Rechtsprechung
   VGH Bayern, 25.04.2012 - 14 B 11.139   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,23426
VGH Bayern, 25.04.2012 - 14 B 11.139 (https://dejure.org/2012,23426)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25.04.2012 - 14 B 11.139 (https://dejure.org/2012,23426)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25. April 2012 - 14 B 11.139 (https://dejure.org/2012,23426)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,23426) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Rechtswidrige Feststellung des Verlusts der Dienstbezüge.Keine schuldhafte Verletzung der Dienstpflichten durch Nichtteilnahme an einem Seminar, wenn es diesbezüglich an einer konkreten Weisung eines Dienstvorgesetzten zur Teilnahme fehlt.Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen der Verlust der Di

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.07.2013 - 3 A 1879/11

    Feststellung des Verlusts der beamtenrechtlichen Dienstbezüge; Schuldhaftes

    Aus den genannten Vorschriften, die in der zum Zeitpunkt der letzten verwaltungsbehördlichen Entscheidung geltenden Fassung anwendbar sind - vgl. zur maßgeblichen Sach- und Rechtslage in entsprechenden Fällen etwa Bayer. VGH, Beschluss vom 25. April 2012 - 14 B 11.139 -, juris -, ergibt sich im Einzelnen Folgendes: Nach § 6 Abs. 4 EUV NRW erhalten Lehrerinnen und Lehrer an öffentlichen Schulen den Erholungsurlaub während der Schulferien, wobei der Erholungsurlaub gemäß § 5 Abs. 2 EUV NRW höchstens 30 Tage im Jahr beträgt.
  • VG Mainz, 12.09.2017 - 4 K 725/16

    Feststellung des Verlusts der Dienstbezüge "bis auf Weiteres" als ein

    Ein Beamter bleibt dann dem Dienst ungenehmigt fern, wenn er seiner in zeitlicher und örtlicher Hinsicht konkretisierten Dienstleistungspflicht nicht Rechnung trägt und zu der vorgesehen Zeit nicht an dem vorgesehen Ort seine dienstliche Tätigkeit erbringt (BayVGH, Urteil vom 25. April 2012 - 14 B 11.139 - juris, Rn. 31, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht