayern, 09.02.2018 - 15 ZB 18.30240 (https://dejure.org/2018,4306)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09.02.2018 - 15 ZB 18.30240 (https://dejure.org/2018,4306)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09. Februar 2018 - 15 ZB 18.30240 (https://dejure.org/2018,4306)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,4306) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BAYERN | RECHT

    GG Art. 103 Abs. 1; AsylG § 78 Abs. 3 Nr. 3, § 138 Nr. 3; AufenthG § 60 Abs. 5, Abs. 7
    Erfolgloses, auf Verletzung rechtlichen Gehörs gestütztes Berufungszulassungsbegehren einer Familie aus Georgien

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berufungszulassung (abgelehnt); Asylsuchende aus Georgien; Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehörs (verneint); nationales Abschiebungsverbot; Gehörsrüge; tatrichterliche Sachverhaltswürdigung; Gesundheitszustand; medizinische Behandlung

  • rechtsportal.de

    Feststellung eines Abschiebungsverbots aufgrund der Gesundheitssituation eines Asylsuchenden hinsichtlich der medizinischen Weiterbehandlung in Georgien (hier: Entfernung eines Gehirntumors); Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines georgischen Staatsangehörigen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.04.2018 - 2 LA 367/18

    Asylrecht - Verbesserungsklage, hier: Antrag auf Zulassung der Berufung

    Ein Verfahrensfehler im Sinne von § 78 Abs. 3 Nr. 3 AsylG i.V.m. § 138 Nr. 3 VwGO liegt daher grundsätzlich nur dann vor, wenn das Gericht einen Vortrag der Beteiligten nicht zur Kenntnis genommen oder einen entsprechenden Vortrag dadurch vereitelt hat, dass es unter Verstoß gegen das Prozessrecht den Beteiligten die Möglichkeit zu weiterem Vortrag abgeschnitten hat und dieser übergangene bzw. vereitelte Vortrag nach der maßgeblichen Rechtsauffassung des Gerichts entscheidungserheblich war (vgl. VGH München, Beschluss vom 9. Februar 2018 - 15 ZB 18.30240 - juris, Rn. 6 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht