Rechtsprechung
   VGH Bayern, 14.11.2008 - 1 ZB 06.561   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,59446
VGH Bayern, 14.11.2008 - 1 ZB 06.561 (https://dejure.org/2008,59446)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14.11.2008 - 1 ZB 06.561 (https://dejure.org/2008,59446)
VGH Bayern, Entscheidung vom 14. November 2008 - 1 ZB 06.561 (https://dejure.org/2008,59446)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,59446) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Berufungszulassung (abgelehnt); Nachbarklage gegen Baugenehmigung; Gebot der Rücksichtnahme; Zumutbarkeit von Geruchsbelästigungen durch Schweinestall; Summierung verschiedener Geruchsarten; relevante Zusatzbelastung durch Eigengeruch des Filtermaterials einer Abluftreinigungsanlage (verneint); Be

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Niedersachsen, 10.11.2009 - 1 LB 45/08

    Nachbarklage eines Schweinemastbetriebes gegen heranrückende Wohnbebauung -

    Nunmehr ist der VGH München nach vorangegangener Beweisaufnahme durch das VG München in einem Beschluss vom 14. November 2008 (- 1 ZB 06.561 -, juris) davon ausgegangen, Abluftreinigungsanlagen mit Biofilter seien in der Lage, Stallgerüche soweit zu reinigen, dass in der Reinluft keine Rohgas- oder Stallgerüche mehr wahrnehmbar seien, sondern nur noch der Eigengeruch des Filtermaterials.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2018 - 15 A 270/16

    Beweislast der Gemeinde für das Vorliegen eines Missbrauchs rechtlicher

    Eine besondere Schwierigkeit der Sache ergibt sich entgegen dem Berufungszulassungsvorbringen weder aus dem Umfang der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung, vgl. hierzu Bay. VGH, Beschluss vom 14. November 2008 - 1 ZB 06.561 -, juris Rn. 30, noch aus einer aus Sicht der Klägerin unzutreffenden rechtlichen Würdigung des Sachverhalts.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht