Rechtsprechung
   VGH Bayern, 25.04.2013 - 15 ZB 13.274   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,13996
VGH Bayern, 25.04.2013 - 15 ZB 13.274 (https://dejure.org/2013,13996)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25.04.2013 - 15 ZB 13.274 (https://dejure.org/2013,13996)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25. April 2013 - 15 ZB 13.274 (https://dejure.org/2013,13996)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,13996) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Wettbüro mit Sportsbar; Veränderungssperre; Vergnügungsstätte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • VGH Bayern, 23.04.2015 - 15 ZB 13.2377

    Antrag auf Zulassung der Berufung (abgelehnt); Bauantrag für ein Wettbüro;

    Im Unterschied zur bloßen Wettannahmestelle sind "Wettbüros" nach herkömmlichem baurechtlichen Verständnis als in der sozialen und ökonomischen Realität vorkommende Nutzungen eine Unterart von Vergnügungsstätten i.S.d. § 6 Abs. 2 Nr. 8 BauNVO (vgl. VGH BW, B.v. 15.10.2013 - 2 S 2514/12 - NVwZ-RR 2014, 114 = juris Rn. 4 m.w.N) oder können zumindest je nach konkreter Ausgestaltung als Vergnügungsstätte zu bewerten sein (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4 m.w.N.).

    aa) In der obergerichtlichen Rechtsprechung ist geklärt, dass Wettbüros als Vergnügungsstätten zu behandeln sind, wenn sie anders als bloße Wettannahmestellen wie für Lotto und Toto auch der kommerziellen Unterhaltung dienen (vgl. VGH BW, B.v. 15.10.2013 a.a.O.; BayVGH, B.v. 25.4.2013, a.a.O.; OVG RhPf, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - NVwZ-RR 2011, 635 = juris Rn. 11; OVG Saarl, B.v. 24.4.2009 - 2 B 265/09 - BauR 2010, 449 = juris Rn. 13; HessVGH, B.v. 25.8.2008 - 3 UZ 2566/07 - NVwZ-RR 2009, = juris Rn. 5; vgl. auch Söfker in Ernst/Zinkahn/ Bielenberg/Krautzberger, BauGB, Kommentar, Stand November 2014, § 6 BauNVO Rn. 43; Fickert/Fieseler, BauNVO, 12. Auflage 2014, § 4a Erl.

    Dieser Beschluss erschöpft sich in der Aussage, dass es einen einheitlichen Typus des "Wettbüros" nicht gebe, weil es sich in verschiedenen Formen betreiben lasse (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4).

    Der vom Kläger behaupteten Abgrenzungsproblematik, "ob ein Wettbüro unter welchen Umständen seiner konkreten Ausgestaltung eventuell eine Vergnügungsstätte darstellt", musste hier nicht nachgegangen werden, weil die konkrete Ausgestaltung des gegenständlichen Vorhabens - nach den vorstehenden Ausführungen - keine ernstlichen Zweifel an seiner Eigenschaft als Vergnügungsstätte entstehen lässt (ebs. BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris).

  • VG Ansbach, 30.04.2015 - AN 9 K 13.02205

    Baurecht; Nutzungsuntersagung; Wettbüro; Vergnügungsstätte; Allgemeines

    Unter Berücksichtigung der städtebaulich relevanten Auswirkung der Nutzung können Wettbüros je nach konkreter Ausgestaltung als Vergnügungsstätte zu bewerten sein (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris RdNr. 4; OVG Rheinland-Pfalz, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - NVwZ-RR 2011, 635).

    Nach der obergerichtlichen Verwaltungsrechtsprechung ist entscheidend für die Charakterisierung einer Lokalität als Wettbüro, dass die Räumlichkeiten, insbesondere durch die Anbringung von Bildschirmen, Gelegenheit bieten, die Wettangebote bzw. -ergebnisse live mit zu verfolgen und Sportwetten oder ähnliche Wetten abzuschließen (vgl. OVG NRW, B.v. 6.2.2014 - 2 A 2261/13 - VGH Hessen, B.v. 19.9.2006 - 3 TG 2161/06 - OVG Rheinland-Pfalz, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - VGH Baden-Württemberg, B.v. 1.2.2007 - 8 S 2606/06 - und B.v. 15.10.2013 - 2 S 2514/12 - jeweils juris).

  • VGH Bayern, 27.01.2017 - 15 B 16.1834

    Schutz "klassischer Gewerbenutzung" vs. Teilumnutzung einer Lagerhalle für das

    Die in § 14 Abs. 1 BauGB genannte Voraussetzung, wonach eine Veränderungssperre "zur Sicherung der Planung" beschlossen werden kann, ist auch vor dem Hintergrund des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG nur gegeben, wenn die mit dem Aufstellungsbeschluss eingeleitete Planung im Zeitpunkt des Erlasses der Veränderungssperre ein Mindestmaß dessen erkennen lässt, was Inhalt des zu erwartenden Bebauungsplans sein soll, und wenn diese Planung nicht an schon zu diesem frühen Zeitpunkt des Verfahrens erkennbaren, nicht behebbaren Mängeln leidet (vgl. BVerwG, B. v. 21.12.1993 - 4 NB 40.93 - NVwZ 1994, 685 f. = juris Rn. 2, 3; U. v. 19.2.2004 - 4 CN 13.03 - NVwZ 2004, 984 ff. = juris Rn. 15; B. v. 21.10.2010 - 4 BN 26.10 - ZfBR 2011, 160 f. = juris Rn. 6; BayVGH, U. v. 26.5.2009 - 1 N 08.2636 - BayVBl. 2010, 562 ff. = juris Rn. 45; U. v. 9.10.2012 - 15 N 11.1857 - juris Rn. 19; B. v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4; B. v. 15.6.2016 - 15 N 15.1583 - juris Rn. 15; König, Baurecht Bayern, 5. Aufl. 2015, Rn. 331 ff.).
  • VG Augsburg, 26.09.2013 - Au 5 K 12.1307

    Verpflichtungsklage; Nutzungsänderung von Ladengeschäft in Wettbüro;

    Danach kann sowohl der geplante generelle Ausschluss von Vergnügungsstätten als auch derjenige von Wettbüros Gegenstand einer Festsetzung des künftigen Bebauungsplanes sein (vgl. BayVGH, B.v. 16.11.2009 - 1 ZB 07.345 - juris Rn. 16; B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4).

    Wettbüros können je nach konkreter Ausgestaltung als Vergnügungsstätte zu bewerten sein (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013, a.a.O.; Hess.VGH, B.v. 19.9.2006 - 3 TG 2161/06 - juris Rn. 4).

  • VG Ansbach, 10.10.2019 - AN 9 K 18.00807

    Vergnügungsstätte in Form eines Wettbüros

    Eine Vergnügungsstätte und nicht lediglich eine Wettannahmestelle, die darauf angelegt ist, Wetten entgegenzunehmen und weiterzuleiten sowie Gewinne auszuzahlen, liegt demnach dann vor, wenn die Kunden durch die konkrete Ausgestaltung, insbesondere durch das unmittelbare Nebeneinander von Wettannahmestelle und Liveübertragung von Sportereignissen mit gastronomischem Angebot dazu animiert werden, sich dort länger aufzuhalten, die Sportereignisse, auf die sie gewettet haben, in Liveübertragungen auf Fernsehmonitoren zu verfolgen und weiter an den angebotenen Wettspielen teilzunehmen (vgl. BayVGH, B.v. 15.1.2016 - 9 ZB 14.1146 - juris; B.v. 21.5.2015 - 15 CS 15.9 - juris Rn. 14; B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris).
  • VG Augsburg, 13.11.2014 - Au 5 K 13.858

    Wettbüro mit Sportsbar; festgesetztes Mischgebiet; Ausschluss von

    Ob ein Wettbüro als Vergnügungsstätte einzustufen ist, hängt von der konkreten Ausgestaltung des Wettbüros ab (BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4; OVG RhPf, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - NVwZ-RR 2011, 645).

    Dabei kann im vorliegenden Fall dahingestellt bleiben, ob bloße ladengeschäftsartige Wettannahmestellen eine "bestimmte Art" der im Mischgebiet allgemein oder ausnahmsweise zulässigen Nutzungen im Sinne des § 1 Abs. 9 BauNVO sind (so auch BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 a.a.O.).

  • VG Ansbach, 21.12.2016 - AN 9 K 15.02594

    Wettbüro mit Café als im Mischgebiet unzulässige kerntypische Vergnügungsstätte

    Eine Vergnügungsstätte und nicht lediglich eine Wettannahmestelle, die darauf angelegt ist, Wetten entgegenzunehmen und weiterzuleiten sowie Gewinne auszuzahlen, liegt demnach dann vor, wenn die Kunden durch die konkrete Ausgestaltung, insbesondere durch das unmittelbare Nebeneinander von Wettannahmestelle und Liveübertragung von Sportereignissen mit gastronomischen Angebot dazu animiert werden, sich dort länger aufzuhalten, die Sportereignisse, auf die sie gewettet haben, in Liveübertragungen auf Fernsehmonitoren zu verfolgen und weiter an den angebotenen Wettspielen teilzunehmen (vgl. BayVGH, B.v. 15.1.2016 - 9 ZB 14.1146 - juris; B.v. 21.5.2015 - 15 CS 15.9 - juris, Rn. 14; B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris; OVG Berlin-Brandenburg, U.v. 6.10.2015 - 10 B 1.14 - juris, Rn. 42; OVG Rheinland-Pfalz, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - juris).
  • VG Augsburg, 30.01.2014 - Au 5 K 13.777

    Verpflichtungsklage; Nutzungsänderung von Bankfiliale in Wettbüro; Mischgebiet;

    Ob ein Wettbüro als Vergnügungsstätte einzustufen ist, hängt von der konkreten Ausgestaltung des Wettbüros ab (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - juris Rn. 4; OVG RhPf, B.v. 14.4.2011 - 8 B 10278/11 - NVwZ-RR 2011, 645).

    Dabei kann im vorliegenden Fall dahingestellt bleiben, ob bloße, ladengeschäftsartige Wettannahmestellen eine "bestimmte Art" der im Mischgebiet allgemein oder ausnahmsweise zulässigen Nutzungen im Sinne des § 1 Abs. 9 BauNVO sind (so auch BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 a.a.O.).

  • VG Augsburg, 08.12.2016 - Au 5 K 16.998
    Danach kann sowohl der generelle Ausschluss von Vergnügungsstätten als auch derjenige von Wettbüros Gegenstand einer Festsetzung des Bebauungsplanes sein (vgl. BayVGH, B.v. 16.11.2009 - 1 ZB 07.345 -, juris Rn. 16; B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 -, juris Rn. 4).

    35 Wettbüros können je nach konkreter Ausgestaltung als Vergnügungsstätte zu bewerten sein (vgl. BayVGH, B.v. 25.4.2013, a.a.O.; Hess.VGH, B.v. 19.9.2006 - 3 TG 2161/06 -, juris Rn. 4).

  • VG München, 08.05.2019 - M 9 K 18.1488

    Baugenehmigung und Nutzungsänderung Büroeinheit in Wettannahmestelle

    Es wird auf die Möglichkeiten einer Feindifferenzierung verwiesen, § 1 Abs. 5ff. BauNVO 2013, insbesondere auf § 1 Abs. 9 BauNVO (vgl. zur Realisierbarkeit BayVGH, B.v. 25.4.2013 - 15 ZB 13.274 - BeckRS 2013, 52287; Fickert/Fieseler, BauNVO, Stand: 13. Auflage 2019, § 4a Rn. 23.69, S. 648 m. w. N.: "ohne weiteres möglich").
  • VG Augsburg, 16.06.2016 - Au 5 K 16.271

    Teil-Nutzungsänderung einer Gaststätte in eine Spielothek entgegen

  • VG Augsburg, 08.12.2014 - Au 5 S 14.1606

    Verwaltungsstreitsache, Nutzungsuntersagung, vorläufiger Rechtsschutz,

  • VG Ansbach, 01.07.2015 - AN 9 K 14.01140

    Veränderungssperre; Wettbüro; fakt. Kerngebiet

  • VG Düsseldorf, 05.05.2014 - 25 K 3045/13

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Nutzungsänderung eines Teilbereichs einer

  • VG Ansbach, 13.07.2017 - AN 9 K 16.00632

    Erneute Zwangsgeldandrohung - Verstoß gegen Untersagung der Nutzung als

  • VG Ansbach, 13.03.2019 - AN 9 K 17.01417

    Erfolglose Klage gegen die Fälligstellung sowie die Androhung eines Zwangsgeldes

  • VG Ansbach, 13.03.2019 - AN 9 K 17.00748

    Erfolglose Klage gegen eine erneute Zwangsgeldandrohung und die Fälligstellung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht