Rechtsprechung
   VGH Bayern, 19.06.2018 - 11 N 17.1693   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,16423
VGH Bayern, 19.06.2018 - 11 N 17.1693 (https://dejure.org/2018,16423)
VGH Bayern, Entscheidung vom 19.06.2018 - 11 N 17.1693 (https://dejure.org/2018,16423)
VGH Bayern, Entscheidung vom 19. Juni 2018 - 11 N 17.1693 (https://dejure.org/2018,16423)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,16423) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Bayerischer Verwaltungsgerichtshof PDF

    Münchener Taxiordnung teilweise unwirksam

  • BAYERN | RECHT

    GG Art. 80 Abs. 1 S. 2; VwGO § 47 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 S. 1; PBefG § 47 Abs. 1 S. 1, Abs. 3, § 61 Abs. 1 Nr. 3 lit. e, Nr. 4; StVO § 41, § 46 Abs. 1 Nr. 3
    Bereithalten von Taxis an behördlich zugelassenen Stellen Standplatzpflicht Einzelheiten des Dienstbetriebs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 2019, 528
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Bayern, 17.02.2020 - 8 ZB 19.2200

    Abwälzung einer Gemeinde ihrer Räum- und Streupflicht auf Anlieger

    Sieht eine Rechtsverordnung - wie hier die Verordnung der Beklagten über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung, vgl. Art. 66 Nr. 5 BayStrWG i.V.m. § 13 Nr. 3 RSV) - die Möglichkeit der Ahndung von Verstößen als Ordnungswidrigkeit vor, muss nicht nur die Bußgeldvorschrift selbst (Art. 103 Abs. 2 GG, § 3 OWiG), sondern auch deren gesetzliche Ermächtigungsgrundlage hinreichend bestimmt sein (BayVGH, U.v. 19.6.2018 - 11 N 17.1693 - BayVBl 2019, 845 = juris Rn. 27).
  • OLG Frankfurt, 06.12.2019 - 6 U 196/19
    a) Soweit der Beklagte auf die Entscheidung des VGH München vom 19.06.2018 (NZV 2019, 528) verweist, verhilft diese weder der Berufung zum Erfolg noch begründet sie eine grundsätzliche Bedeutung, die die Zulassung der Revision erzwingen würde.

    Das Urteil des VGH München folgt - wie Wüstenberg (NZV 2019, 528, 532) zu recht erkennt - der einhelligen Meinung der Rechtsprechung (auch des Senats) sowie der Literatur: § 47 I 1 PBefG enthält eine Standplatzpflicht für Taxis (Rnr. 32).

  • VGH Bayern, 09.10.2018 - 19 ZB 18.356

    Qualitätsanforderungen an Lehrpersonen

    Greift die Regelung erheblich in dessen Rechtsstellung ein, sind höhere Anforderungen an den Grad der Bestimmtheit der Ermächtigung zu stellen, als wenn es sich um einen Regelungsbereich handelt, der die Grundrechtsausübung weniger tangiert (BVerfG, B.v. 21.9.2016 - 2 BvL 1/15 - BVerfGE 143, 38 Rn. 54 ff.; BayVGH, U.v. 19.6.2018 - 11 N 17.1693 - juris Rn. 26).
  • VGH Bayern, 29.11.2019 - 11 N 18.2182

    Öffentlicher Dienstleistungsauftrag, Kostenentscheidung

    Der Terminierung des Normenkontrollverfahrens 8 CN 2.19 (11 N 17.1693) zu § 2 Abs. 1 Münchner Taxiordnung auf Januar 2020 sei der Wille des Bundesverwaltungsgerichts zu entnehmen, für die Öffentlichkeit wesentliche Fragen des Personenbeförderungsgesetzes bezüglich Taxis zu erörtern und Diskussionen in Fachkreisen anzustoßen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht