Rechtsprechung
   VGH Bayern, 25.10.2010 - 1 N 08.1473   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,20618
VGH Bayern, 25.10.2010 - 1 N 08.1473 (https://dejure.org/2010,20618)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25.10.2010 - 1 N 08.1473 (https://dejure.org/2010,20618)
VGH Bayern, Entscheidung vom 25. Januar 2010 - 1 N 08.1473 (https://dejure.org/2010,20618)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,20618) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Überplanung einer ehemaligen Werkssiedlung der Dreißiger- und Vierzigerjahre des letzten Jahrhunderts;(Nicht ausreichende) Abstimmung zwischen den Festsetzungen zur überbaubaren Grundstücksfläche und denen zur zulässigen Grundfläche Normenkontrollantrag gegen ...

  • Deutsches Notarinstitut

    BauGB §§ 1, 2, 8, 9; BauNVO §§ 16 Abs. 3, 19 Abs. 4
    Folgen der Überschreitung überbaubarer Grundstücksflächen im Bebauungsplan

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Fehlerfolge einer unzureichenden Abstimmung zwischen den Festsetzungen zur überbaubaren Grundstücksfläche und denen zur zulässigen Grundfläche; Rechtfertigung einer Einschränkung des Eigentumsrechts durch das Ziel der Bewahrung einer weitgehend unveränderten ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Fehlerfolge einer unzureichenden Abstimmung zwischen den Festsetzungen zur überbaubaren Grundstücksfläche und denen zur zulässigen Grundfläche; Rechtfertigung einer Einschränkung des Eigentumsrechts durch das Ziel der Bewahrung einer weitgehend unveränderten ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 31.01.2013 - 1 N 11.2087

    Bebauungsplan mit Sonder- und Mischgebietsausweisungen an zentraler Stelle einer

    Darin liegt ein Abwägungsfehler, weil der Inhalt des Plans nicht von einer darauf ausgerichteten Abwägungsentscheidung getragen ist (vgl. BVerwG, U.v. 18.3.2004 - 4 CN 4.03 - BVerwGE 120, 239; BayVGH, U.v. 25.10.2010 - 1 N 08.1473 - juris Rn. 41).
  • VG München, 28.03.2019 - M 11 K 17.479

    Frist zur Mängelbehebung für Bauherrn

    Festsetzungen eines Bebauungsplans müssen zwar nicht nahtlos ineinandergreifen, sie müssen aber so aufeinander abgestimmt sein, dass das, was eine Festsetzung zulässt, nicht nach einer anderen zu einem wesentlichen Teil unzulässig ist (vgl. BayVGH, U.v. 14.7.2009 - 1 N 07.2977 - juris Rn. 51; U.v. 25.10.2010 - 1 N 08.1473 - juris Rn. 39).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht