Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.10.1998 - 20 A 98.40022   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,4150
VGH Bayern, 20.10.1998 - 20 A 98.40022 (https://dejure.org/1998,4150)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.10.1998 - 20 A 98.40022 (https://dejure.org/1998,4150)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. Januar 1998 - 20 A 98.40022 (https://dejure.org/1998,4150)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,4150) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Eisenbahnrechts-Datenbank Universität Passau

    § 18 AEG; § 3 BEWG; § 42 VwGO, § 113 VwGO; § 1 BauGB, § 2 BauGB, § 31 BauGB, § 32 BauGB, § 33 BauGB, § 34 BauGB, § 35 BauGB, § 36 BauGB, § 38 BauGB; Art. 1 BayBO 1998
    Konzentrationswirkung von Planfeststellung und Plangenehmigung; planungsrechtliche und bauaufsichtliche Zuständigkeit des EBA als Einheit; Bahnhofsgebäude als einheitliche Anlage; Bahnhofsgebäude und nicht betriebsbezogene Nutzungen; Ladenlokal im Bahnhof; "schleichende ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Recht des Schienenverkehrs: Errichtung von Ladenlokalen in einem Hauptbahnhof, Plangenehmigung ohn Einvernehmen i.S. von § 36 Abs. 1 S. 1 BauGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1999, 446 (Ls.)
  • BauR 1999, 162
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2011 - 20 A 2148/09

    Westfalen bestätigt Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses für den Ausbau des

    185 vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Dezember 1988 - 4 C 48.86 -, a. a. O. (119); Bay. VGH, Urteil vom 11. März 2009 - 15 BV 08.1306 -, NVwZ-RR 2009, 671; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 10. Dezember 2001 - 5 S 2274/01 -, NVwZ-RR 2002, 818; a. A. Bay. VGH, Urteil vom 20. Oktober 1998 20 A 98.40022 -, UPR 1999, 76.

    191 vgl. hierzu Bay. VGH, Urteile vom 9. Dezember 2010 - 2 B 09.1500 -, juris, und vom 20. Oktober 1998 - 20 A 98.40022 -, a. a. O.; Kramer in: Kunz, Eisenbahnrecht, A 4.1 § 2 AEG Rn. 14 f.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2011 - 20 A 2147/09

    Westfalen bestätigt Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses für den Ausbau des

    164 Vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Dezember 1988 - 4 C 165 48.86 -, a. a. O. (119); Bay. VGH, Urteil vom 11. März 2009 - 15 BV 08.1306 -, NVwZ-RR 2009, 671; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 10. Dezember 2001 - 5 S 2274/01 -, NVwZ-RR 2002, 818; a. A. Bay. VGH, Urteil vom 20. Oktober 1998 20 A 98.40022 -, UPR 1999, 76.166 Diese Kompetenz setzt voraus, dass es zur Aufnahme einer solchen bahnfremden Nutzung einer Zulassungsentscheidung nach dem jeweils berührten Rechtsgebiet bedarf.

    171 Vgl. hierzu Bay. VGH, Urteile vom 9. Dezember 2010 - 2 B 09.1500 -, juris, und vom 20. Oktober 1998 - 20 A 98.40022 -, a. a. O.; Kramer in: Kunz, Eisenbahnrecht, A 4.1 § 2 AEG Rn. 14 f. 172 Dies findet allerdings auch unter dem Gesichtspunkt einer Kompetenz kraft Sachzusammenhangs 173 vgl. hierzu BVerwG, Urteil vom 21. Mai 2003 174 - 9 A 40.02 -, NVwZ 2003, 1381 - 175 keine hinreichende gesetzliche Grundlage.

  • VGH Bayern, 11.03.2009 - 15 BV 08.1306

    Abgrenzung der Zuständigkeit der Bauaufsichtsbehörde und des

    In diesem Zusammenhang werde auf das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs vom 20. Oktober 1998 (BayVBl 1999, 147) verwiesen.

    Auch die - auf die hier nicht einschlägige Frage nach der Genehmigungszuständigkeit zugeschnittene - Überlegung, ein einheitliches Bahnhofsgebäude könne nicht als eine Mehrheit von Anlagen aufgefasst werden (die zum Teil Betriebsanlagen der Eisenbahn, zum Teil aber nicht wären; vgl. BayVGH vom 20.10.1998 BayVBl 1999, 147 mit Anm. Jäde), führt zu keinem anderen Ergebnis.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.07.2010 - 20 B 1320/09

    Westfalen bestätigt Baustopp für den Ausbau des Hafens Köln-Godorf

    vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Dezember 1988 - 4 C 48.86 -, a. a. O. (119); Bay. VGH, Urteil vom 11. März 2009 - 15 BV 08.1306 -, NVwZ-RR 2009, 671; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 10. Dezember 2001 - 5 S 2274/01 -, NVwZ-RR 2002, 818; a. A. Bay. VGH, Urteil vom 20. Oktober 1998 20 A 98.40022 -, UPR 1999, 76.
  • VGH Baden-Württemberg, 10.12.2001 - 5 S 2274/01

    Verletztes Beteiligungsrecht der Gemeinde durch Plangenehmigung des

    Auf die bei Vorliegen eines Vorhabens i. S. des § 18 Abs. 1 Satz 1 AEG bei der Anwendung des § 38 Satz 1 BauGB erheblichen weiteren Fragen, ob dieses Vorhaben "von überörtlicher Bedeutung" i. S. des § 38 Satz 1 BauGB wäre (vgl. dazu BVerwG, Beschl. v. 31.10.2000 - 11 VR 12.00 - NVwZ 2001, 90 und Beschl. v. 31.07.2000 - 11 VR 5.00 - UPR 2001, 33; Kirchberg, UPR 2001, 12 f.) und ob - falls dies zu verneinen wäre - das Beteiligungsrecht der Antragstellerin nach § 36 Abs. 1 Satz 2 BauGB verletzt wäre (vgl. dazu BayVGH, Urt. v. 20.10.1998 - 20 A 98.40022 - BayVBl. 1999, 147 mit Anm. Jäde, BayVBl. 1999, 149), dürfte es demzufolge ebenso wenig ankommen wie auf die Frage, ob das Eisenbahn-Bundesamt auf den ausdrücklich nur auf eine Entscheidung nach § 18 Abs. 3 AEG zielenden Antrag der Beigeladenen eine Plangenehmigung nach § 18 Abs. 2 AEG erteilen durfte und ob die Antragstellerin durch einen insoweit möglichen Verfahrensfehler in eigenen Rechten verletzt wird.
  • OVG Schleswig-Holstein, 28.08.2018 - 1 MB 5/18

    Bauordnungsverfügung; Antrag nach § 80 Abs. 7 VwGO, hier: Beschwerde

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat zwar in der für das sog. Einheitsmodell zitierten Entscheidung (Urteil vom 20.10.1998 - 20 A 98.40022 -, BayVBl. 1999, 147, Rn 17 ff. bei juris) die Auffassung vertreten, dass im Regelfall die Grenze der Genehmigungszuständigkeiten nicht - im Sinne einer funktionalen Trennung nach verschiedenen Nutzungsarten - ein baulich einheitliches Bahnhofsgebäude durchschneiden könne und hat deshalb in dem von ihm zu entscheidenden Fall (Genehmigung von Läden mit nicht betriebsbezogenem Sortiment) eine Zuständigkeit des Eufach0000000004es angenommen.
  • VG Augsburg, 02.04.2008 - Au 4 K 07.1477

    Freizeit- und Eventcenter in einer ehemaligen Bahnhofsgaststätte stellt eine

    Der Begriff der "Anlage des öffentlichen Verkehrs" deckt sich hinsichtlich Bahnanlagen mit dem des § 18 AEG (vgl. BayVGH, Urteil vom 20.10.1998, Az.: 20 A 98.422, BayVBl 1999, S. 147).

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof geht in seinem Urteil vom 20. Oktober 1998 (Az.: 20 A 98.422, BayVBl 1999, S. 147 ff.) davon aus, dass der Begriff der Anlage des öffentlichen Verkehrs im Sinne von Art. 1 Abs. 2 Nr. 1 BayBO hinsichtlich Bahnanlagen mit dem des § 18 AEG deckungsgleich ist mit der weiteren Feststellung, dass für beide Genehmigungsarten und Genehmigungszuständigkeiten daher ein Entweder - Oder gelte.

  • VG Potsdam, 14.09.2000 - 4 L 1039/00

    Gerichtsentscheidung zur Bahnhofsspange am "Potsdam-Center": Nutzungsverbot der

    Zu den Anlagen des öffentlichen Verkehrs i.S. dieser Vorschrift gehören Betriebsanlagen der Eisenbahn (vgl. OVG NW, Urteil vom 3.7.1997 - 11 A 1564/94 - OVG NW, Beschluss vom 9.9.1994 - 11 B 1447/94 -, BRS 56 Nr. 135; BayVGH, Urteil vom 20.10.1998 - 20 A 98.422 -, BayVBl. 1999, 147).

    Mit dieser Argumentation greift die Antragstellerin im Wesentlichen ein in der Literatur (vgl. u.a. Jäde, BayVB1.1990, 149; Kuschnerus, ZfBR 2000, 300 (303); Heyl/Steinfort, DVB1.1990, 1311 (1320)) kritisiertes Urteil des BayVGH vom 20.10.1998 - 20 A 98.40022 -, BauR 1999, 147) auf.

  • VGH Bayern, 09.12.2010 - 2 B 09.1500

    Betriebsfremdheit einer Wechselwerbeanlage bezüglich einer Eisenbahnanlage steht

    Der Begriff der Anlage des öffentlichen Verkehrs deckt sich hinsichtlich der Bahnanlagen mit dem des § 18 AEG (vgl. BayVGH vom 20.10.1998 Az. 20 A 98.40022, BayVBl 1999, 147).
  • VG Würzburg, 24.01.2019 - W 5 K 17.946

    Genehmigung unter Ersetzung von gemeindlichen Einvernehmen

    Die Kammer teilt zwar für den Regelfall die Einschätzung, dass allein die Missachtung des gesetzlich gewährleisteten Rechts der Gemeinde auf Einvernehmen nach § 36 BauGB zur Aufhebung der Baugenehmigung führen kann (BVerwG, B.v. 11.8.2008 - 4 B 25/08 - juris; vgl. auch VGH München, U.v. 20.10.1998 - 20 A 98.40022 - juris).
  • VG Würzburg, 20.12.2018 - W 5 K 17.422

    Spielhalle, nichtkerngebietstypische Spielhalle, Industriegebiet

  • VG Würzburg, 04.08.2015 - W 4 K 14.1087

    Kein Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung für Nutzungsänderung von Imbiss

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht