Rechtsprechung
   VGH Bayern, 15.02.2001 - 4 B 97.3598   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,22804
VGH Bayern, 15.02.2001 - 4 B 97.3598 (https://dejure.org/2001,22804)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15.02.2001 - 4 B 97.3598 (https://dejure.org/2001,22804)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15. Februar 2001 - 4 B 97.3598 (https://dejure.org/2001,22804)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,22804) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Kostenansatzes für die Berechnung von Abfallgebühren; Anforderungen an einen ordnungsgemäßen Gebührenmaßstab in einer Satzung für die Restmüllentsorgung; Gültigkeit einer Gebührensatzung; Rechtmäßigkeit der Erhebung einer Pauschalgebühr bei der Hausmüllentsorgung; Angemessenheit eines Gebührennachlasses für Eigenkompostierer in Höhe von 10 v.H. der Grundgebühr; Vornahme von kalkulatorischen Rückstellungen für einen Deponierückbau

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2002, 221
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Düsseldorf, 02.03.2004 - 17 K 1370/01

    Erhebung von Abfallgebühren auf der Grundlage einer kommunalen Satzung;

    Vielmehr müsste die Beklagte auf der Grundlage neuer Kalkulationen neue Gebührensatzungen erlassen, welche die Erhebungsräume abdecken, vgl. Schulte/Wiesemann in Driehaus, Loseblattkommentar zum Kommunalabgabenrecht, § 6 Rdnr. 268 f (27. Erg.-Lfg. September 2002); VGH München, Urteil vom 15. Februar 2001 - 4 B 97.3598 - in NVwZ-RR 2002, 221.

    Vielmehr genügt es, wenn eine solche nachträglich durchgeführt wird und die vorher gefundenen oder gegriffenen Gebührensätze - auf Grund der rechtlichen und tatsächlichen Verhältnisse zur Zeit des Satzungserlasses - objektiv gerechtfertigt sind, vgl. VGH München, Urteil vom 15. Februar 2001 - 4 B 97.3598 - in NVwZ-RR 2002, 221.

  • VGH Bayern, 24.10.2002 - 4 B 98.688

    Abfallgebühren, Gebührensätze, Nachkalkulation, Eigenkompostierer

    Wegen der Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird auf die Gerichts- und Behördenakten des vorliegenden Verfahrens sowie auf die beigezogenen VGH-Akten des abgeschlossenen Verfahrens Az. 4 B 97.3598 (P****** gegen Zweckverband Abfallwirtschaft D****-W*** wegen Abfallgebühren 1992 bis 1998) Bezug genommen.

    Der Verwaltungsgerichtshof hat mit rechtskräftigem Urteil vom 15. Februar 2001 Az. 4 B 97.3598 (= NVwZ-RR 2002, 221 ff. und BayVBl 2002, 631 ff.), auf das die Parteien hingewiesen worden sind, im Verfahren eines anderen Gebührenschuldners gegen den Beklagten entschieden, dass es nach der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs, abweichend von der Auffassung des Verwaltungsgerichts, genügt, wenn zur Höhe der satzungsmäßigen Gebühren eine Globalberechnung nachträglich durchgeführt wird und diese die vorher gefundenen oder gegriffenen Gebührensätze - aufgrund der rechtlichen und tatsächlichen Verhältnisse zur Zeit des Satzungserlasses - objektiv rechtfertigen, d.h. die Gebührensätze nach den Anforderungen des Art. 8 KAG nicht zu hoch sind.

  • VG Aachen, 19.05.2006 - 7 K 3821/04

    Kein Anspruch auf eine größere Anzahl an blauen und grünen Tonnen als

    So wird etwa die pauschale Mitabgeltung von anderen Leistungen der Abfallbeseitigung mit der Gebühr für die Restmülltonne als gerechtfertigt angesehen, weil nach der Lebenserfahrung in allen Haushalten, in denen Restmüll anfällt, auch wiederverwertbare Altstoffe und sonstige Müllfraktionen in etwa im gleichen Verhältnis anfallen, vgl. BayVGH, Urteil vom 15. Februar 2001 - 4 B 97.3598 -, NVwZ-RR 2002, 221 mit weiteren Nachweisen; zur Zulässigkeit des Einheitsmaßstabs ferner OVG NRW, Urteil vom 05. April 2001 - 9 A 1795/99 -, NVwZ-RR 2002, 223; Schulte/Wiesemann, in: Driehaus, Kommunalabgabenrecht, § 6 Rn. 327b, 29. Erg.-Lfg.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht