Rechtsprechung
   VGH Bayern, 27.01.2014 - 14 ZB 13.1552   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,1690
VGH Bayern, 27.01.2014 - 14 ZB 13.1552 (https://dejure.org/2014,1690)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27.01.2014 - 14 ZB 13.1552 (https://dejure.org/2014,1690)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27. Januar 2014 - 14 ZB 13.1552 (https://dejure.org/2014,1690)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,1690) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Naturschutzrechtliches Vorkaufsrecht; Vorliegen von Rechtfertigungsgründen (offengelassen); Ermessensausfall (bejaht)

  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 124 II Nrn. 1 u. 2 u. 3; BayNatSchG Art. 39 I, II, III 1 u. 4, VII 1; Art. 39 Abs. 7 Satz 1 BayNatSchG; Art. 34 BayNatSchG; Art. 39 Abs. 3 Satz 4 BayNatSchG; § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO
    Naturschutzrechtliches Vorkaufsrecht; Vorliegen von Rechtfertigungsgründen (offengelassen); Ermessensausfall (bejaht)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Augsburg, 16.02.2017 - Au 2 K 16.1039

    Naturschutzrechtliches Vorkaufsrecht

    Sind die Voraussetzungen des Art. 39 Abs. 1 und 2 BayNatSchG erfüllt, steht die Ausübung des naturschutzrechtlichen Vorkaufsrechts im Ermessen der in Art. 39 Abs. 1 BayNatSchG genannten Vorkaufsberechtigten (stRspr, vgl. BayVGH, B.v. 27.1.2014 - 14 ZB 13.1552 - juris Rn. 8 ff; U.v. 11.5.1994 - 9 B 93.1514 - BayVBl 1994, 657; U.v. 15.9.2006 - 9 B 04.1233 - juris Rn. 21; Engelhardt/Brenner/Fischer-Hüftle/Egner/Meßerschmidt, a.a.O. Rn. 22).
  • VG München, 28.07.2014 - M 8 K 13.2937

    Aussetzung der Entscheidung über den Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum

    Grundsätzlich dürfen neue Gründe für einen Verwaltungsakt nach dem allgemeinen Verwaltungsverfahrensrecht (Art. 45 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 BayVwVfG) nachgeschoben werden, wenn dieser nicht in seinem Wesen verändert wird, sie schon bei Erlass des Verwaltungsakts vorlagen und der Betroffene nicht in seiner Rechtsverteidigung beeinträchtigt wird (stRspr, vgl. BayVGH, B.v. 27.01.2014 - 14 ZB 13.1552 - juris Rn. 10; BVerwG, U.v. 20.6.2013 - 8 C 39.12 - juris Rn. 80 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht