Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.07.2011 - 2 NE 11.1019   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,65895
VGH Bayern, 20.07.2011 - 2 NE 11.1019 (https://dejure.org/2011,65895)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.07.2011 - 2 NE 11.1019 (https://dejure.org/2011,65895)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. Juli 2011 - 2 NE 11.1019 (https://dejure.org/2011,65895)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,65895) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Bebauungsplan; Normenkontrollantrag; einstweilige Außervollzugsetzung; Antrag auf Baueinstellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Bayern, 21.02.2013 - 2 N 11.1018

    Normenkontrollantrag; Bebauungsplan; Abwägung

    Mit Beschluss des Senats vom 20. Juli 2011 (Az. 2 NE 11.1019) wurde ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung und vorläufige Baueinstellung abgelehnt.

    Im Übrigen wird wegen der Einzelheiten des Sach- und Streitstands auf die Gerichtsakte, die beigezogenen Gerichtsakten in den Verfahren Az. 2 NE 11.1019 und Az. 2 NE 11.1815, die vorgelegten Behördenakten sowie die Niederschriften über den Augenschein vom 20. November 2012 und über die mündliche Verhandlung vom 7. Februar 2013 Bezug genommen.

  • VGH Bayern, 12.01.2012 - 2 NE 11.2623

    Bebauungsplan "Richard-Wagner-Museum" der Stadt Bayreuth bleibt vollziehbar

    Dies stellt für sich genommen jedoch noch kein Abwägungsdefizit dar (vgl. auch BVerwG vom 28.8. 1987 Az. 4 N 1/86 BayVBl 1988, 213 = NVwZ 1988, 351; BayVGH vom 16.2. 2001 Az. 2 N 97.906 - juris; vom 20.7. 2011 Az. 2 NE 11.1019 - juris; OVG Berlin vom 25.8. 1995 Az. 2 A 4/93 NVwZ-RR 1996, 189).
  • VG Ansbach, 27.03.2015 - AN 3 E 15.00258

    Bebauungsplanverfahren, Vorhabenbezogener Bebauungsplan, Grundstück,

    Dieses ist nach der Rechtsprechung erst dann verletzt, wenn das durch die Planung hervorgerufene Problem zu Lasten des Betroffenen ungelöst bleibt und diesem ein Opfer abverlangen würde (BayVGH vom 20.7.2011 - 2 NE 11.1019; juris).
  • VGH Bayern, 19.03.2012 - 2 ZB 10.3166

    Antrag auf Zulassung der Berufung; Widerspruchsbefugnis; Baugenehmigung für einen

    Es ist seit Langem in der Rechtsprechung anerkannt (vgl. BVerwG vom 28.8.1987 Az. 4 N 1/86 NVwZ 1988, 351; BayVGH vom 20.7.2011 Az. 2 NE 11.1019 - juris), dass selbst ein Bebauungsplan auf der Grundlage eines vom künftigen Bauherrn bzw. Investors vorgelegten Projektentwurfs abwägungsfehlerfrei durch eine Gemeinde aufgestellt werden kann, wenn es sich letztlich um eine ihr zurechenbare, eigene planerische Entscheidung handelt.
  • VG München, 26.10.2011 - M 9 K 10.5794

    Bebauungsplan abwägungsfehlerhaft; Gebot Rücksichtnahme; einmauernde Wirkung

    Ein Abwägungsmangel liegt vor, wenn eine solche Abwägung überhaupt nicht vorgenommen wurde, wenn in die Abwägung Belange nicht eingestellt wurden, die nach Lage der Dinge eingestellt hätten werden müssen, wenn die Bedeutung der betroffenen Belange verkannt wurde oder wenn der Ausgleich zwischen den verschiedenen Belangen in einer Weise vorgenommen worden ist, der die objektive Gewichtung eines dieser Belange verfehlt (BayVGH vom 20.07.2011, Az.: 2 NE 11.1019 m.w.N. ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht