Rechtsprechung
   VGH Bayern, 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,51464
VGH Bayern, 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 (https://dejure.org/2016,51464)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 (https://dejure.org/2016,51464)
VGH Bayern, Entscheidung vom 20. Dezember 2016 - 2 ZB 15.1869 (https://dejure.org/2016,51464)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,51464) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 124 Abs. 2 Nr. 1, Nr. 2, § 124a Abs. 4; DSchG Art. 1 Abs. 3, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Nr. 1, S. 3, Abs. 2 S. 1
    Versagung der Abbruchgenehmigung für ein Gebäude, das Teil eines denkmalgeschützten Ensembles ist

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 1 Abs. 3, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Satz 3, Abs. 2 Satz 1 DSchG
    Denkmalschutz: Zu den Erlaubnisvoraussetzungen für den Abbruch eines Gebäudes innerhalb eines Ensembles | Denkmalschutz; Ensemble; Abbruch eines Gebäudes; Erlaubnisvoraussetzungen

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 1 Abs. 3, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Satz 3, Abs. 2 Satz 1 DSchG
    Denkmalschutz: Zu den Erlaubnisvoraussetzungen für den Abbruch eines Gebäudes innerhalb eines Ensembles | Denkmalschutz; Ensemble; Abbruch eines Gebäudes; Erlaubnisvoraussetzungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Antrag auf Zulassung der Berufung; Denkmalschutz; Ensembleschutz; Abbruchgenehmigung; Ermessensentscheidung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Art. 1 Abs. 3, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Satz 3, Abs. 2 Satz 1 DSchG
    Denkmalschutz: Zu den Erlaubnisvoraussetzungen für den Abbruch eines Gebäudes innerhalb eines Ensembles | Denkmalschutz; Ensemble; Abbruch eines Gebäudes; Erlaubnisvoraussetzungen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 16.10.2017 - M 8 K 15.1186

    Abbruch eines unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes

    - allein die Ost-West-Ausdehnung entlang der H.straße beträgt über 1 km - ist für die Beurteilung der denkmalrechtlichen Aspekte allein auf den Nahbereich um das klägerische Anwesen abzustellen (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - juris Rn. 4 m.w.N.).

    Es kann daher nicht mehr von einigen neueren Bauten oder Störungen gesprochen werden, die die Ensembleeigenschaft grundsätzlich unberührt lassen würden (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - Rn. 4; U.v. 3.8.2000 - 2 B 97.1119 - juris Rn. 18).

    Die Beseitigung eines ganzen Gebäudes - wie der vorliegend begehrte Abbruch - kann sich stets auf das Erscheinungsbild eines in der Nähe befindlichen Baudenkmals oder Ensembles auswirken (vgl. BayVGH, U.v. 3.1.2008 - 2 BV 07.760 Rn. 15; B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - Rn. 3).

    Dabei ist die historische Bedeutung der baulichen Anlage zu berücksichtigen (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - Rn. 5; U.v. 27.9.2007 - 1 B 00.2474 - juris Rn. 89 m.w.N.).

    Gewichtige Gründe des Denkmalschutzes sprechen aber nur beim beabsichtigten Abbruch eines denkmalgeschützten Gebäudes (Einzelbaudenkmal oder ensembleprägenden Gebäudes) in der Regel für die unveränderte Beibehaltung des bisherigen Zustands (vgl. BayVGH B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - juris Rn. 5 m.w.N.), nicht jedoch bei einem Abbruch eines nicht denkmalgeschützten Gebäudes in der Nähe eines Denkmals oder Ensembles.

  • VG München, 16.07.2018 - M 8 K 17.1621

    Erteilung eines Vorbescheides, Vorbescheidsantrag, Vorbescheidsverfahren

    Gerade auch im Nahbereich (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - juris Rn. 4 m.w.N.) um das streitgegenständliche Gebäude - welcher sich jedenfalls aus der Bebauung entlang der ...straße zusammensetzt - finden sich einige, in die Denkmalliste eingetragene Einzelbaudenkmäler, so etwa die Anwesen ...straße 2 und ...straße 43, aber auch ...straße 45. An diesen Gebäuden ist exemplarisch auch die wechselvolle städtebauliche Entwicklung der Altstadt ablesbar, da sie Beispiele für die Bebauung im Mittelalter, des 19. Jahrhunderts und der Nachkriegszeit darstellen, die jeweils im Eintrag des Ensembles ... in der Denkmalliste aufgegriffen und näher erläutert werden.

    Die verfassungsrechtlichen Bedenken der Klagepartei teilt das Gericht im Anschluss an den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof nicht (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - juris Rn. 3).

    Dabei ist die historische Bedeutung der baulichen Anlage zu berücksichtigen (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - Rn. 5; U.v. 27.9.2007 - 1 B 00.2474 - juris Rn. 89 m.w.N.).

    Vielmehr verlangt Art. 6 Abs. 2 Satz 2 BayDSchG gerade für diesen Fall eine Ermessensentscheidung (vgl. BayVGH, B.v. 20.12.2016 - 2 ZB 15.1869 - juris Rn. 6).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht