Rechtsprechung
   VGH Bayern, 24.10.1996 - 2 B 94.3416   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,10455
VGH Bayern, 24.10.1996 - 2 B 94.3416 (https://dejure.org/1996,10455)
VGH Bayern, Entscheidung vom 24.10.1996 - 2 B 94.3416 (https://dejure.org/1996,10455)
VGH Bayern, Entscheidung vom 24. Januar 1996 - 2 B 94.3416 (https://dejure.org/1996,10455)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,10455) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 917; BauGB § 35 Abs. 1; BayBO Art. 4

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VG München, 11.05.2015 - M 8 K 14.841

    Nachbarklage

    Auch wenn es sich bei den Bestimmungen über die Erschließung eines Baugrundstückes nicht um allgemein nachbarschützende Vorschriften handele, so liege darin gleichwohl ein von der Baugenehmigung ausgehender Angriff auf das Eigentum der Klägerin vor, der von öffentlich-rechtlicher Qualität sei und gegen den sich dementsprechend auch ein öffentlich-rechtlicher Abwehr- und Beseitigungsanspruch der Klägerin richte (BayVGH, B. v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416).

    Darin liege, wenn die Baugenehmigung - wie hier - objektiv rechtswidrig sei, ein vom öffentlichen Recht ausgehender Eingriff in das Eigentum, gegen den sich der Betroffene mit der Anfechtungsklage wehren könne (BayVGH v. 24.10.1996 aaO).

    Würde eine notwegerhebliche rechtswidrige Baugenehmigung bestandskräftig, so könnte die Ordnungsmäßigkeit der Benutzung im Sinne des § 917 Abs. 1 BGB gleichwohl aus diesem Grunde nicht mehr in Frage gestellt werden (BayVGH, B.v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416 - BayVBl. 1997, 758, 759 m.w.N.).

  • VG Würzburg, 25.06.2009 - W 5 K 08.2215

    Vorbescheid; Rücknahme eines begünstigenden Verwaltungsakts auf Widerspruch

    Die Annahme oder die Verneinung einer gesicherten Erschließung betrifft daher in einem solchen Fall fraglos Nachbarrechte (vgl. z.B. VG Ansbach, U.v. 23.03.2007, AN 3 K 06.01837; BayVGH, B.v. 24.10.1996, 2 B 94.3416, BayVBl. 1997, S. 758).

    Wie der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) insbesondere im Beschluss vom 24. Oktober 1996 (2 B 94.3416, BayVBl. 1977, S. 758, m.w.N.) überzeugend dargelegt hat, ist der Notweg (wie schon der Name sagt) seiner Rechtsnatur nach nur eine vorübergehende Lösung "bis zur Behebung des Mangels"; er ist ein Notbehelf, wenn einem Grundstück die Verbindung mit einem öffentlichen Weg schlechthin fehlt, er löst die Interessenkollision zweier Grundstückseigentümer und bewahrt den einen davor, sein Grundstück überhaupt nicht (mehr) nutzen zu können, während es dem andern die Beeinträchtigung seines Eigentums im notwendigen Mindestumfang zumutet.

    Der BayVGH weist im genannten Beschluss (24.10.1996, a.a.O.) vor allem darauf hin, dass die Baugenehmigungsbehörde mit der Bejahung einer gesicherten Erschließung, die auf ein bloßes Notwegerecht begründet ist, ein zivilrechtlich fragliches und unter den Vorbehalt des § 917 Abs. 1 BGB gestelltes Notwegerecht zu Lasten des Verpflichteten gewissermaßen zementieren würde, weil nach Bestandskraft einer rechtswidrigen, auf das Notwegerecht gestützten Baugenehmigung die Ordnungsmäßigkeit der Benutzung i.S.d. § 917 Abs. 1 BGB nicht mehr unter Hinweis auf die Rechtswidrigkeit der Baugenehmigung in Frage gestellt werden darf (vgl. Palandt, BGB 68. Aufl., § 917 Rd.Nr. 4).

  • OVG Sachsen-Anhalt, 26.10.2012 - 2 M 124/12

    Nutzungsuntersagung bei fehlender Erschließung; Notwegerecht; Anordnung der

    Der Notweg stellt seiner Rechtsnatur nach nur eine vorübergehende Lösung "bis zur Behebung des Mangels" dar; auch wäre die Forderung nach einer rechtlichen Sicherung überflüssig, wenn bereits ein Notwegerecht nach § 917 Abs. 1 BGB genügen würde (vgl. BayVGH, Beschl. v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416 -, BayVBl 1997, 758).
  • VGH Bayern, 24.07.2014 - 2 B 14.896

    Baugenehmigung; Einvernehmen; Bahnwärterhaus; Büronutzung; Fachplanung;

    Ein Notwegerecht stellt indes keine rechtlich gesicherte Zufahrt dar (vgl. BayVGH, B.v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416 - BayVBl 1997, 758).
  • VGH Bayern, 22.01.2010 - 14 B 08.887

    Nachbarschutz; Erschließung; Notwegerecht; Rücksichtnahmegebot; geschützter

    Sollte die Baugenehmigung den Klägern rechtswidrig die Duldung eines Notwegerechts im Sinn des § 917 Abs. 1 BGB aufzwingen, läge darin nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ein von der Baugenehmigung ausgehender Angriff auf das Eigentum der Kläger, der von öffentlich-rechtlicher Qualität ist und gegen den sich dementsprechend auch ein öffentlich-rechtlicher Abwehr- oder Beseitigungsanspruch der Klägerin richtet (BVerwG vom 26.3.1976 BVerwGE 50, 282 und vom 4.6.1996 BayVBl. 1997, 23; BayVGH vom 24.10.1996 BayVBl. 1997, 758).
  • VGH Bayern, 14.02.2001 - 26 B 97.462

    Schriftformerfordernis für eine wirksame Baugenehmigung; Benachrichtung eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Bayern, 21.01.2014 - 1 CS 13.2388

    Anbau einer Garage an 1926 genehmigtes Wohngebäude; fehlende Erschließung im

    Außerdem wären für den Fall, dass man das Notwegerecht als ausreichende Erschließung ansehen würde, die Regelungen in Art. 4 Abs. 2 und 3 BayBO entbehrlich (vgl. BayVGH, B.v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416 - BayVBl 1997, 758).
  • VG München, 05.02.2018 - M 8 K 17.1285

    Erfolglose Nachbarklage gegen Notfallunterkünfte für Asylbewerber

    Würde eine notwegerhebliche rechtswidrige Baugenehmigung bestandskräftig, so könnte die Ordnungsmäßigkeit der Benutzung im Sinne des § 917 Abs. 1 BGB gleichwohl aus diesem Grunde nicht mehr in Frage gestellt werden (BayVGH, B.v. 24.10.1996 - 2 B 94.3416 - BayVBl. 1997, 758, 759 m.w.N.).
  • FG München, 21.12.2010 - 4 V 3049/10

    Stichtagsprinzip bei Bestimmung der maßgeblichen Fassung des Baugesetzbuchs für

    Der Auffassung des Landratsamts entspricht, dass nach der Rechtsprechung ein Nachbar ein Abwehrrecht gegen eine Baugenehmigung haben kann, wenn eine rechtswidrige Baugenehmigung infolge Fehlens der Erschließung in Richtung auf die Duldung eines Notwegrechts nach § 917 Abs. 1 BGB eine unmittelbare Rechtsverschlechterung bewirkt (Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. Mai 1998, Neue Juristische Wochenschrift - Rechtsprechungsreport, 1999, 165, m. w. N.; vgl. auch Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 14. Oktober 1996, 2 B 94.3416, Bayerische Verwaltungsblätter 1997, 758).
  • VG Würzburg, 22.07.2014 - W 4 K 14.137

    Bauherrnklage; Umbau Rinderstall in Schweinestall; ausreichende Erschließung

    Der Notweg stellt seiner Rechtsnatur nach nämlich nur eine vorübergehende Lösung "bis zur Behebung des Mangels" dar; auch wäre die Forderung nach einer rechtlichen Sicherung überflüssig, wenn bereits ein Notwegerecht nach § 917 Abs. 1 BGB genügen würde (vgl. BayVGH v. 24.10.1996 BayVBl 97, 758).
  • VG München, 26.09.2016 - M 8 K 15.3757

    Anforderungen an die für einen Bauantrag erforderlichen Unterlagen

  • VG Augsburg, 05.04.2012 - Au 5 K 10.2000

    Nachbarklage gegen eine Baugenehmigung

  • VG München, 23.11.2010 - M 1 K 10.3439

    Nachbarklage gegen Genehmigung eines Getränkegroßhandels im faktischen Dorfgebiet

  • VG Augsburg, 11.10.2010 - Au 5 K 10.869

    Nachbarklage; Erschließung; Notwegerecht

  • VG München, 13.07.2010 - M 1 K 10.700

    Nachbarklage gegen Vorbescheid; Betrieb der gartenbaulichen Erzeugung;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht