Rechtsprechung
   VGH Bayern, 09.12.2009 - 14 B 07.165   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,71792
VGH Bayern, 09.12.2009 - 14 B 07.165 (https://dejure.org/2009,71792)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09.12.2009 - 14 B 07.165 (https://dejure.org/2009,71792)
VGH Bayern, Entscheidung vom 09. Dezember 2009 - 14 B 07.165 (https://dejure.org/2009,71792)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,71792) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Widersprüchliche Baugenehmigung.Art. 52 Abs. 6 BayBO 1998 ist nachbarschützend.Verletzung des Gebots der Rücksichtnahme bei Nichteinhaltung der maßgeblichen Lärmgrenzwerte für die Nacht.Außensitzplätze und eine hierfür vorgesehene Überdachung stellen ein einheitliches ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 28.12.2016 - 15 CS 16.1774

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen eine sofort vollziehbare Nutzungsuntersagung für

    Insofern weist der Antragsgegner, der das Vorliegen einer entsprechenden Genehmigung bestreitet, zu Recht darauf hin, dass der Antragstellerin als Grundstückseigentümerin und -nutzerin die materielle Beweislast obliegt, wenn sie dennoch das Vorliegen einer legalisierenden Baugenehmigung behauptet (BVerwG, B. v. 17.7.2003 - 4 B 55.03 - NJW 2003, 3360 f. = juris Rn. 5; BayVGH, B. v. 9.12.2009 - 14 B 07.165 - juris Rn. 42; Decker in Simon/Busse, Bayerische Bauordnung, Stand August 2016, Art. 76 Rn. 86 m. w. N.).
  • VGH Bayern, 16.11.2016 - 1 CS 16.1367

    Erfolgreicher Eilantrag des Nachbarn gegen widersprüchliche Baugenehmigung für

    Der Antragsteller wird durch die objektiv rechtswidrige Baugenehmigung auch in seinen Rechten verletzt (§ 113 Abs. 1 Satz 1 VwGO), weil infolge der Widersprüchlichkeit der Baugenehmigung nicht beurteilt werden kann" ob das Vorhaben den geprüften oder den zum Genehmigungsmaßstab gehörenden nachbarschützenden Vorschriften entspricht (BayVGH" B. v. 9.12.2009 - 14 B 07.165 - juris Rn. 32; B. v. 10.4.2006 - 1 ZB 04.3506 - juris; VGH BW" B. v. 12.2.2007 - 5 S 2826/06 - BauR 2007" 1399).
  • VG München, 02.10.2012 - M 1 K 12.1664

    Sanierung eines Stadthauses; Tekturgenehmigung wegen planabweichend ausgeführter

    Ob eine Norm des öffentlichen Rechts drittschützende Wirkung hat, bestimmt sich nach der sog. Schutznormtheorie (BayVGH vom 9.12.2009 14 B 07.165 juris RdNr. 30 unter Hinweis auf BVerwG v. 28.4.1967 BVerwGE 27, 29 u. v. 15.7.1987 BVerwGE 78, 40).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht