Rechtsprechung
   VGH Bayern, 18.03.2015 - 16a D 09.3029   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,14164
VGH Bayern, 18.03.2015 - 16a D 09.3029 (https://dejure.org/2015,14164)
VGH Bayern, Entscheidung vom 18.03.2015 - 16a D 09.3029 (https://dejure.org/2015,14164)
VGH Bayern, Entscheidung vom 18. März 2015 - 16a D 09.3029 (https://dejure.org/2015,14164)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,14164) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • rewis.io

    Zur Rechtmäßigkeit der Aberkennung des Ruhegehalts eines Lehrers bei einer rechtskräftigen Verurteilung wegen des außerdienstlichen Besitzes von Kinderpornographie

  • ra.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (39)

  • VGH Bayern, 10.07.2019 - 16a D 17.1249

    Aberkennung des Ruhegehalts eines ehemaligen Lehrers wegen des Besitzes von

    Bereits das Verwaltungsgericht hat unter Bezugnahme auf die Rechtsprechung des Senats (U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris) zutreffend dargestellt, dass auch mit der bloßen Speicherung solcher Dateien im Cache-Speicher eines PC-Systems dessen Benutzer Besitz erlangt, weil es ihm möglich ist, jederzeit diese Dateien wieder aufzurufen, solange sie nicht manuell oder systembedingt automatisch gelöscht wurden (BGH, B.v. 10.10.2006 - 1 StR 430/06 - NStZ 2007, 95; OLG Hamburg, B.v. 11.11.2008 - 1-53/08 (REV) - 1 Ss 180/08 - juris).

    Der außerdienstliche Besitz kinderpornographischer Bild- oder Videodateien weist stets einen engen dienstlichen Bezug zum Amt eines Lehrers auf, da ihm eine spezifische Dienstpflicht zu Schutz und Obhut gerade von Kindern auferlegt ist (stRspr BVerwG, U.v. 19.8.2010 - 2 C 5.10 - Rn. 15 ff.; B.v. 25.5.2012 - 2 B 133.11 - juris Rn. 11; B.v. 19.3.2013 - 2 B 17.12 - juris Rn. 7; B.v. 22.12.2010 - 2 B 18.10 - juris Rn. 15; BayVGH, U.v. 21.1.2015 - 16a D 13.1805 - juris Rn. 28; U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 77 ff.; U.v. 5.11.2014 - 16a D 13.1568 - juris Rn. 43).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.07.2021 - 3d A 2195/19
    Der Senat nimmt insoweit zur Vermeidung von Wiederholungen auf die zutreffenden Ausführungen des Verwaltungsgerichts auf den Seiten 11 und 12 der Urteilsausfertigung und auf die dort zitierte Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, Bay. VGH, Urteile vom 28. Juni 2017 - 16a D 15.1484 -, juris Rn. 46, und vom 18. N. 2015 - 16a D 09.3029 -, juris Rn. 37, Bezug.
  • VGH Bayern, 28.06.2017 - 16a D 15.1484

    Aberkennung des Ruhegehalts wegen Untreue

    Die Tatsache, dass der Beklagte an diversen Erkrankungen leidet und schwerbehindert ist, führt ebenfalls nicht dazu, von der Aberkennung des Ruhegehalts abzusehen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 101).

    Im Übrigen ist er auf die Inanspruchnahme von Sozialleistungen zu verweisen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 a.a.O. Rn. 105).

  • VGH Bayern, 10.07.2019 - 16a D 17.2126

    Entfernung eines Lehrers aus dem Dienst wegen außerdienstlichen Besitzes

    Der außerdienstliche Besitz kinderpornographischer Bild- oder Videodateien weist stets einen engen dienstlichen Bezug zum Amt eines Lehrers auf, da ihm eine spezifische Dienstpflicht zu Schutz und Obhut gerade von Kindern auferlegt ist (stRspr BVerwG, U.v. 19.8.2010 - 2 C 5.10 - Rn. 15 ff.; B.v. 25.5.2012 - 2 B 133.11 - NVwZ-RR 2012, 607 - juris Rn. 11; B.v. 19.3.2013 - 2 B 17.12 - juris Rn. 7; B.v. 22.12.2010 - 2 B 18.10 - juris Rn. 15; BayVGH, U.v. 21.1.2015 - 16a D 13.1805 - juris Rn. 28; U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 77 ff.; U.v. 5.11.2014 - 16a D 13.1568 - juris Rn. 43).
  • OVG Niedersachsen, 25.04.2022 - 6 LD 2/18

    Disziplinarrecht der Bundesbeamten

    Insofern besteht in der vorliegenden Konstellation kein personalvertretungsrechtlicher Schutzbedarf, der eine Mitwirkung des Personalrates an personellen Maßnahmen, die "ehemalige" Dienststellenangehörige betreffen, erfordern könnte (OVG NRW, Urteil vom 28.7.2021, a. a. O., Rn. 57 ff.; vgl. auch Bay. VGH, Urteil vom 18.3.2015 - 16a D 09.3029 -, juris Rn. 37; in diesem Sinne auch Urban/Wittkowski, BDG, 2. Auflage 2017, § 34 Rn. 12).

    Dies gilt auch im Disziplinarverfahren (Bay. VGH, Urteil vom 18.3.2015, a. a. O., Rn. 36).

    Schwerbehinderte Ruhestandsbeamte sind indes nicht mehr in der Dienststelle tätig (Bay. VGH, Urteil vom 18.3.2015, a. a. O., Rn. 37; Urteil vom 28.6.2017 - 16a D 15.1484 -, juris Rn. 46; OVG NRW, Urteil vom 28.7.2021, a. a. O., Rn. 68 f.; in diesem Sinne auch Urban/Wittkowski, a. a. O., § 38 Rn. 50 [zum Erfordernis der Anhörung der Schwerbehindertenvertretung vor Erlass einer Verfügung gemäß § 38 BDG]).

  • VG München, 24.03.2021 - M 19L DK 20.3912

    Aberkennung des Ruhegehalts wegen gewerbsmäßigen Betruges zum Nachteil der

    Eine Beteiligung des Personalrats war damit nicht mehr erforderlich (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 37; Zängl, Bayer. Disziplinarrecht, Stand Aug. 2020, Art. 35 BayDG Rn. 51).

    Zudem erfolgte zwischen 8. Mai 2018 und der Ruhestandsversetzung am 1. September 2018 keine relevante Verfahrenshandlung im Disziplinarverfahren und war der Beklagte im Zeitpunkt der Erhebung der Disziplinarklage bereits im Ruhestand, weshalb auch aus diesem Grund die Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung entfallen konnte (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 37; Zängl, a.a.O., Art. 35 BayDG Rn. 51).

    Die langjährige pflichtgemäße Dienstausübung ist - selbst bei überdurchschnittlichen Leistungen - für sich genommen regelmäßig nicht geeignet, derartige Pflichtverstöße in einem milderen Licht erscheinen zu lassen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 96).

  • VG München, 22.07.2020 - M 19L DK 19.3685

    Aberkennung des Ruhegehalts aufgrund gewerbsmäßigen Betrugs

    Insbesondere hat der Kläger zu Recht die Mitwirkung der Schwerbehindertenvertretung nach § 178 Abs. 2 Satz 1 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) im Disziplinarverfahren unterlassen; diese ist bei dem Beklagten als Ruhestandsbeamten nicht erforderlich, weil der Gesetzeszweck der Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb bzw. die Dienststelle nicht mehr greift (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 37).

    Sie sind ihm aufgrund vorwerfbaren Fehlverhaltens zurechenbar und jedenfalls dann nicht mildernd zu berücksichtigen, wenn - wie hier - durch das Fehlverhalten die disziplinarische Höchstmaßnahme verwirkt ist (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 102 m.w.N.).

    Die langjährige pflichtgemäße Dienstausübung ist - selbst bei überdurchschnittlichen Leistungen - für sich genommen regelmäßig nicht geeignet, derartige Pflichtverstöße in einem milderen Licht erscheinen zu lassen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 96).

  • VGH Bayern, 18.01.2017 - 16a D 14.2483

    Kürzung der Dienstbezügen wegen Rückfalls in die "nasse Phase" einer

    Die für die Überzeugungsbildung des Gerichts notwendige Gewissheit erfordert nur ein nach der Lebenserfahrung ausreichendes Maß an Sicherheit, demgegenüber vernünftige Zweifel nicht mehr aufkommen, wobei die bloße Möglichkeit eines anderen, ggf. auch gegenteiligen Geschehensverlaufs die erforderliche Gewissheit nicht ausschließt (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 44).
  • VG München, 08.10.2021 - M 13L DK 18.3891

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Sehr schweres

    Die langjährige pflichtgemäße Dienstausübung ist - selbst bei überdurchschnittlichen Leistungen - für sich genommen regelmäßig nicht geeignet, derartige Pflichtverstöße in einem milderen Licht erscheinen zu lassen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 96).
  • VG München, 12.04.2019 - M 19L DK 18.1180

    Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen Verstoßes gegen politische

    Die langjährige pflichtgemäße Dienstausübung ist - selbst bei überdurchschnittlichen Leistungen - für sich genommen regelmäßig nicht geeignet, derartige Pflichtverstöße in einem milderen Licht erscheinen zu lassen (BayVGH, U.v. 18.3.2015 - 16a D 09.3029 - juris Rn. 96).
  • VG München, 25.10.2022 - M 13L DK 20.6296

    (Landes) Disziplinarrecht, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen

  • VGH Bayern, 09.12.2020 - 16a D 19.904

    Disziplinarmaß bei außerdienstlichem Internet-Chat eines Lehrers

  • VG München, 07.12.2021 - M 19L DK 21.1011

    Disziplinarklage, Insbes. vorsätzliches unerlaubtes Fernbleiben vom Dienst sowie

  • VG München, 02.04.2019 - M 19L DK 18.4035

    Entfernung eines Reichsbürgers aus dem Beamtenverhältnis

  • VG München, 17.12.2018 - M 19B DK 17.196

    Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen Belästigung

  • VG München, 05.07.2022 - M 19L DK 21.3728

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Beleidigungen von

  • VG München, 24.08.2022 - M 19L DK 22.488

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Verletzung der

  • VG München, 05.01.2021 - M 19L DA 20.5485

    Gerichtliches Disziplinarverfahren, Disziplinarmaßnahme, Landesanwaltschaft,

  • VG München, 17.04.2019 - M 19B DK 18.2029

    Entfernung aus dem Beamtenverhältnis

  • VG München, 06.03.2019 - M 19L DK 18.2045

    Disziplinarklage zur Entfernung eines Lehrers aus dem Beamtenverhältnis wegen

  • VG München, 09.05.2022 - M 13L DK 18.5284

    (Landes) Disziplinarrecht, Aberkennung des Ruhegehalts, Unentschuldigtes

  • VG München, 22.06.2022 - DK 22.1065

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Mehrmonatige sexuelle

  • VG München, 08.02.2018 - M 19L DK 17.5914

    Entfernung eines Reichsbürgers aus dem Beamtenverhältnis

  • VG München, 05.07.2022 - M 19L DK 21.4015

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Unerlaubtes Fernbleiben

  • VG München, 26.08.2020 - M 19L DA 20.1651

    Antrag auf Aussetzung der vorläufigen Dienstenthebung und der Einbehaltung von

  • VG München, 05.04.2022 - DK 18.2043

    Disziplinarklage, Aberkennung des Ruhegehalts, Schwere Verstöße gegen die

  • VG München, 17.02.2020 - M 19L DK 19.3123

    Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt eines ehemaligen Mitarbeiters der

  • VG München, 21.02.2018 - M 19B DK 17.2533

    Disziplinarverfahren mit Ziel: Entfernung aus dem Beamtenverhältnis - Erfolgt:

  • VG München, 08.02.2018 - M 19L DA 17.6048

    Vorläufige Dienstenthebung eines "Reichsbürgers"

  • VG München, 09.05.2022 - M 13L DK 19.806

    Entfernung eines Polizeibeamten aus dem Beamtenverhältnis, Unerlaubte Einfuhr von

  • VG München, 05.04.2022 - DK 19.2341

    Disziplinarklage, Kürzung des Ruhegehalts, Innerdienstliche Untreue über Jahre

  • VG München, 24.03.2021 - M 19L DK 20.2587

    Aussetzung des Disziplinarverfahrens, Behördliches Disziplinarverfahren,

  • VG München, 26.01.2022 - M 19B DK 21.64

    Disziplinarklage, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Steuerhinterziehung,

  • VG München, 07.12.2021 - M 19L DK 21.711

    Disziplinarklage, Vorsätzliches unerlaubtes Fernbleiben vom Dienst für mehr als 2

  • VG München, 24.01.2019 - M 19L DA 18.3381

    Bolsterlangs suspendierte Erste Bürgermeisterin Monika Zeller darf Amtsgeschäfte

  • VG München, 15.02.2022 - M 13L DK 19.5889

    Disziplinarklage, Lehrkraft, Entfernung aus dem Beamtenverhältnis, Besitz kinder-

  • VG München, 01.06.2021 - M 19L DK 19.3126

    Abweisung einer Disziplinarklage, Maßnahmeverbot, das der Disziplinarmaßnahme der

  • VG München, 29.07.2019 - M 19L DB 18.3451

    Kürzung des Ruhegehalts durch Disziplinarverfügung

  • VG München, 26.01.2022 - M 19L DK 21.1496

    Disziplinarklage, Zweimaliger Tankkartenmissbrauch durch Polizeibeamten in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht