Rechtsprechung
   VGH Bayern, 12.11.2019 - 22 BV 17.2452   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,54050
VGH Bayern, 12.11.2019 - 22 BV 17.2452 (https://dejure.org/2019,54050)
VGH Bayern, Entscheidung vom 12.11.2019 - 22 BV 17.2452 (https://dejure.org/2019,54050)
VGH Bayern, Entscheidung vom 12. November 2019 - 22 BV 17.2452 (https://dejure.org/2019,54050)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,54050) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    BauGB § 35 Abs. 1, 3; BImSchG § 6 Abs. 1 Nr. 2; VwGO § 42 Abs. 2, § 113 Abs. 1 S. 1, Abs. 5 S. 2, § 133, § 133, § 154 Abs. 3; BayBO Art. 83 Abs. 1 Nr. 22; GG Art. 19 Abs. 4
    Beeinträchtigung einer Erdbebenmessstation durch eine Windenergieanlage

  • rewis.io
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann beeinträchtigt eine Windenergieanlage einer Erdbebenmessstation?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Bayern, 12.11.2019 - 22 BV 17.2448

    Beeinträchtigung einer Erdbebenmessstation durch eine Windenergieanlage

    In dieser hat der Verwaltungsgerichtshof über die vorliegende Berufung und die vom selben erstinstanzlichen Gericht zugelassene Berufung derselben Klägerin in einem anderen Verfahren (22 BV 17.2452) verhandelt.

    In der Umgebung des geplanten Standorts in D... gebe es zwar 2 WEA; es handele sich dabei aber nur um eine Kleinwindkraftanlage bzw. nur 85 m hohe WEA, deren Wirkung auf die Station GRB5 im Verhältnis zur streitigen ca. 200 m hohen WEA kein Gewicht zukomme; die Klägerin habe auch - anders als im Parallelverfahren 22 BV 17.2452 - nicht versucht, im Fall D... Folgerungen aus den bekannten Einflüssen der bestehenden "kleinen" WEA auf die voraussichtliche Auswirkung der geplanten "großen" WEA zu ziehen.

    Das genaue Ausmaß der durch die vorliegend streitige WEA für die Messstation GRB5 bei D... zu erwartenden Störwirkung kann - wie oben ausgeführt - mangels bereits vorhandener und damit bekannter oder messbarer gleichartiger Störeinflüsse (etwa durch schon errichtete andere WEA) nicht exakt prognostiziert werden; ein Vergleich mit der im Parallelverfahren 22 BV 17.2452 gegebenen Konfliktsituation "WEA - seismologische Messstation" erlaubt aber die Schlussfolgerung, dass die Störwirkung im vorliegenden Fall voraussichtlich nicht geringer sein wird.

    Im genannten Parallelverfahren 22 BV 17.2452, das den geplanten Bau zweier neuer WEA in der Nähe einer gleichartigen seismologischen Messstation der BGR (Station GRC4 bei B...) zusätzlich zu schon vorhandenen 5 WEA betraf, hat der gerichtliche Sachverständige Prof. Dr. W. die durch den Betrieb der beiden neuen WEA zu erwartenden "Zusatzstörung" prozentual auf einen Wert von unter 15% eingeschätzt (vgl. die vom Verwaltungsgerichtshof für beide Verfahren eingeholte ergänzende Stellungnahme des Sachverständigen vom 29.10.2019 S. 2).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht