Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,38524
VGH Bayern, 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 (https://dejure.org/2014,38524)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 (https://dejure.org/2014,38524)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. November 2014 - 22 ZB 14.1829 (https://dejure.org/2014,38524)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,38524) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    BImSchG §§ 3 I, 5 I Nr. 1; VwGO §§ 108 I 1, 124a
    Immissionsschutz, Windkraftanlage, Genehmigungsverfahren, Wohngrundstück, Außenbereich

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung für Windkraftanlage; Zuordnung der Lage eines Wohngrundstücks zum Außenbereich oder zu einer bauplanungsrechtlichen Gebietskategorie; Anwendbarkeit der TA Lärm auf Windkraftanlagen; Sicherheitszuschlag von 2 dB(A) gemäß den Hinweisen des Länderausschusses für Immissionsschutz (LAI) zum Schallimmissionsschutz bei Windenergieanlagen; optisch bedrängende Wirkung von Windkraftanlagen; richterliche Überzeugungsbildung

  • rechtsportal.de

    BImSchG § 3 Abs. 1 ; BImSchG § 5 Abs. 1 Nr. 1
    Berücksichtigung einer optisch bedrängenden Wirkung von Windkraftanlagen bei der Erteilung einer immissionschutzrechtlichen Genehmigung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung einer optisch bedrängenden Wirkung von Windkraftanlagen bei der Erteilung einer immissionschutzrechtlichen Genehmigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Berücksichtigung einer optisch bedrängenden Wirkung von Windkraftanlagen bei der Erteilung einer immissionschutzrechtlichen Genehmigung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Bayern, 19.08.2015 - 22 ZB 15.457

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung für Windkraftanlagen

    Erlaubt aber eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung keine impuls- oder tonhaltigen Geräusche, so bedarf es bei der Lärmprognose keiner gesonderten Zuschläge für derartige Geräusche, die ohnehin nicht zwangsläufig bei jeder Windkraftanlage auftreten (vgl. BayVGH, B.v. 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 - Rn. 17 m.w.N.) und deren Auftreten der Kläger für den hier streitgegenständlichen Anlagentyp nur unter Verweis auf eine nicht näher belegte Vergleichbarkeit mit einem anderen Anlagentyp pauschal behauptet.
  • VGH Bayern, 28.08.2017 - 22 ZB 16.1445

    Drittanfechtungsklage gegen die Genehmigung von zwei Windkraftanlagen

    Die Anwendung eines Vertrauensbereichszuschlags im Bereich von etwa 2 bis 2, 5 dB dann, wenn noch keine Dreifach-Vermessung der WKA vorliegt, ist in der Praxis der Schallimmissionsprognosen für WKA gebräuchlich und in der Rechtsprechung für den Normalfall nicht auf Bedenken gestoßen (vgl. z.B. VG Augsburg, U.v. 30.9.2015 - Au 4 K 14.1347 u.a. - juris Rn. 118; BayVGH, B.v. 20.11.2014 - 22 ZB 14.1828 - juris Rn. 11 und 15; B.v. 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 - juris Rn. 15 und 18 und B.v. 10.8.2015 - 22 ZB 15.1113 - BayVBl 2016, 95, Rn. 1, 15 und 17).
  • VG Würzburg, 20.12.2016 - W 4 K 14.354

    Aufhebung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für eine Windkraftanlage

    Zwar ist immer eine Einzelfallbetrachtung durchzuführen, die etwa auch die Häufung von Windkraftanlagen und die erhöhte Lage der Anlagen beachtet (BayVGH, B.v. 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 - juris Rn. 24).
  • VG Ansbach, 16.09.2015 - AN 11 K 14.01823

    Unbegründete Klage gegen Windkraftanlage

    Im Übrigen ist in den Genehmigungsbescheiden in den Nebenbestimmungen Ziffer 1.3 geregelt, dass von den Windenergieanlagen keine ton- oder impulshaltigen Geräusche ausgehen dürfen, sodass bei einer Lärmprognose keine gesonderten Zuschläge für derartige Geräusche gefordert werden dürfen (vgl. VGH München, Beschluss vom 20.11.2014, 22 ZB 14.1829 - juris Rz. 17).
  • VG Ansbach, 05.08.2015 - AN 11 K 14.01883

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung für Wndkraftanlagen

    Im Gegenteil kann nicht bei jedem Anlagentyp die Impulshaftigkeit des Betriebs vermutet werden (BayVGH vom 20.11.2014 - 22 ZB 14.1829 - Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht