Rechtsprechung
   VGH Bayern, 09.09.2009 - 19 BV 09.2   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,39215
VGH Bayern, 09.09.2009 - 19 BV 09.2 (https://dejure.org/2009,39215)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09.09.2009 - 19 BV 09.2 (https://dejure.org/2009,39215)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09. September 2009 - 19 BV 09.2 (https://dejure.org/2009,39215)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,39215) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Klage des Mitglieds einer Jagdgenossenschaft auf Zustimmung der Jagdbehörde zum Ruhen der JagdAussetzung des Verfahrens im Hinblick auf ein bei dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anhängiges Beschwerdeverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 09.09.2009 - 19 BV 07.97

    Kein Ruhen der Jagd bei öffentlichem Interesse an Bejagung

    Auf die Frage, ob alle Jagdhandlungen in Gemeinschaftsjagdrevieren (vgl. insoweit die Aussetzungsbeschlüsse des Senats vom heutigen Tage in den Verfahren 19 BV 09.2 und 19 BV 09.3) und in Eigenjagdrevieren, die den Rahmen der jagdrechtlichen Vorschriften nicht überschreiten, im öffentlichen Interesse sind, kommt es vorliegend nicht an.
  • VGH Bayern, 09.09.2009 - 19 BV 07.100

    Der Inhaber eines Eigenjagdreviers hat keinen Anspruch auf Zustimmung der

    Auf die Frage, ob alle Jagdhandlungen in Gemeinschaftsjagdrevieren (vgl. insoweit die Aussetzungsbeschlüsse des Senats vom heutigen Tage in den Verfahren 19 BV 09.2 und 19 BV 09.3) und in Eigenjagdrevieren, die den Rahmen der jagdrechtlichen Vorschriften nicht überschreiten, im öffentlichen Interesse sind, kommt es vorliegend nicht an.
  • VG Würzburg, 09.01.2013 - W 5 K 12.581

    Vertretungszwang, Jagdausübung, Gewissensfreiheit, Eigentum

    Die Verfahren W 5 K 12.581 und W 5 K 12.582 werden bis zur Entscheidung des Bayer. Verwaltungsgerichtshofs in den Verfahren 19 BV 12.1462 (vormals 19 BV 09.2) und 19 BV 12.1463 (vormals 19 BV 09.3) ausgesetzt.

    Beim Bayer. Verwaltungsgerichtshof waren mit den parallel gelagerten Berufungsverfahren Az. 19 BV 09.2 und 19 BV 09.3 Klagen ethischer Jagdgegner anhängig, die sich gegen die Jagdausübung auf ihren Grundstücken wenden, welche jeweils von einer Jagdgenossenschaft ausgeht, deren Mitglieder sie kraft Gesetzes sind.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht