Rechtsprechung
   VGH Bayern, 17.11.2009 - 1 N 08.2796   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,20699
VGH Bayern, 17.11.2009 - 1 N 08.2796 (https://dejure.org/2009,20699)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17.11.2009 - 1 N 08.2796 (https://dejure.org/2009,20699)
VGH Bayern, Entscheidung vom 17. November 2009 - 1 N 08.2796 (https://dejure.org/2009,20699)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,20699) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Frist für Normenkontrollantrag; Bekanntmachung; Wiedereinsetzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BauR 2010, 1560
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Bayern, 28.06.2010 - 1 B 09.1911

    Zur Verhältnismäßigkeit einer Beseitigungsanordnung (Verringerung der Wandhöhe um

    Davon abgesehen kommt es für die Einhaltung der Wochenfrist des § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB 1998 nicht auf die (zusätzliche) Veröffentlichung der Bekanntmachung in den örtlichen Anzeigeblättern am 23. März 2000 an, sondern auf die nach der Geschäftsordnung der Beigeladenen maßgebliche Bekanntmachung an den Gemeindetafeln (vgl. BayVGH vom 17.11.2009 BayVBl 2010, 439).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.10.2011 - 2 K 10/10

    Normenkontrollverfahren gegen Bebauungsplan - Antragsbefugnis von

    Bei der Einjahresfrist des § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO handelt es sich nach der herrschenden Auffassung, der sich der Senat anschließt, um eine Ausschlussfrist, bei der eine Wiedereinsetzung nicht in Betracht kommt (so bereits OVG LSA, Beschl. v. 08.07.2008 - 2 K 364/07; vgl. auch BayVGH, Urt. v. 17.11.2009 - 1 N 08.2796 -, BayVBl 2010, 439; OVG SH, Urt. v. 22.11.2000 - 2 K 1/99 -, NordÖR 2001, 29 ; OVG NW, Urt. v. 19.02.2004 - 7 a D 67/03.NE, BauR 2004, 1595; Kopp/Schenke, a.a.O., § 47 RdNr. 83).

    Um eine solche Gesetzeskonstellation geht es hier aber nicht (vgl. OVG NW, Beschl. v. 16.01.2004, a.a.O.; BayVGH, Urt. v. 17.11.2009, a.a.O.).

    Bei Bebauungsplänen (und anderen städtebaulichen Satzungen) kann sich der Betroffene auch gegen die den Bebauungsplan umsetzenden Maßnahmen zur Wehr setzen und im Anfechtungsprozess gegen die Baugenehmigung oder im Verpflichtungsprozess auf bauaufsichtliches Einschreiten gegen ein verfahrensfreies Vorhaben geltend machen, dass der Bebauungsplan unwirksam sei und damit eine nicht an eine Frist gebundene inzidente Prüfung der Wirksamkeit der Norm erreichen (vgl. BayVGH, Urt. v. 17.11.2009, a.a.O.; Ziekow, in: Sodan/Ziekow, VwGO, § 47 RdNr. 251 c; Gerhardt/Bier in Schoch/Schmidt-Aßmann/ Pietzner, VwGO, Stand Juli 2003, § 47 RdNr. 10).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.03.2019 - 2 D 36/18

    Darstellen einer ca. 2,5 ha große Fläche als Vorrangfläche für die Nutzung der

    Nach gefestigter höchst- und obergerichtlicher Rechtsprechung sowie der - soweit ersichtlich - einhelligen Auffassung in der Kommentarliteratur, Vgl. BVerwG, Urteile vom 18. August 2015 - 4 CN 10.14 -, BVerwGE 152, 379 = juris Rn. 7, und vom 19. Februar 2004 - 7 CN 1.03 -, NVwZ 2004, 1122 = juris Rn. 18; OVG NRW, Urteil vom 2. März 2007 - 7 D 53/06.NE -, BRS 71 Nr. 46 = juris Rn. 18; Bay. VGH, Urteil vom 17. November 2009 - 1 N 08.2796 -, BRS 76 Nr. 59 = juris Rn. 36; Schmidt, in: Eyermann, VwGO-Kommentar, 14. Aufl. 2014, § 47 Rn. 74; Wysk, VwGO - Kommentar, 2011, § 47 Rn. 23; Ziekow, in: Sodan/ Ziekow, VwGO - Kommentar, 5. Aufl. 2018, § 47 Rn. 289; Kopp/Schenke, VwGO - Kommentar, 24. Aufl. 2018, § 47 Rn. 83; für Flächennutzungspläne konkret auch Decker, VBlBW 2018, 441, 445, wird die Antragsfrist (schon) dann in Lauf gesetzt, wenn die zur Überprüfung gestellte Vorschrift mit formellem Geltungsanspruch veröffentlicht worden ist, d. h. zu dem Zeitpunkt, zu dem sie nach dem Willen des Normgebers als Rechtsnorm mit der ihr zukommenden Verbindlichkeit entstehen soll.

    BVerfG, Beschluss vom 29. September 1987 - 2 BvR 624/83 u. a. -, BVerfGE 77, 170 = juris Rn. 117; für § 47 Abs. 2 VwGO offengelassen in Bay. VGH, Urteil vom 17. November 2009 - 1 N 08.2796 -, BRS 76 Nr. 59 = juris Rn. 35; OVG Sachs.-A., Urteil vom 26. Oktober 2011 - 2 K 10/10 -, juris Rn. 62; Ziekow, in: Sodan/Ziekow, VwGO - Kommentar, 5. Aufl. 2018, § 47 Rn. 289.

  • OVG Hamburg, 17.06.2010 - 2 E 7/07

    Verkündung von Bebauungsplänen in Hamburg; rechtswidriger Hinweis auf Frist für

    Die Vorschrift betrifft nicht nur Bebauungspläne, sondern auch andere im Rang unter dem Landesrecht stehende Rechtsvorschriften, die nicht regelhaft mit der Bekanntmachung in Kraft treten, und bestimmt, dass die Frist für die Stellung eines Normenkontrollantrags ebenfalls mit der Bekanntmachung der Rechtsvorschrift zu laufen beginnt (vgl. dazu auch BVerwG, Urt. v. 19.2.2004, BayVBl. 2004, 475; VGH München, Urt. v. 17.11.2009, 1 N 08.2796, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 12.10.2017 - 2 S 330/17

    Verfassungsmäßigkeit der Erhöhung des Steuersatzes einer Vergnügungssteuer auf

    Denn ansonsten würde die gesetzgeberische Absicht einer Befristung der prinzipalen Normenkontrolle weitgehend obsolet (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 12.12.2012, a.a.O. Rn. 64; Schenke in Kopp/Schenke, VwGO, 23. Aufl., § 47 Rn. 83; BayVGH, Urteil vom 17.11.2009 - 1 N 08.2796 -, juris Rn. 43, OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 26.10.2011 - 2 K 10/10 -, juris Rn. 64; noch offen gelassen: VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 13.07.2001 - 5 S 2711/99 -, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 12.12.2012 - 9 S 2933/11

    Antragsfrist für Normenkontrolle im Fall der Satzungsänderung; keine

    Damit würde die gesetzgeberische Absicht einer Befristung der prinzipalen Normenkontrolle weitgehend obsolet (vgl. Kopp/Schenke, a.a.O., § 47 Rn. 83; Bay. VGH, Urteil vom 17.11.2009 - 1 N 08.2796 -, BayVBl. 2010, 439, OVG LSA Urteil vom 26.10.2011 - 2 K 10/10 -, Juris Rn. 64; noch offen gelassen: VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 13.07.2001 - 5 S 2711/99 -, Juris).

    Die Normenkontrolle gemäß § 47 VwGO ist verfassungsrechtlich nicht geboten (vgl. BVerfG, Beschluss des Zweiten Senats vom 27.07.1971 - 2 BvR 4434/70 -, BVerfGE 31, 364, 367 f.; Bay. VGH, Urteil vom 17.11.2009 - 1 N 08.2796 -, BayVBl. 2010, 439).

  • OVG Niedersachsen, 26.11.2020 - 2 KN 644/19

    Einhaltung der einjährigen Antragsfrist des § 47 Abs. 2 VwGO in einem

    In Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts liegt eine konstitutiv wirkende Neuregelung nur dann vor, wenn mit dieser ein der Normgeltung entgegenstehendes Hindernis beseitigt und somit der angegriffenen Vorschrift (erstmals) Geltung verschafft werden soll (BVerwG, Urt. v. 26.9.2012 - 6 CN 1.11 -, NVwZ-RR 2013, 413, juris Rn. 11, Urt. v. 21.1.2004 - 8 CN 1.02 -, NVwZ 2004, 620, juris Rn. 28; vgl. BayVGH, Urt. v. 17.11.2009 - 1 N 08.2796 -, BayVBl. 2010, 439, juris Rn. 31, 37 ff., Beschl. v. 31.3.2005 - 4 N 03.3086 -, NVwZ-RR 2006, 286, juris Rn. 24).
  • OVG Hamburg, 19.12.2012 - 2 E 11/11

    Präklusion trotz Berücksichtigung von Einwendungen im Planaufstellungsverfahren

    So ist u.a. die Antragsfrist des § 47 Abs. 2 VwGO als nicht disponible oder wiedereinsetzungsfähige Ausschlussfrist anzusehen (ebenso OVG Magdeburg, Urt. v. 26.10.2011, 2 K 10/10, juris; VGH München, Urt. v. 17.11.2009, BayVBl 2010, 439; OVG Münster, Beschl. v. 2.3.2009, 7 D 13/08.NE, juris; OVG Schleswig, Urt. v. 22.11.2000, NordÖR 2001, 29; Ziekow in: Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Aufl. 2010, § 47 Rn. 292; Redeker/v. Oertzen, VwGO, 15. Aufl. 2010, § 47 Rn. 26).
  • OVG Schleswig-Holstein, 21.10.2020 - 1 KN 19/19

    Bebauungsplan Nr. 31 "Kampen Süd"

    Soweit in der Rechtsprechung erwogen wird, in Anlehnung an die vom Bundesverfassungsgericht zu § 93 Abs. 3 BVerfGG angenommene Möglichkeit, von der Antragsfrist im Verfassungsbeschwerdeverfahren abzusehen, wenn die angegriffene Norm die mögliche Beeinträchtigung der Rechte des Betroffenen in keiner Weise erkennen lässt und Umsetzungsmaßnahmen nicht vor Gericht angegriffen werden können (vgl. BVerfG, Beschluss vom 29. Oktober 1987 - 2 BvR 624/83 -, Rn. 117, juris), eine Ausnahme von der Antragsfrist des § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO zuzulassen (vgl. Bay. VGH, Urteil vom 17. November 2009 - 1 N 08.2796 -, Rn. 35, juris; OVG NRW, Urteil vom 7. März 2019 - 2 D 36/18.NE -, Rn. 52, juris), kann hier offenbleiben, ob der Senat eine entsprechende Ausnahme grundsätzlich als möglich erachtet.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.12.2011 - 2 D 14/10

    Präklusion von Einwendungen gegen einen Bebauungsplan bei vorheriger Möglichkeit

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 2. März 2009 - 7 D 13/08.NE -, juris Rn. 19, und vom 19. Februar 2004 - 7a D 67/03 -, BRS 67 Nr. 58 = juris Rn. 23; Bay. VGH, Urteil vom 17. November 2009 - 1 N 08.2796 -, BRS 76 Nr. 59 = juris Rn. 43 f.; OVG Schl.-H., Urteil vom 22. November 2000 - 2 K 1/99 -, juris Rn. 20; Ziekow, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Auflage 2010, § 47 Rn. 292.
  • VGH Baden-Württemberg, 19.08.2020 - 9 S 647/20

    Unzulässiger Normenkontrollantrag gegen eine Rechtsvorschrift wegen

  • VGH Baden-Württemberg, 18.03.2019 - 1 S 1023/18

    Bekanntmachung der Geschäftsordnung eines Gemeinderats

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2016 - 2 B 1456/15

    Außervollzugsetzung des Bebauungsplans i.R.e. einstweiligen Anordnung;

  • OVG Niedersachsen, 19.12.2011 - 2 D 14/10

    Korrektur der Präklusionsfolge: Nur ausnahmsweise möglich!

  • OVG Berlin-Brandenburg, 22.11.2012 - 2 A 8.10

    Normenkontrollantrag; Antragsfrist; Ausschlussfrist; Wiedereinsetzung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht