Rechtsprechung
   VGH Bayern, 26.03.2004 - 25 B 01.382   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Allgemeine Leistungsklage; öffentlich-rechtlicher Vertrag; Beseitigungsanspruch des Hoheitsträgers; Gebäude auf fremden Grund; Verbindung; Unmöglichkeit; Rechte eines Dritten; Wegnahmerecht

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wegnahmerecht des Bauherrn gegen den Grundtsückseigentümer; Vertragliche Ansprüche der Gemeinde auf Freihaltung der Trasse einer Erschließungsstraße für ein geplantes Baugebiet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Vertragliche Begründung eines Bauverbots

Papierfundstellen

  • BauR 2005, 525
  • ZfBR 2005, 291 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • VGH Bayern, 13.06.2005 - 25 N 03.368

    Bebauungsplan, Änderung des Entwurfs, Satzungsbeschluss ohne Auslegung,

    Auf Klage der Antragsgegnerin wurden die Bauherren rechtskräftig verurteilt, die Doppelgarage zu beseitigen (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

    Insbesondere musste sie nicht auf das teilweise in die Trasse ragende Garagengebäude Rücksicht nehmen, zu dessen Beseitigung die Erbauer verpflichtet sind, ohne dass der Antragsteller sie daran hindern könnte (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

  • VGH Bayern, 16.03.2005 - 25 N 03.368

    Bauleitplanung: Neuerliche Auslegung nach Fallenlassen der Änderungsplanung,

    Auf Klage der Antragsgegnerin wurden die Bauherren rechtskräftig verurteilt, die Doppelgarage zu beseitigen (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

    Insbesondere musste sie nicht auf das teilweise in die Trasse ragende Garagengebäude Rücksicht nehmen, zu dessen Beseitigung die Erbauer verpflichtet sind, ohne dass der Antragsteller sie daran hindern könnte (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

  • VGH Bayern, 01.06.2005 - 25 N 03.368
    Auf Klage der Antragsgegnerin wurden die Bauherren rechtskräftig verurteilt, die Doppelgarage zu beseitigen (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

    Insbesondere musste sie nicht auf das teilweise in die Trasse ragende Garagengebäude Rücksicht nehmen, zu dessen Beseitigung die Erbauer verpflichtet sind, ohne dass der Antragsteller sie daran hindern könnte (BayVGH vom 26.3.2004 Az. 25 B 01.382; BVerwG vom 16.9.2004 Az. 4 B 67.04).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht