Rechtsprechung
   VGH Bayern, 14.05.2003 - 14 N 98.3741   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,14018
VGH Bayern, 14.05.2003 - 14 N 98.3741 (https://dejure.org/2003,14018)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14.05.2003 - 14 N 98.3741 (https://dejure.org/2003,14018)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14. Mai 2003 - 14 N 98.3741 (https://dejure.org/2003,14018)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,14018) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    Normenkontrolle, Bebauungsplan, Antragsbefugnis, Rechtsschutzbedürfnis, Eingeschränktes Gewerbegebiet, Bestimmtheit, Sondergebiet, Geschossflächenzahl

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Antragsbefugnis des Eigentümers eines im Plangebiet gelegenen Grundstücks; Nichtigkeit eines Bebauungsplans; Festsetzungen eingeschränkter Gewerbegebiete ; Erkennbarkeit zulässiger gewerblicher Nutzungen ; Hinzunehmende Emissionen; Wohnbebauung außerhalb des Planbereichs; Schutzbedürftigkeit als abzuwägender Belang

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • DÖV 2004, 174
  • BauR 2004, 133
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 28.04.2004 - 26 N 02.483

    Verwaltungsprozessrecht: Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren;

    Entgegen der Auffassung der Antragsgegnerin gibt es keine allgemeine Verkehrsauffassung, nach der die Festsetzung eines eingeschränkten Gewerbegebiets bedeutet, dass (nur) nicht störende Gewerbebetriebe im Sinne von § 4 Abs. 3 Nr. 2 BauNVO oder das Wohnen nicht wesentlich störende Gewerbebetriebe im Sinne von § 6 Abs. 1 BauNVO zugelassen werden sollen (vgl. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof vom 14. Mai 2003, Az: 14 N 98.3741, BayVBl 2004, 110-112 = BauR 2004, 133 = DÖV 2004, 174 ).
  • VG Regensburg, 22.07.2010 - RO 2 K 09.2419

    Erteilung eines Vorbescheids für den Neubau eines Selbstbedienungsmarkts und

    Des Weiteren bleibt offen und es fehlt deshalb möglicherweise an der notwendigen Bestimmtheit der Festsetzung (vgl. BayVGH, Urt. v. 14.5.2003 Az. 14 N 98.3741), ob die in § 3 allgemein und ausnahmsweise zugelassenen Nutzungsarten abschließend sein sollen, mit der Konsequenz, dass die allgemein zulässigen Tankstellen und Anlagen für sportliche Zwecke (§ 8 Abs. 2 Nr. 3 und 4 BauNVO) und die ausnahmsweise zulässigen Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke sowie Vergnügungsstätten (§ 8 Abs. 3 Nr. 2 und 3 BauNVO) gänzlich ausgeschlossen sein könnten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht