Rechtsprechung
   VGH Bayern, 14.08.2008 - 7 CE 08.10592   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,13164
VGH Bayern, 14.08.2008 - 7 CE 08.10592 (https://dejure.org/2008,13164)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14.08.2008 - 7 CE 08.10592 (https://dejure.org/2008,13164)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14. August 2008 - 7 CE 08.10592 (https://dejure.org/2008,13164)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,13164) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Zulassung; Hochschulstudium (Humanmedizin München);"Bildungsausländer"; Ausländerquote; Zulassungschancen der Absolventen einer Feststellungsprüfung; Differenzierung anhand Staatsangehörigkeit; Diskriminierungsverbot

  • Judicialis

    Zulassung zum Hochschulstudium (Humanmedizin München); Bewerbung von "Bildungsausländern" im Rahmen der Ausländerquote; - unterschiedliche Zulassungschancen der Absolventen einer Feststellungsprüfung; grundrechtliches Teilhaberecht der deutschen Staatsbürger; Differenzierung bei der Studienplatzvergabe anhand der Staatsangehörigkeit; unterschiedliche Maßstäbe für subjektive und objektive Zulassungsbeschränkungen; Voraussetzungen einer Diskriminierung aufgrund der "ethnischen Herkunft"; begrenzter Anwendungsbereich des Diskriminierungsverbots nach Art. 12 EG

  • datenbank.flsp.de

    Hochschulzulassung - Bildungsausländer und Ausländerquote

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vergabe von Studienplätzen durch die Hochschulen und die damit zusammenhängenden Immatrikulations- und Exmatrikulationsverfahren (NC-Verfahren): Zulassung zum Hochschulstudium (Humanmedizin München); Bewerbung von "Bildungsausländern" im Rahmen der Ausländerquote; - unterschiedliche Zulassungschancen der Absolventen einer Feststellungsprüfung; grundrechtliches Teilhaberecht der deutschen Staatsbürger; Differenzierung bei der Studienplatzvergabe anhand der Staatsangehörigkeit; unterschiedliche Maßstäbe für subjektive und objektive Zulassungsbeschränkungen; Voraussetzungen einer Diskriminierung aufgrund der "ethnischen Herkunft"; begrenzter Anwendungsbereich des Diskriminierungsverbots nach Art. 12 EG

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beteiligungsfähigkeit deutscher Staatsangehöriger mit im Ausland erworbener Hochschulzugangsberechtigung am Verfahren der Studienplatzvergabe i.R. der Ausländerquote; Begriff des Bildungsausländers i.R. der Ausländerquote im Verfahren der Studienplatzvergabe; Voraussetzungen der Zulassung eines deutschen Staatsangehörigen zum Hochschulstudium der Humanmedizin in Bayern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2009, 110
  • DVBl 2008, 1524 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.10.2008 - 13 A 1735/08

    Voraussetzungen für die Zulassung ausländischer Bewerber zu einem

    vgl. Bay VGH, Beschluss vom 14. August 2008 - 7 CE 08.10592 -, juris.

    Zur Frage der Relevanz des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes im Hochschulzugangsrecht s. im Übrigen Bay VGH, Beschluss vom 14. August 2008 - 7 CE 08.10592 -, a. a. O.

  • VGH Bayern, 14.04.2009 - 7 ZB 08.3298

    Zulassung zu einem weiteren Studium; erfolgreicher Studienabschluss in absehbarer

    Es steht außer Frage und bedarf keiner Klärung in einem Berufungsverfahren, dass die Beklagte grundsätzlich an das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vom 14. August 2006 (BGBl S. 1897), zuletzt geändert durch Artikel 15 Abs. 66 des Gesetzes vom 5. Februar 2009 (BGBl S. 160), gebunden und dass der Begriff der "ethnischen Herkunft" weit auszulegen ist (vgl. BayVGH vom 14.8.2008 Az. 7 CE 08.10592 = NVwZ-RR 2009, 110 m.w.N.).
  • VG Regensburg, 07.12.2016 - HK 16.10114

    Vorläufige Zulassung zum Studium der Humanmedizin

    Gegen die Zulässigkeit einer derartigen Quote ergeben sich keine Bedenken (vgl. BayVGH, B.v. 14.08.2008, 7 CE 08.10592; BayVGH, B.v. 12.03.2008, 7 CE 07.10378, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht