Rechtsprechung
   VGH Bayern, 09.05.2017 - 9 CS 16.1241   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,16421
VGH Bayern, 09.05.2017 - 9 CS 16.1241 (https://dejure.org/2017,16421)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09.05.2017 - 9 CS 16.1241 (https://dejure.org/2017,16421)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09. Mai 2017 - 9 CS 16.1241 (https://dejure.org/2017,16421)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,16421) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BAYERN | RECHT

    BayBO Art. 2 Abs. 4 Nr. 4, Art. 13 Abs. 2 S. 2, Art. 60 S. 1 Nr. 1, Art. 66 Abs. 3 S. 3; BImSchG § ... 22, § 24; UmwRG § 4 Abs. 1, Abs. 3 S. 1; GG Art. 2 Abs. 2 S. 1, Art. 14 Abs. 1; VwGO § 42 Abs. 2, § 61 Nr. 1, Nr. 2, § 80a Abs. 3
    Kein baurechtlicher Nachbarschutz für Mieter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Nachbarantrag eines Mieters gegen Baugenehmigung; Antragsbefugnis (verneint); Gebot der Rücksichtnahme; Zumutbarkeit von Umwelteinwirkungen; Geräusche; grundrechtliche Zumutbarkeitsschwelle; UVP-Vorprüfung; Verfahrensfehler

  • rechtsportal.de

    Ein Nachbarschutz aus Vorschriften des Bauplanungsrechts kann grundsätzlich nur der jeweilige - zivilrechtliche - Eigentümer eines benachbarten Grundstücks oder der Inhaber vergleichbarer dinglicher Rechte an einem Grundstück in Anspruch nehmen und nicht ein benachbarter Mieter einer Wohnung.

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ein Nachbarschutz aus Vorschriften des Bauplanungsrechts kann grundsätzlich nur der jeweilige - zivilrechtliche - Eigentümer eines benachbarten Grundstücks oder der Inhaber vergleichbarer dinglicher Rechte an einem Grundstück in Anspruch nehmen und nicht ein benachbarter Mieter einer Wohnung.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Bayern, 23.06.2017 - 15 ZB 16.920

    Baugenehmigung für das Vorhaben "Umbau eines Rinderstalles in einen

    Aus diesem Grund wird dem Nichteigentümer - etwa einem Mieter oder Pächter, der lediglich ein obligatorisches Recht an einem Grundstück von dessen Eigentümer ableitet - kein öffentlich-rechtliches Abwehrrecht aus Rechtspositionen des Bauplanungsrechts zugestanden (vgl. BVerwG, U.v. 11.5.1989 - 4 C 1.88 - BVerwGE 82, 61 = juris Rn. 43; BayVGH, B.v. 29.01.2010 Az.: 14 CS 09.2821 - juris Rn. 12; B.v. 11.8.2014 - 15 CS 14.740 - juris Rn. 17; B.v. 14.7.2015 - 15 ZB 14.1067 - juris Rn. 21; B.v. 2.9.2016 - 9 CS 16.1138 - juris Rn. 16; B.v. 9.7.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 18 f.).

    Dazu gehört etwa ein im Wege der Verpflichtungsklage durchzusetzender Anspruch auf Erlass einer Anordnung nach § 24 BImSchG (im Falle einer Ermessensreduzierung) oder ein im Wege der (Neu-) Bescheidungsklage durchzusetzender Anspruch auf fehlerfreie Ermessensbetätigung zur Durchsetzung der Anforderungen des § 22 BImSchG auch bei einer baurechtlich bereits genehmigten Anlage (vgl. BVerwG, B.v. 9.3.1988 - 7 B 34.88 - UPR 1988, 345; BayVGH, v. 24.8.2007 - 22 B 05.2870 - UPR 2008, 153; B.v. 29.1.2010 - 14 CS 09.2821 - juris Rn. 12; B.v. 11.8.2014 - 15 CS 14.740 - juris Rn. 23; B.v. 14.7.2015 - 15 ZB 14.1067 - juris Rn. 16; B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 21; VGH BW, U.v. 23.10.2001 - 10 S 141/01 - DVBl. 2002, 709 = juris Rn. 26 ff.).

    Der Drittschutz, den das Immissionsschutzrecht auch ggf. dem Nichteigentümer des Nachbargrundstücks vermittelt, kann von der genannten Personengruppe aber nicht über die Berufung auf das bauplanungsrechtliche Rücksichtnahmegebot im Wege der Anfechtung der Baugenehmigung durchgesetzt werden (vgl. BVerwG, B.v. 20.4.1998 - 4 B 22.98 - NVwZ 1998, 956 = juris Rn. 7; BayVGH, B.v. 29.01.2010 - 14 CS 09.2821 - juris Rn. 12; B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 21; VG München, B.v. 16.8.2011 - M 8 SN 11.2458 - juris Rn. 44 ff.).

    Es spricht Vieles dafür, diesen Gedanken auch auf das unter Gesetzesvorbehalt (Art. 2 Abs. 2 Satz 3 GG) stehende Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit aus Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG zu übertragen, soweit und solange der Gesetzgeber den Nachbarschutz in einem den grundrechtlichen Schutzpflichten aus Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG genügenden Schutzniveau hinreichend ausgestaltet hat und dem Nichteigentümer über §§ 22 ff. BImSchG ein effektiver Rechtsschutz über die Geltendmachung von Ansprüchen auf immissionsschutzrechtliches Einschreiten (s.o.) zusteht (vgl. OVG NRW, B.v. 11.4.1997 - 7 A 879/97 - BRS 59 Nr. 194 m.w.N.; VG München B.v. 16.8.2011 - M 8 SN 11.2458 - juris Rn. 52 ff.; wohl auch BayVGH, B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 26).

    Störungen des körperlichen oder seelischen Wohlbefindens ohne gesundheitsschädliche Relevanz fallen nicht unter den durch Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG gewährleisteten Schutz der Gesundheit (VGH BW, B.v. 9.2.1995 - 3 S 3407/94 - NVwZ-RR 1995, 561 = juris Rn. 6; vgl. auch BayVGH, B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 26).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.09.2017 - 11 D 14/14

    Abwägung; Bündelungsgebot; DVGW-Arbeitsblatt G 463; Klagebefugnis;

    So aber OVG NRW, Urteil vom 25. Februar 2015 - 8 A 959/10 -, juris, Rn. 53 ff.; wie hier BVerwG, Urteile vom 17. Dezember 2013 - 4 A 1.13 -, BVerwGE 148, 353 (364 f.) = juris, Rn. 41, vom 2. Oktober 2013 - 9 A 23.12 -, Buchholz 451.91 EuropUmwR Nr. 55, S. 84 (90 f.) = juris, Rn. 21 ff., und vom 20. Dezember 2011 - 9 A 30.10 -, Buchholz 310 § 42 Abs. 2 VwGO Nr. 33, S. 5 (9 ff.) = juris, Rn. 19 ff.; Hamb. OVG, Beschluss vom 11. März 2016 - 2 Bs 33/16 -, juris, Rn. 7; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 20. Januar 2016 - OVG 6 A 2.14 -, juris, Rn. 21; BayVGH, Beschluss vom 9. Mai 2017 - 9 CS 16.1241 -, juris, Rn. 28; VG L1.
  • VGH Bayern, 04.08.2017 - 9 N 15.378

    Normenkontrollanträge - Unwirksamkeit des Bebauungsplans Alte Mälzerei

    Hierbei gibt es zwar keine strikte Grenze im Sinne eines eindeutig grundrechtsrelevanten Grenzwerts; die verfassungsrechtlich nicht mehr akzeptable Geräuschbelastung in allgemeinen Wohngebieten ist aber ab etwa 70 dB(A) tags und 60 dB(A) nachts anzunehmen (vgl. BVerwG, U.v. 17.11.2016 - 3 C 5.15 - juris Rn. 31; U.v. 10.10.2012 - 9 A 18.11 - juris Rn. 20; BayVGH, U.v. 15.3.2017 - 2 N 15.619 - juris Rn. 59 m.w.N.; B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 26).
  • VG München, 26.02.2018 - M 8 K 16.1293

    Aufhebung der Baugenehmigung für ein Bauvorhaben

    Dies ist allerdings dann nicht der Fall, wenn offensichtlich und eindeutig nach keiner Betrachtungsweise die vom Kläger behaupteten Rechte bestehen oder ihm zustehen können (vgl. z.B. BVerwG, B.v. 22.12.2016 - 4 B 13.16 - juris Rn. 7 m.w.N.; BayVGH, B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 17).
  • VGH Bayern, 05.07.2017 - 9 C 17.1023

    Keine Bewilligung von Prozesskostenhilfe für Nachbarklage gegen Baugenehmigung

    Er kann seine Rechtsposition gegenüber dem Eigentümer geltend machen (vgl. BayVGH, B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 19; BVerwG, B.v. 20.4.1998 - 4 B 22.98 - NVwZ 1998, 956, jeweils m.w.N.).
  • VG München, 10.10.2017 - M 1 K 17.395

    Nachbarklage gegen Abgrabungsgenehmigung für Kiesgrube durch formell illegale

    Ist sie nicht Adressat eines Verwaltungsakts, sondern lediglich als Dritte betroffen, so ist für die Klagebefugnis erforderlich, dass sie die Verletzung einer Vorschrift behauptet, die sie als Dritten zu schützen bestimmt ist und die Verletzung dieser Vorschrift zumindest möglich erscheint (BayVGH, B.v. 9.5.2017 - 9 CS 16.1241 - juris Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht