Rechtsprechung
   VGH Bayern, 17.01.2011 - 4 ZB 10.1366   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,8739
VGH Bayern, 17.01.2011 - 4 ZB 10.1366 (https://dejure.org/2011,8739)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17.01.2011 - 4 ZB 10.1366 (https://dejure.org/2011,8739)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17. Januar 2011 - 4 ZB 10.1366 (https://dejure.org/2011,8739)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,8739) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Zweitwohnungsteuer bei öffentlich geförderter Wohnung

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit der Erhebung einer Zweitwohnungsteuer gegenüber den mit öffentlichen Fördermitteln erworbenen und der Wohnungsbindung unterliegenden Wohnungen

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 3 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Art. 105 Abs. 2a Satz 1 GG, Art. 13 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. b) aa) KAG, § 163 Satz 1 AO
    Kommunalabgabenrecht: Zweitwohnungssteuer bei mit öffentlichen Fördermitteln erworbenen Wohnungen | Zweitwohnungssteuer; Steuererlass wegen sachlicher Härte; Vertrauensschutz bei Rechtsänderung; Fehlende tatsächliche Nutzung der Zweitwohnung; Familiäre Verpflichtungen ...

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 3 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Art. 105 Abs. 2a Satz 1 GG, Art. 13 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. b) aa) KAG, § 163 Satz 1 AO
    Kommunalabgabenrecht: Zweitwohnungssteuer bei mit öffentlichen Fördermitteln erworbenen Wohnungen | Zweitwohnungssteuer; Steuererlass wegen sachlicher Härte; Vertrauensschutz bei Rechtsänderung; Fehlende tatsächliche Nutzung der Zweitwohnung; Familiäre Verpflichtungen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZwStS § 4 Abs. 3 S. 2; GG Art. 6 Abs. 1
    Zulässigkeit der Erhebung einer Zweitwohnungsteuer gegenüber den mit öffentlichen Fördermitteln erworbenen und der Wohnungsbindung unterliegenden Wohnungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2011, 456
  • DVBl 2011, 380
  • DÖV 2011, 366
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Bayern, 12.09.2016 - 4 ZB 16.1245

    Keine Befreiung von Zweitwohnungssteuer

    Es sei auch unter Erwägung der Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (U. v. 17.1.2011 - 4 ZB 10.1366 - juris) nicht davon auszugehen, dass der Satzungsgeber bei Kenntnis der vorliegenden Fallkonstellation dafür einen eigenen Befreiuungstatbestand geschaffen hätte.

    Der Verweis der Beklagten auf die Entscheidung des Senats vom 17. Januar 2011 (Az. 4 ZB 10.1366 juris Rn. 17) liegt daher entgegen der Auffassung der Klägerin nicht neben der Sache, weil auch im dort entschiedenen Fall auf Zwänge durch die Pflege von Familienangehörigen (im dortigen Fall in der Hauptwohnung) hingewiesen wurde, jedoch das Halten der Zweitwohnung letztlich auf einer eigenverantwortlichen Entscheidung des Wohnungsinhabers beruhte und damit keine Befreiung von der aufwandbezogenen Steuerpflicht rechtfertigte.

  • VGH Bayern, 06.02.2012 - 4 ZB 11.1516

    Erlass der Zweitwohnungsteuer; geringe Einkünfte eines Studenten; persönliche und

    Dass er dies übersehen und deshalb eine steuersparende Art der Lebensgestaltung nicht in Betracht gezogen hat, liegt nicht im Verantwortungsbereich der Beklagten und vermag daher eine sachliche Unbilligkeit der Steuererhebung nicht zu begründen (vgl. BayVGH vom 17.1.2011 BayVBl 2011, 536).
  • VG München, 24.02.2011 - M 10 K 09.642

    Zweitwohnungsteuer; Berechnung nach Jahresnettokaltmiete; Staffelung der

    Der Verzicht auf eine (unter diesen Umständen nahe liegende) dauerhafte Vermietung bzw. Veräußerung beruht auf der eigenverantwortlichen Entscheidung des Wohnungsinhabers und rechtfertigt daher keine Befreiung oder ein Absehen von der aufwandbezogenen Steuerpflicht (BayVGH vom 17.1.2011 Az. 4 ZB 10.1366 RdNr. 17).
  • VG München, 21.04.2016 - M 10 K 15.5735

    Erlass der Zweitwohnungsteuer wegen Betreuung schwerbehinderten Pflegesohns

    In seiner Entscheidung vom 17. Januar 2011 (4 ZB 10.1366) habe sich der Bayerische Verwaltungsgerichtshof mit Fragen der sachlichen Härte befasst, die gegebenenfalls einem Zweitwohnungsteuerpflichtigen bei der Betreuung einer pflegebedürftigen schwerbehinderten Person entstehen könnten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht