Rechtsprechung
   VGH Bayern, 10.06.2014 - 10 ZB 12.2393   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,14698
VGH Bayern, 10.06.2014 - 10 ZB 12.2393 (https://dejure.org/2014,14698)
VGH Bayern, Entscheidung vom 10.06.2014 - 10 ZB 12.2393 (https://dejure.org/2014,14698)
VGH Bayern, Entscheidung vom 10. Juni 2014 - 10 ZB 12.2393 (https://dejure.org/2014,14698)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,14698) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Reiseausweis für Ausländer; grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; ernstliche Zweifel an der Richtigkeit des Urteils; Ermessensfehler; Selbstbindung der Verwaltung

  • BAYERN | RECHT

    AufenthG § 25 III; VwGO § 124 II; AufenthV § 5 I; § 124a Abs. 4 Satz 4 VwGO; § 5 Abs. 1 AufenthV; Art. 25 Abs. 2 RL 2011/95/EU; § 166 VwGO
    Reiseausweis für Ausländer; grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; ernstliche Zweifel an der Richtigkeit des Urteils; Ermessensfehler; Selbstbindung der Verwaltung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Bayern, 10.02.2016 - 19 ZB 14.2708

    Reiseausweis für subsidiär Schutzberechtigten

    Sie beruft sich zur Begründung auf einen Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 10. Juni 2014 (Az. 10 ZB 12.2393), in dem dieser einen Antrag auf Zulassung der Berufung gegen ein die Klage auf Erteilung eines Reiseausweises für Ausländer abweisendes Urteil des Verwaltungsgerichts Augsburg vom 9. Oktober 2012 abgelehnt hat.

    Der Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs vom 10. Juni 2014 (Az. 10 ZB 12.2393) ist ebenfalls als Beleg ungeeignet, weil in ihm lediglich die Unmaßgeblichkeit des Zulassungsvorbringens zu Art. 25 Abs. 2 RL 2011/95/EU für den geltend gemachten Zulassungsgrund dargelegt wird (BayVGH, B. v. 10.6.2014 - 10 ZB 12.2393 - juris Rn. 11).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht