Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.09.2000 - 3 N 99.2335   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,20300
VGH Bayern, 20.09.2000 - 3 N 99.2335 (https://dejure.org/2000,20300)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.09.2000 - 3 N 99.2335 (https://dejure.org/2000,20300)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. September 2000 - 3 N 99.2335 (https://dejure.org/2000,20300)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,20300) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • datenbank.flsp.de

    Pflichtstunden - Arbeitszeitkonto für Lehrer an Grundschulen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2001, 757
  • DVBl 2001, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BAG, 13.06.2006 - 9 AZR 588/05

    Altersteilzeit - Pflichtstundenermäßigung - Gleichheitssatz

    Dass die Bekanntmachungen des Staatsministeriums nach der Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs nicht im Rang eines formellen oder materiellen Gesetzes stehen und deshalb nicht im Normenkontrollverfahren überprüfbar sind (vgl. BayVGH 20. September 2000 - 3 N 99.2335 - NVwZ-RR 2001, 757) , ist hierfür unbeachtlich.
  • VGH Bayern, 21.12.2001 - 3 N 01.1273
    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 08.04.2003 - 2 BN 2.02

    Arbeitszeit; Arbeitszeitkonto; Beamter; Dienst; echte Rückwirkung; Lehrer;

    Durch das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 3 N 99.2335 war eine unklare Rechtslage, insbesondere in Bezug auf die im voraufgegangenen Schuljahr 1999/2000 von den meisten Lehrern tatsächlich geleisteten zusätzlichen Unterrichtsstunden, entstanden.

    Die Schaffung klarer Rechtsverhältnisse hinsichtlich der von den Lehrern in der Vergangenheit bereits geleisteten Zusatzstunde bewirkte keine Verletzung der nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 3 N 99.2335 durch Art. 20 Abs. 3 GG geschützten Freiheit der Lehrer, nur durch eine Rechtsnorm zu einer zusätzlichen Unterrichtsstunde während der "Ansparphase" herangezogen zu werden.

  • BVerwG, 04.07.2003 - 2 BN 3.02

    Arbeitszeitausgleich; Arbeitszeitkonto; Ausgleich; Ausgleichsphase; Beurlaubung;

    10 Durch das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 3 N 99.2335 war eine unklare Rechtslage, insbesondere in Bezug auf die im vorausgegangenen Schuljahr 1999/2000 von den meisten Lehrern tatsächlich geleisteten zusätzlichen Unterrichtsstunden, entstanden.

    Die Schaffung klarer Rechtsverhältnisse hinsichtlich der von den Lehrern in der Vergangenheit bereits geleisteten Zusatzstunde bewirkte keine Verletzung der nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 3 N 99.2335 durch Art. 20 Abs. 3 GG geschützten Freiheit der Lehrer, nur durch eine Rechtsnorm zu einer zusätzlichen Unterrichtsstunde während der "Ansparphase" herangezogen zu werden.

  • BVerwG, 26.06.2003 - 2 BN 1.02

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Ungleichmäßige Verteilung der

    Durch das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 - 3 N 99.2335 - war eine unklare Rechtslage, insbesondere in Bezug auf die im vorausgegangen Schuljahr 1999/2000 von den meisten Lehrern tatsächlich geleisteten zusätzlichen Unterrichtsstunden, entstanden.

    Die Schaffung klarer Rechtsverhältnisse hinsichtlich der von den Lehrern in der Vergangenheit bereits geleisteten Zusatzstunde bewirkte keine Verletzung der nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. September 2000 - 3 N 99.2335 - durch Art. 20 Abs. 3 GG geschützten Freiheit der Lehrer, nur durch eine Rechtsnorm zu einer zusätzlichen Unterrichtsstunde während der "Ansparphase" herangezogen zu werden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht