Rechtsprechung
   VGH Bayern, 16.01.2007 - 8 BV 05.1391   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,29574
VGH Bayern, 16.01.2007 - 8 BV 05.1391 (https://dejure.org/2007,29574)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16.01.2007 - 8 BV 05.1391 (https://dejure.org/2007,29574)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16. Januar 2007 - 8 BV 05.1391 (https://dejure.org/2007,29574)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,29574) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • VG München, 24.04.2009 - M 24 S 08.4163

    Sonderflughafen; Änderungsgenehmigung; qualifizierter Geschäftsreiseflugverkehr;

    Die hiergegen gerichtete Klage der Antragstellerin blieb erfolglos (VG München, Urt. v. 17.2.2005, M 24 K 04.2820; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391; BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12.07).

    Damit folgt aus der subjektiven Rechtsstellungsgarantie, die Art. 28 Abs. 2 Satz 1 GG mit der Gewährleistung der kommunalen Selbstverwaltung verbindet, dass der Einwand fehlender Planrechtfertigung einer in ihrem Selbstverwaltungsrecht betroffenen Gemeinde nicht versagt werden darf (BVerwG, Urt. v. 16.3.2006, NVwZ 2006, 1055 ff., RdNr. 194; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, a.a.O., S. 10 UA).

    Wegen des fehlenden Anspruchs auf umfassende objektiv-rechtliche Prüfung ist das Abwägungsgebot nur unter dem Blickwinkel der individuellen Rechtsbetroffenheit der Antragstellerin zu prüfen (BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, a.a.O., S. 9 UA).

    Die durch Art. 28 Abs. 2 Satz 1 GG geschützte Planungshoheit kann einer Gemeinde nur dann eine wehrfähige, in die Abwägung einzustellende Rechtsposition vermitteln, wenn eine hinreichend bestimmte Planung nachhaltig gestört würde, auf noch nicht verfestigte aber konkrete Planungsabsichten nicht hinreichend Rücksicht genommen worden wäre oder das Fachplanungsvorhaben wegen seiner Großräumigkeit wesentliche Teile einer durchsetzbaren Planung entzöge (BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, a.a.O., UA S. 18, s.o.).

    Der Sonderflughafen weist "eine Gemengelage" privater und öffentlicher Zwecke (BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, a.a.O., UA S. 11 f.) auf, denn neben den wirtschaftlichen Belangen der beigeladenen Flugplatzunternehmerin werden mit seinem Bestand auch im Allgemeininteresse liegende Zwecke verfolgt, die in ihrer Summe den Begriff der "Zivilluftfahrt" im Sinne des § 28 Abs. 1 LuftVG erfüllen.

  • VGH Bayern, 23.08.2012 - 8 B 11.1608

    BayVGH: Öffnung des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen für Geschäftsflieger ist

    Gemeinden können jedoch eine Verletzung eigener Rechtspositionen wie insbesondere ihres Selbstverwaltungsrechts (vgl. BayVGH vom 16.1.2007 Az. 8 BV 05.1391 RdNr. 20 m.w.N.; OVG NRW vom 19.4.2012 DVBl 2012, 1108/1109) rügen.
  • VG Neustadt, 13.12.2007 - 4 K 1219/06

    Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss über die Hochwasserrückhaltung in den

    Anders als die Kläger zu 2), 3) und 6) kann die Klägerin zu 1) als Gemeinde keine umfassende objektiv-rechtliche Planprüfung verlangen (s. z.B. BVerwG, Beschluss vom 5. November 2002 -9 VR 14/02 - NVwZ 2003, 207; Bay. VGH, Urteil vom 16. Januar 2007 -8 BV 05.1391 -, [...]; OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 20. Dezember 2006 -8 C 10975/06.OVG -).
  • VG München, 23.10.2009 - M 24 K 08.4173

    Sonderflughafen; Klagebefugnis eines Landkreises; luftrechtliche

    Die hiergegen gerichteten Klagen einer Gemeinde bzw. eines Anwohners blieben erfolglos (BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris, bzw. Urt. v. 19.1.2007, 8 BV 05.1963, juris; BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12.074 bzw. 4 B 16.07, juris).

    Auch eine Planfeststellung zu Gunsten eines nur oder primär privatnützigen Sonderflughafens bedarf im Hinblick auf die Betroffenheit von Rechten Dritter einer derartigen Rechtfertigung (BVerwG, Urt. v. 26.4.2007, 4 C 12/05, juris RdNrn. 40 und 47, zu Hamburg-Finkenwerder; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris RdNr. 23).

    Dieses wurde von den Gerichten bereits in den Entscheidungen zum Planfeststellungsbeschluss vom 13. April 2004 im Zusammenhang mit der Prüfung der Planrechtfertigung bestätigt (vgl. VG München, Urt. v. 17.2.2005, M 24 K 04.2820, UA S. 27; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris RdNrn. 30 ff.; bestätigt durch BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12/07).

  • VGH Bayern, 19.01.2007 - 8 BV 05.1963

    Klage gegen Flugplatzumbau Oberpfaffenhofen erfolglos - vollständige

    Zur Frage der Zulässigkeit der Ausweisung umfangreicher Hochbauflächen im angefochtenen Planfeststellungsbeschluss hat der Verwaltungsgerichtshof im Parallelverfahren der klagenden Gemeinde Weßling (Az. 8 BV 05.1391) mit Urteil vom 16. Januar 2007 Folgendes ausgeführt:.
  • VGH Bayern, 23.08.2012 - 8 B 11.1612

    Änderungsgenehmigung für den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen Berufungen

    Gemeinden können jedoch eine Verletzung eigener Rechtspositionen wie insbesondere ihres Selbstverwaltungsrechts (vgl. BayVGH vom 16.1.2007 Az. 8 BV 05.1391 RdNr. 20 m.w.N.; OVG NRW vom 19.4.2012 DVBl 2012, 1108/1109) rügen.
  • VG München, 23.10.2009 - M 24 K 08.4958

    Drittklage; Zweckverband; sozialer Wohnungsbau; Selbstverwaltungsrecht;

    Auch eine Planfeststellung zu Gunsten eines nur oder primär privatnützigen Sonderflughafens bedarf im Hinblick auf die Betroffenheit von Rechten Dritter einer derartigen Rechtfertigung (BVerwG, Urt. v. 26.4.2007, 4 C 12/05, juris RdNrn. 40 und 47, Hamburg-Finkenwerder; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, a.a.O., RdNr. 23).

    Dieses wurde von den Gerichten bereits in den Entscheidungen zum Planfeststellungsbeschluss vom 13. April 2004 im Zusammenhang mit der Prüfung der Planrechtfertigung bestätigt (vgl. VG München, Urt. v. 17.2.2005, M 24 K 04.2820, UA S. 27; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris RdNrn. 30 ff.; bestätigt durch BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12/07).

  • VG München, 23.10.2009 - M 24 K 08.4174

    Sonderflughafen; luftrechtliche Änderungsgenehmigung; Planrechtfertigung;

    Hiergegen gerichtete Klagen einer Gemeinde bzw. eines Anwohners blieben letztlich erfolglos (BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris, bzw. Urt. v. 19.1.2007, 8 BV 05.1963, juris; BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12.074 bzw. 4 B 16.07, juris).

    Auch eine Planfeststellung zu Gunsten eines nur oder primär privatnützigen Sonderflughafens bedarf im Hinblick auf die Betroffenheit von Rechten Dritter einer derartigen Rechtfertigung (BVerwG, Urt. v. 26.4.2007, 4 C 12/05, juris RdNr. 40 und 47, zu Hamburg-Finkenwerder; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391, juris RdNr. 23).

  • VGH Hessen, 08.08.2018 - 9 C 1231/15

    Flughafen Frankfurt Main

    Insoweit bestimmt das Luftverkehrsgesetz als das einschlägige Fachplanungsgesetz die Reichweite des Zugriffs auf das Baurecht (BVerwG, Urteil vom 20.07.1990 - 4 C 30.87 -, juris Rn. 34; Bay: VGH, Urteil vom 16.01.2007 - 8 BV 05.1391 - juris, Rn. 40; s. auch Schiller in: Grabherr/Reidt/Wysk, Luftverkehrsgesetz, Stand: Jan. 2017, § 8 Rn. 24).
  • VG München, 23.10.2009 - M 24 K 08.4955

    Drittklage; Zweckverband; Betreiber eines Krankenhauses; Sachaufwandsträger für

    Klagen eines Anliegers und einer benachbarten Gemeinde blieben erfolglos (BVerwG, Beschl. v. 25.9.2007, 4 B 12.07 u. 4 B 16.07; BayVGH, Urt. v. 16.1.2007, 8 BV 05.1391 sowie Urt. v. 19.1.2007, 8 BV 05.1963, jeweils nach juris).
  • VG München, 17.06.2009 - M 24 S 08.4237

    Sonderflughafen; Änderungsgenehmigung; qualifizierter Geschäftsreiseflugverkehr;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht