Rechtsprechung
   VGH Bayern, 14.03.2017 - 22 B 17.12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,8266
VGH Bayern, 14.03.2017 - 22 B 17.12 (https://dejure.org/2017,8266)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 (https://dejure.org/2017,8266)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14. März 2017 - 22 B 17.12 (https://dejure.org/2017,8266)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,8266) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • BAYERN | RECHT

    AK Art. 6 Abs. 1 Buchst. a, b, Art. 9 Abs. 2, Abs. 3; VwGO § ... 42 Abs. 2; RL (EU) 92/2011 Art. 4, Art. 11 Abs. 1; RL (EWG) 43/92 Art. 6 Abs. 3; RL (EG) 147/2009 Art. 5 Buchst. a), Art. 9 Abs. 1; UmwRG § 1 Abs. 1 S. 1, § 2 Abs. 1; UVPG § 3 Abs. 1 S. 1; BNatSchG § 64
    Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands für Anfechtungsklage gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windkraftanlage

  • Wolters Kluwer

    Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands gegen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windkraftanlage; Gewährung einer Ausnahme vom artenschutzrechtlichen Tötungsverbot bzgl. Baumfalkenvorkommens

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 6 Abs. 1 Buchst. a und b, Art. 9 Abs. 2 und Abs. 3 AK, § 42 Abs. 2 VwGO, § 1 Abs. 1 Satz 1, § 2 Abs. 1 UmwRG, § 3 Abs. 1 Satz 1 UVPG, § 44 Abs. 1 Nr. 1, § 45 Abs. 7 Satz 1 Nr. 5, Satz 2 BNatSchG
    Umweltrecht, Verwaltungsprozessrecht: Keine Klagebefugnis eines Umweltverbands aus § 42 Abs. 2 VwGO | Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands für Anfechtungsklage gegen die im-missionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windkraftanlage; Ausnahme vom ...

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 6 Abs. 1 Buchst. a und b, Art. 9 Abs. 2 und Abs. 3 AK, § 42 Abs. 2 VwGO, § 1 Abs. 1 Satz 1, § 2 Abs. 1 UmwRG, § 3 Abs. 1 Satz 1 UVPG, § 44 Abs. 1 Nr. 1, § 45 Abs. 7 Satz 1 Nr. 5, Satz 2 BNatSchG
    Umweltrecht, Verwaltungsprozessrecht: Keine Klagebefugnis eines Umweltverbands aus § 42 Abs. 2 VwGO | Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands für Anfechtungsklage gegen die im-missionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windkraftanlage; Ausnahme vom ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands für Anfechtungsklage gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windkraftanlage; Ausnahme vom artenschutzrechtlichen Tötungsverbot für eine besonders geschützte Vogelart; keine Anwendbarkeit von Art. 6 Abs. 1 ...

  • rechtsportal.de

    Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands gegen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Windkraftanlage; Gewährung einer Ausnahme vom artenschutzrechtlichen Tötungsverbot bzgl. Baumfalkenvorkommens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 6 Abs. 1 Buchst. a und b, Art. 9 Abs. 2 und Abs. 3 AK, § 42 Abs. 2 VwGO, § 1 Abs. 1 Satz 1, § 2 Abs. 1 UmwRG, § 3 Abs. 1 Satz 1 UVPG, § 44 Abs. 1 Nr. 1, § 45 Abs. 7 Satz 1 Nr. 5, Satz 2 BNatSchG
    Umweltrecht, Verwaltungsprozessrecht: Keine Klagebefugnis eines Umweltverbands aus § 42 Abs. 2 VwGO | Klagebefugnis eines anerkannten Umweltverbands für Anfechtungsklage gegen die im-missionsschutzrechtliche Genehmigung einer Windkraftanlage; Ausnahme vom ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2017, 554
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • VG Düsseldorf, 24.01.2018 - 6 K 12341/17

    Kein Anspruch der Deutschen Umwelthilfe auf Stilllegung von Fahrzeugen mit

    vgl. im Ergebnis BVerwG, Urteile vom 12. November 2014 - 4 C 34/13 -, juris Rn. 23 und vom 18. Dezember 2014 - 4 C 35/13 -, juris Rn. 57; OVG Lüneburg, Urteil vom 25. Mai 2016 - 4 KN 154/13 -, juris Rn. 53; BayVGH, Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12 -, juris Rn. 40; VG Schleswig, Urteil vom 13. Dezember 2017 - 3 A 59/17 - Gärditz, Die Resubjektivierung der Umweltverbandsklage, EurUP 2014 (1), 39, 42 ff.; Lau, Das Urteil des BVerwG vom 5.9.2013 oder vom Versuch, den "slowakischen Braunbären" zu zähmen?, NVwZ 2014, 637, 639; Schmidt/Kahl/Gärditz, Umweltrecht, 10. Aufl. 2017, S. 190; a.A. Schlacke, (Auf)Brüche des Öffentlichen Rechts: von der Verletztenklage zur Interessentenklage, DVBl. 2015, 929, 934.

    vgl. im Ergebnis VGH München, Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12 -, juris Rn. 41 f.

  • VG Sigmaringen, 14.11.2018 - 10 K 118/17

    Umweltverbandsklage; Beteiligungsrecht; Verschlechterungsverbot;

    Eine Auslegung über die Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung fordere das Europarecht nicht (a. a. O. Rn. 36) und in Art. 9 Abs. 3 Aarhus-Konvention sei mangels dessen unmittelbarer Anwendbarkeit keine derartige Norm zu sehen, die das "Wie" verbindlich festlege (in diesem Sinne auch BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 - juris Rn. 36 unter Verweis auf EuGH, Urteil vom 13.01.2015 - C-401/12 P u.a. - juris Rn. 59).

    Denn Art. 4 Abs. 1 und 2 UVP-RL bestimmt, dass es Sache der Mitgliedstaaten ist, für Vorhaben, die Art. 4 Abs. 2 i. V. m. Anhang II der UVP-RL (hier: Ziff. 3 Buchst. a) der Anlage II) unterfallen, zu bestimmen, ob das Projekt einer Prüfung gemäß den Artikeln 5 bis 10 unterzogen werden muss (in diesem Sinne auch BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 - juris Rn. 24; auch das Bundesverwaltungsgericht - Beschluss vom 25.04.2018 - 9 A 16.16 - juris Rn. 61 - hat jüngst noch einmal den Gestaltungsspielraum der Mitgliedstaaten hinsichtlich der Umsetzung von Art. 11 Abs. 1 UVP-RL und Art. 9 Abs. 3 Aarhus-Konvention betont).

    Auf eine drittschützende Wirkung i. S. d. Schutznormtheorie kann es - all dies zugrunde gelegt - dann nicht mehr ankommen (in diesem Sinne wohl auch Klinger, NVwZ 2018, 225 (231 f.); ebendies zumindest eingeschränkt noch fordernd BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 - juris Rn. 40, 42, ablehnend insoweit in Bezug auf § 44 Abs. 1 BNatSchG; wie hier VG Berlin, Urteil vom 18. April 2018 - VG 11 K 216.17 - ZUR 2018, 497 (499 f.)).

  • VGH Bayern, 10.07.2019 - 22 B 17.124

    Nachbarklage gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für drei

    Die betreffenden Regelungen - insbesondere auch § 44 BNatSchG - besitzen keinen drittschützenden Charakter, wie der Verwaltungsgerichtshof u.a. im Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12 - (juris Rn. 40) näher ausgeführt hat (vgl. auch OVG RhPf, B.v. 8.5.2019 - 8 B 10483/19.OVG - juris Rn. 26; OVG NRW, B.v. 30.3.2017- 8 A 2915/15 - juris Rn. 45 ff.).
  • VG Schleswig, 13.12.2017 - 3 A 26/17

    Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typgenehmigungen für Dieselfahrzeuge

    Art. 9 Abs. 3 AK ist keine gesetzliche Bestimmung im Sinne des § 42 Abs. 2 Hs. 1 VwGO, da diese Bestimmung nicht unmittelbar anwendbar ist, sondern die Durchführung und Wirkung vom Erlass eines weiteren Rechtsakts abhängen (BVerwG, Urteil vom 05. September 2013 - 7 C 21.12 -, Rn. 37; Urteil vom 18. Dezember 2014 - 4 C 35.13 -, juris; ebenso BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 -, juris; Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 03. Januar 2017 - 2 M 118/16 - Rn. 15, juris; vgl. dazu auch EuGH, Urteil vom 08. März 2011 Rs. C-240/09, Rn. 45, 52).

    Nach Auffassung der Kammer setzt die Figur des prokuratorischen Klagerechts demnach ein subjektives Recht einer natürlichen Person voraus (ebenso BVerwG, Urteil vom 12. November 2014 - 4 C 34.13 -, BVerwGE 150, 294-307; BayVGH, Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12; OVG Lüneburg, Urteil vom 25. Mai 2016 - 4 KN 154/13 -, juris, Rn. 53; Lau, NVwZ 2014, 637; Jarass, BImSchG, 12. Auflage 2017, § 47 Rn. 61a; a.A. BayVGH, Urteil vom 28. Juli 2016 - 14 N 15.1870 -, juris, Rn. 45; Schlacke, DVBl. 2015, 929; Bunge ZUR 2014, 3).

  • OVG Niedersachsen, 25.10.2018 - 12 LB 118/16

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung für WKA

    Mit dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (Urt. v. 14.3.2017 - 22 B 17.12 -, GewArch 2017, 253 ff., hier zitiert nach juris, Rn. 29 ff.) vermag der Senat auch nicht zu erkennen, dass sich aus der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union für die vorliegende Fallgestaltung etwas Anderes ergäbe.
  • VG Schleswig, 13.12.2017 - 3 A 59/17

    Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typgenehmigungen für Dieselfahrzeuge

    Art. 9 Abs. 3 AK ist keine gesetzliche Bestimmung im Sinne des § 42 Abs. 2 Hs. 1 VwGO, da diese Bestimmung nicht unmittelbar anwendbar ist, sondern die Durchführung und Wirkung vom Erlass eines weiteren Rechtsakts abhängen (BVerwG, Urteil vom 05. September 2013 - 7 C 21.12 -, Rn. 37; Urteil vom 18. Dezember 2014 - 4 C 35.13 -, juris; ebenso BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 -, juris; Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 03. Januar 2017 - 2 M 118/16 - Rn. 15, juris; vgl. dazu auch EuGH, Urteil vom 08. März 2011 Rs. C-240/09, Rn. 45, 52).

    95 Nach Auffassung der Kammer setzt die Figur des prokuratorischen Klagerechts demnach ein subjektives Recht einer natürlichen Person voraus (ebenso BVerwG, Urteil vom 12. November 2014 - 4 C 34.13 -, BVerwGE 150, 294-307; BayVGH, Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12; OVG Lüneburg, Urteil vom 25. Mai 2016 - 4 KN 154/13 -, juris, Rn. 53; Lau, NVwZ 2014, 637; Jarass, BImSchG, 12. Auflage 2017, § 47 Rn. 61a; a.A. BayVGH, Urteil vom 28. Juli 2016 - 14 N 15.1870 -, juris, Rn. 45; Schlacke, DVBl. 2015, 929; Bunge ZUR 2014, 3).

  • OVG Niedersachsen, 05.08.2019 - 12 ME 76/19

    Nachbareilantrag gegen immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung

    Dessen Schutz liegt ausschließlich im öffentlichen Interesse, so dass die Unterschutzstellung bezogen auf das Eigentumsrecht des Antragstellers aus Art. 14 Abs. 1 GG ihm keine besondere Rechtsposition vermittelt (für die naturschutzrechtliche Unterschutzstellung: OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 16.04.2018 - 2 L 114/16 -, juris, Rn. 11; für eine naturschutzrechtliche Ausbringungsgenehmigung nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 BNatSchG; für artenschutzrechtliche Verbotstatbestände nach § 44 Abs. 1 BNatSchG: BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 - juris, Rn. 40; Beschluss vom 25.08.2016 - 22 ZB 15.1334 - juris, Rn. 64).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 08.05.2018 - 3 M 22/16

    Klag- bzw. Antragsbefugnis einer anerkannten Naturschutzvereinigung bei

    Für Vorhaben, das wie vorliegend nur die Errichtung einer einzigen Windenergieanlage vorsieht, besteht nach nationalem Recht keine UVP-Pflicht (vgl. VGH München, Urt. v. 14.03.2017 - 22 B 17.12. -, NVwZ-RR 2017, 554 - zitiert nach juris Rn. 20 f.; Beschl. v. 27.11.2017 - 22 CS 17.1574 -, juris Rn. 27 ff.; Beschl. v. 29.12.2016 - 22 CS 16.2162 -, juris).

    Ein Verbandsklagerecht des Antragstellers ergibt sich nach den zutreffenden Erwägungen des Verwaltungsgerichts auch nicht aus einer unmittelbaren Anwendung von Art. 9 Abs. 3 AK (vgl. auch VGH München, Urt. v. 14.03.2017 - 22 B 17.12 - NVwZ-RR 2017, 554 - zitiert nach juris Rn. 33 ff.; BVerwG, Urt. v. 05.09.2013 - 7 C 21.12 -, BVerwGE 147, 312 - zitiert nach juris Rn. 30 ff.; jetzt auch gegenüber der früheren Rechtsprechung des Gerichts OVG Münster, Urt. v. 11.12.2017 - 8 A 926/16 -, zitiert nach juris).

  • VG Schleswig, 13.12.2017 - 3 A 38/17

    Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typengenehmigungen für Dieselfahrzeuge

    Art. 9 Abs. 3 AK ist keine gesetzliche Bestimmung im Sinne des § 42 Abs. 2 Hs. 1 VwGO, da diese Bestimmung nicht unmittelbar anwendbar ist, sondern die Durchführung und Wirkung vom Erlass eines weiteren Rechtsakts abhängen (BVerwG, Urteil vom 05. September 2013 - 7 C 21.12 -, Rn. 37; Urteil vom 18. Dezember 2014 - 4 C 35.13 -, juris; ebenso BayVGH, Urteil vom 14.03.2017 - 22 B 17.12 -, juris; Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 03. Januar 2017 - 2 M 118/16 - Rn. 15, juris; vgl. dazu auch EuGH, Urteil vom 08. März 2011 Rs. C-240/09, Rn. 45, 52).

    Nach Auffassung der Kammer setzt die Figur des prokuratorischen Klagerechts demnach ein subjektives Recht einer natürlichen Person voraus (ebenso BVerwG, Urteil vom 12. November 2014 - 4 C 34.13 -, BVerwGE 150, 294-307; BayVGH, Urteil vom 14. März 2017 - 22 B 17.12; OVG Lüneburg, Urteil vom 25. Mai 2016 - 4 KN 154/13 -, juris, Rn. 53; Lau, NVwZ 2014, 637; Jarass, BImSchG, 12. Auflage 2017, § 47 Rn. 61a; a.A. BayVGH, Urteil vom 28. Juli 2016 - 14 N 15.1870 -, juris, Rn. 45; Schlacke, DVBl. 2015, 929; Bunge ZUR 2014, 3).

  • VGH Bayern, 27.11.2017 - 22 CS 17.1574

    Naturschutzrechtliche Auflagen für die Genehmigung von Windkraftanlagen

    Die Klage des Beigeladenen entfalte aufschiebende Wirkung, obwohl sie nach der im Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 14. März 2017 (22 B 17.12 - NVwZ-RR 2017, 554) zum Ausdruck gebrachten Rechtsauffassung unzulässig sei.

    Er geht dort in Übereinstimmung mit dem Verwaltungsgericht und anknüpfend an das Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 14. März 2017 (22 B 17.12 - NVwZ-RR 2017, 554) davon aus, dass die Klage des Beigeladenen im Zeitpunkt ihrer Erhebung wegen fehlender Klagebefugnis zwar unzulässig gewesen sei, sie aber gleichwohl den Eintritt der Bestandskraft des angefochtenen Bescheids gehemmt habe.

  • VG Schleswig, 13.12.2017 - 3 A 142/17

    Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typgenehmigungen für Dieselfahrzeuge

  • VG Schleswig, 13.12.2017 - 3 A 30/17

    Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen Typgenehmigungen für Dieselfahrzeuge

  • VGH Bayern, 01.08.2018 - 22 BV 17.1059

    Immisstionsschutzrechtliche Genehmigung für Windenergieanlage - Landschaftsschutz

  • VGH Bayern, 07.05.2018 - 22 ZB 17.2088

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit einer angefochtenen

  • VGH Bayern, 07.05.2018 - 22 ZB 17.2032

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung, Verwaltungsgerichte, Windenergieanlage

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 24.07.2017 - 1 M 487/17

    Vorläufige Einstellung von Bauarbeiten aus artenschutzrechtlichen Gründen.

  • VGH Bayern, 07.05.2018 - 22 ZB 17.2134

    Immissionsschutzrechtlicher Genehmigung (Windpark)

  • VGH Bayern, 07.05.2018 - 22 ZB 17.2160

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung - Windenergieanlage

  • VG Regensburg, 21.11.2018 - RN 7 S 18.1756

    Eilrechtsschutz hinsichtlich einer Verbandsklage

  • VGH Bayern, 07.05.2018 - 22 ZB 17.2171

    Windenergieanlage - immissionsschutzrechtliche Genehmigung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht