Rechtsprechung
   VGH Bayern, 13.12.2018 - 2 B 18.1797   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,49405
VGH Bayern, 13.12.2018 - 2 B 18.1797 (https://dejure.org/2018,49405)
VGH Bayern, Entscheidung vom 13.12.2018 - 2 B 18.1797 (https://dejure.org/2018,49405)
VGH Bayern, Entscheidung vom 13. Dezember 2018 - 2 B 18.1797 (https://dejure.org/2018,49405)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,49405) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    BauGB § 34 Abs. 1, § 35 Abs. 2, Abs. 3 S. 1 Nr. 5, Nr. 7; BayBO Art. 71 Abs. 1 S. 1; VwGO 67 Abs. 4 S. 4, § 113 Abs. 5 S. 1, § 125 Abs. 1, § 130b S. 2, § 132 Abs. 2, § 133; RDGEG § 3, § 5
    Entstehen einer Splittersiedlung

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Erteilung eines Vorbescheids für ein weiteres Mehrfamilienhaus im rückwärtigen Bereich eines Grundstücks; Prüfung des Vorliegens einer Splittersiedlung im Außenbereich

  • rewis.io

    Entstehen einer Splittersiedlung

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Erteilung eines Vorbescheids für ein weiteres Mehrfamilienhaus im rückwärtigen Bereich eines Grundstücks; Prüfung des Vorliegens einer Splittersiedlung im Außenbereich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Düsseldorf, 16.05.2022 - 9 K 2762/21

    Innenbereich, Außenbereich, akzessorisch, Garten, Nebenanlage, Splittersiedlung,

    vgl. Bayerischer VGH, Urteil vom 13. Dezember 2018 - 2 B 18.1797 -, juris, Rn. 26, entsprechend eingrenzend aber auch schon Beschluss vom 27. Januar 2010 - 9 ZB 08.37 -, juris, Rn. 4; Johlen, in: Berliner Kommentar zum BauGB, 3. Aufl., § 34, Rn. 6.

    Der Vorhabenstandort selbst beginnt dagegen erst mehr als 16m westlich des eigentlichen Bestandsgebäudes, stellt sich daher nicht mehr als hausnah dar, sondern liegt in einem größeren Grundstücksbereich, bei dem es sich um eine zum anschließenden Wald ansteigende Rasenfläche handelt, die dem Bestandsgebäude nicht mehr als Außenwohnbereich zugeordnet werden kann, vgl. zu entsprechend unbebauten Garten- bzw. Freiflächen in Ortsrandlage: OVG NRW, Urteil vom 8. Oktober 2018 - 10 A 1803/16 -, juris, Rn, 31 ff.; Bayerischer VGH, Urteil vom 13. Dezember 2018 - 2 B 18.1797 -, juris, Rn. 26 und Beschluss vom 19. Dezember 2017 - 1 ZB 16.1301 -, juris, Rn. 6; Söfker, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB-Kommentar, 143. EL August 2021, § 34 Rn. 25, sondern einer selbständigen baulichen Nutzung zugeführt werden könnte und vom Kläger auch soll.

  • VG Ansbach, 20.05.2021 - AN 17 K 18.02451

    Rechtmäßige Beseitigungsanordnung für einen Lagerplatz im Außenbereich

    Aus diesem Grund sollen bauliche Anlagen abgewehrt werden, die dem Außenbereich wesensfremd sind (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 34).

    Der streitgegenständliche Bereich des Vorhabengrundstückes hat seine Schutzwürdigkeit auch nicht etwa durch bereits erfolgte anderweitige Eingriffe verloren (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 34, BVerwG, B.v. 8.7.1986 - 4 B 120.86 - juris).

  • VGH Bayern, 23.08.2021 - 2 N 20.1181

    Anforderung an die städtebauliche Erforderlichkeit

    Am Ortsrand endet der Bebauungszusammenhang - unabhängig vom Verlauf der Grundstücksgrenzen (vgl. BVerwG, U.v. 12.6.1970 - IV C 77.68 - BVerwGE 35, 256) grundsätzlich hinter dem letzten Gebäude (vgl. BVerwG, U.v. 12.10.1973 - IV C.3.72 - DVBl 1974, 238; BayVGH, U.v. 5.2.2015 - 2 B 14.2817 - juris; U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris).

    Sie stellen ebenso wie ein Garten (dazu BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris) regelmäßig keine topografische Besonderheit dar.

  • VGH Bayern, 08.08.2019 - 2 B 19.457

    Beseitigungsanordnung und Nutzungsuntersagung eines Abenteuerspielplatzes mit

    Dabei streitet für das Vorliegen einer Zersiedlung gewissermaßen eine starke Vermutung (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 -2 B 18.1797 - juris).
  • VG München, 22.05.2019 - M 29 K 17.1437

    Erfolglose Verpflichtungsklage auf Erteilung eines Bauvorbescheids

    Voraussetzung für die Annahme einer Beeinträchtigung öffentlicher Belange ist aber, dass die Gefahr einer Zersiedelung konkret zu befürchten ist und bei einer Zulassung des Vorhabens weitere ähnliche Vorhaben in der Ortsrandlage nicht verhindert werden könnten (BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 30).
  • VG Ansbach, 17.11.2021 - AN 17 K 20.01448

    Verpflichtungsklage auf Erteilung eines Vorbescheides zur Errichtung eines

    Eine Beeinträchtigung ist jedoch ausgeschlossen, wenn das Baugrundstück sich wegen seiner natürlichen Beschaffenheit weder für die naturgegebene Bodennutzung noch für Erholungszwecke eignet oder seine Schutzwürdigkeit durch bereits erfolgte anderweitige Eingriffe eingebüßt hat (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 34; BVerwG, B.v. 8.7.1986 - 4 B 120.86 - juris).
  • VG Würzburg, 25.11.2021 - W 5 K 20.1985

    Beseitigungsanordnung, Einfriedung und Bauwagen, offene, sockellose Einfriedung,

    Aus diesem Grund sollen bauliche Anlagen abgewehrt werden, die dem Außenbereich wesensfremd sind (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 34).
  • VG Augsburg, 03.07.2019 - Au 4 K 19.175

    Errichtung einer doppelseitigen unbeleuchteten Werbeanlage

    Aus diesem Grund sollen bauliche Anlagen abgewehrt werden, die dem Außenbereich wesensfremd sind (vgl. BayVGH, U.v. 13.12.2018 - 2 B 18.1797 - juris Rn. 34).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht