Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.11.2007 - 1 N 05.2571   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,15105
VGH Bayern, 20.11.2007 - 1 N 05.2571 (https://dejure.org/2007,15105)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.11.2007 - 1 N 05.2571 (https://dejure.org/2007,15105)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. November 2007 - 1 N 05.2571 (https://dejure.org/2007,15105)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,15105) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Erforderlichkeit von Festsetzungen zur überbaubaren Grundstückfläche und zum Nutzungsmaß; (baugebietsübergreifender) Gebietsbewahrungsanspruch; Trennungsgrundsatz; naturschutzrechtliche Eingriffsregelung; Begriff des "Eingriffs in Natur und Landschaft"; Erheblichkeit eines Abwägungsmangels (verneint)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bauplanungs- und Bauordnungsrecht: Normenkontrolle; Bebauungsplan; Erforderlichkeit von Festsetzungen zur überbaubaren Grundstückfläche und zum Nutzungsmaß; (baugebietsübergreifender) Gebietsbewahrungsanspruch; Trennungsgrundsatz; naturschutzrechtliche Eingriffsregelung; Begriff des "Eingriffs in Natur und Landschaft"; Erheblichkeit eines Abwägungsmangels (verneint)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Normenkontrollantrag gegen einen Bebauungsplan; Fehlen des Rechtsschutzinteresses für einen Antrag auf gerichtlichen Rechtsschutz bei nutzloser Inanspruchnahme des Gerichts für den Antragsteller nach Beurteilung der Verhältnisse im Einzelfall; Erforderlichkeit von Festsetzungen zur überbaubaren Grundstückfläche und zum Nutzungsmaß; Beurteilung der städtebaulichen Erforderlichkeit eines Bebauungsplans nach der planerischen Konzeption der jeweiligen Gemeinde; Vorliegen eines "Eingriffs in Natur und Landschaft" durch Errichtung einer Turnhalle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VGH Baden-Württemberg, 26.05.2015 - 5 S 736/13

    Antragsbefugnis gegen einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan

    Für die Frage, welche Art der baulichen Nutzung in einem Bebauungsplan mit Rücksicht auf eine im Umfeld bereits vorhandene Bebauung festgesetzt werden darf, ist der Gebietserhaltungsanspruch ohne Bedeutung (vgl. BayVGH, Urt. v. 05.02.2015 - 2 CS 14.2456 - ; Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, juris; OVG NW, U. v. 13.12.2007 - 7 D 122/06.NE - juris.(Rn.56).

    Für einen solchen ist bei der Aufstellung oder Änderung eines Bebauungsplans von vornherein kein Raum (vgl. Senatsurt. v. 02.08.2012 - 5 S 1444/10 - u. v. 20.03.2013 - 5 S 1126/11 - BayVGH, Urt. v. 05.02.2015 - 2 CS 14.2456 - Urt. v. 03.08.2010 - 15 N 09.1106 - Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -).

    Für die Frage, welche Art der baulichen Nutzung in einem Bebauungsplan mit Rücksicht auf eine im Umfeld bereits vorhandene Bebauung festgesetzt werden darf, ist er demgegenüber ohne Bedeutung (vgl. BayVGH, Urt. v. 05.02.2015, a.a.O.; Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, juris; OVG NW, U. v. 13.12.2007 - 7 D 122/06.NE - juris).

  • VGH Baden-Württemberg, 15.12.2011 - 5 S 2100/11

    Zur Beteiligung von Naturschutzvereinigungen an Planfeststellungsverfahren -

    Dagegen lassen der BayVGH (Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, juris Rdnr. 37) und der wohl überwiegende Teil der Fachliteratur (vgl. Frenz/Müggenborg a.a.O. Rn. 29) bereits eine nach Art, Umfang und Schwere nicht völlig unwesentliche Beeinträchtigung ausreichen.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 23.07.2009 - 2 L 302/06

    Baugenehmigung für Windkraftanlage

    Die Aufstellung ist im Sinne von § 23 Abs. 3 Sätze 2 und 3 ROG 1998 erst dann abgeschlossen, wenn der im ROG 1998 und im LPlG vorgesehene letzte Verfahrensschritt, nämlich die Inkraftsetzung durch öffentliche Bekanntmachung (vgl. § 7 Abs. 9 ROG 1998 und § 7 Abs. 7 LPlG LSA) durchgeführt worden ist (vgl. zur Bauleitplanung: Lemmel in: Berliner Kommentar zum BauGB, 3. Aufl., § 244 RdNr. 3; Söfker in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, § 244 RdNr. 23; BayVGH, Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, Juris).
  • VG Karlsruhe, 10.08.2018 - 12 K 1148/18

    Gewässerrandstreifen; Landschaftsschutzgebiet; Vollzugshindernis

    Dagegen lässt die wohl überwiegende Rechtsprechung (VGH Bad.-Württ., Urteil vom 15.12.2011 - 5 S 2100/11 -, juris Rn. 57; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 14.11.1991 - 10 S 1143/90 -, juris Rn. 2; Bay. VGH, Urteil vom 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, juris Rn. 37; OVG LSA, Urteil vom 31.01.2018 - 2 L 56/16 -, juris Rn. 71) bereits eine nach Art, Umfang und Schwere nicht völlig unwesentliche Beeinträchtigung ausreichen.
  • VGH Bayern, 05.02.2015 - 2 CS 14.2456

    Inzidentprüfung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans; Anspruch auf

    Für die Frage, welche Art der baulichen Nutzung in einem Bebauungsplan mit Rücksicht auf eine im Umfeld bereits vorhandene Bebauung festgesetzt werden darf, spielt er keine Rolle (vgl. BayVGH, U.v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 - juris; OVG NW, U.v. 13.12.2007 - 7 D 122/06.NE - juris).
  • VGH Bayern, 27.04.2010 - 1 N 08.2703

    Normenkontrolle; Erforderlichkeit von Festsetzungen im Bebauungsplan;

    Unzulässig sind Festsetzungen, die aus zwingenden rechtlichen Gründen vollzugsunfähig sind oder bei denen auf unabsehbare Zeit keine Aussicht auf Verwirklichung besteht (vgl. BVerwG vom 11.5.1999 NVwZ 1999, 1338; BayVGH vom 20.11.2007 Az. 1 N 05.2571 ).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 14.05.2009 - 2 L 255/06

    Windkraftanlagen im regionalen Planungsgebiet Magdeburg

    Die Aufstellung ist im Sinne von § 23 Abs. 3 Satz 2 und 3 ROG zwar erst dann abgeschlossen, wenn der im ROG und LPlG vorgesehene letzte Verfahrensschritt, nämlich die Inkraftsetzung durch öffentliche Bekanntmachung (vgl. § 7 Abs. 9 ROG und § 7 Abs. 7 LPlG LSA) durchgeführt worden ist (vgl. zur Bauleitplanung Lemmel in: Berliner Kommentar zum BauGB § 244 RdNr. 3; Söfker in Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, § 244 RdNr. 23; BayVGH, Urt. v. 20.11.2007 - 1 N 05.2571 -, Juris).
  • VGH Bayern, 31.03.2008 - 1 ZB 07.1062

    Berufungszulassung (abgelehnt); baurechtlicher Nachbarschutz; Gebot der

    Der Verwaltungsgerichtshof hat den Antrag der Kläger, die 10. Änderung des Bebauungsplans außer Vollzug zu setzen, mit Beschluss vom 9. März 2006 (1 NE 05.2570) und den gegen den Bebauungsplan gerichteten Normenkontrollantrag mit Urteil vom 20. November 2007 (1 N 05.2571) abgelehnt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht