Rechtsprechung
   VGH Bayern, 26.06.2012 - 10 BV 11.1936   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,31323
VGH Bayern, 26.06.2012 - 10 BV 11.1936 (https://dejure.org/2012,31323)
VGH Bayern, Entscheidung vom 26.06.2012 - 10 BV 11.1936 (https://dejure.org/2012,31323)
VGH Bayern, Entscheidung vom 26. Juni 2012 - 10 BV 11.1936 (https://dejure.org/2012,31323)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,31323) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Vermittlung von Sportwetten; Bereitstellen von Einrichtungen hierzu; glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung; Beschwer durch Beitreibung des Zwangsgeldes; Erforderlichkeit des Erlasses eines (weiteren) Bescheids; Dauerverwaltungsakt; Übergang zur Fortsetzungsfeststellungsklage; Fortsetzungsfe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 26.06.2012 - 10 BV 11.2285

    Vermittlung von Sportwetten; glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung;

    Dies hat zur Folge, dass der in der Untersagungsverfügung liegende Dauerverwaltungsakt sich fortlaufend für den jeweils vergangenen Zeitraum durch Zeitablauf erledigt, soweit von ihm für die jeweils vergangenen Zeiträume für die Klägerin keine nachteiligen Wirkungen mehr ausgehen (vgl. BayVGH vom 26.6.2012 Az. 10 BV 11.1936 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 26.06.2012 - 10 BV 11.2118

    Vermittlung von Sportwetten; glücksspielrechtliche Untersagungsverfügung;

    Dies hat zur Folge, dass der in der Untersagungsverfügung liegende Dauerverwaltungsakt sich fortlaufend für den jeweils vergangenen Zeitraum durch Zeitablauf erledigt, soweit von ihm für die jeweils vergangenen Zeiträume für die Klägerin keine nachteiligen Wirkungen mehr ausgehen (vgl. BayVGH vom 26.6.2012 Az. 10 BV 11.1936 m.w.N.).
  • VG München, 05.09.2013 - M 15 K 12.5409

    Zuschuss zur Abgeltung außergewöhnlicher Belastungen (hier: Kosten für eine

    Außerdem hatte der Kläger die Gelegenheit, zu den ergänzten Ermessenserwägungen Stellung zu nehmen oder etwa durch eine Erledigungserklärung oder eine Fortsetzungsfeststellungsklage angemessen zu reagieren, sodass von einer unzulässigen Rechtsbeeinträchtigung des Klägers nicht ausgegangen werden kann (BayVGH, U.v. 26.6.2012 - 10 BV 11.1936 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht