Rechtsprechung
   VGH Bayern, 16.10.2018 - 1 ZB 18.32333   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,35344
VGH Bayern, 16.10.2018 - 1 ZB 18.32333 (https://dejure.org/2018,35344)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16.10.2018 - 1 ZB 18.32333 (https://dejure.org/2018,35344)
VGH Bayern, Entscheidung vom 16. Januar 2018 - 1 ZB 18.32333 (https://dejure.org/2018,35344)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,35344) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 78 Abs. 3 Nr. 3; VwGO § 86 Abs. 2, 3, § 108, § 138 Nr. 3; GG Art. 103 Abs. 1
    Keine Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör; Überraschungsentscheidung; Ablehnung eines Beweisantrages; Beweisantrag; Asylbewerber; Gehörsverstoss; Heimatland

  • rechtsportal.de

    AsylG § 78 Abs. 3 Nr. 3 ; AsylG § 78 Abs. 4 S. 4
    Geltendmachung einer Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör durch eine Überraschungsentscheidung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Geltendmachung einer Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör durch eine Überraschungsentscheidung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 20.05.2019 - 13a ZB 18.30106

    Beweiswürdigung, Überraschungsentscheidung, RECHTLICHES GEHÖR

    Dies gilt auch für den Tatsachenvortrag des Asylbewerbers, der selbst für die Darlegung seiner Asylgründe verantwortlich ist (BVerwG, B.v. 9.3.2007 - 1 B 171.06 - juris Rn. 6; BayVGH, B. v. 16.10.2018 - 1 ZB 18.32333 - juris Rn. 3).
  • VGH Bayern, 16.01.2019 - 10 ZB 18.32210

    Keine Verletzung rechtlichen Gehörs

    Eine vermeintlich fehlerhafte Verneinung der Glaubhaftigkeit des klägerischen Tatsachenvortrags kann grundsätzlich nicht Gegenstand einer Gehörsrüge sein (vgl. BayVGH, B.v. 16.10.2018 - 1 ZB 18.32333 - juris Rn. 4 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht